Newsticker
Polens Präsident Andrzej Duda wirft der Bundesregierung Wortbruch vor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA: Stabil und konzentriert

FC Augsburg
04.08.2013

FCA: Stabil und konzentriert

Jan-Ingwer Callsen-Bracker sorgte mit seinem Treffer nach fünf Minuten für die frühe Führung.
Foto: Klaus Rainer Krieger

Mit RB Leipzig hatte der FCA vielleicht sogar das schwerste Los aller Bundesligisten. Doch am Ende setzten sich die Gäste mit 2:0 durch. Große Probleme hatte Augsburg nicht.

Blamieren sollen sich andere. Dabei war es nicht unwahrscheinlich, dass der Bundesligist FC Augsburg schon in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals stolpern könnte. Mit dem Drittligisten RB Leipzig hatte der FCA vielleicht sogar das schwerste Los aller Bundesligisten. Doch am Ende setzten sich die Gäste mit 2:0 durch. Dabei klingt das Ergebnis knapper, als es gewesen ist. Große Probleme hatte Augsburg nicht.

Vielleicht waren die bei Trainer Markus Weinzierl größer, als er sich in der Torwartfrage entscheiden musste. Dass dabei die Wahl auf Mohamed Amsif fiel, war am Ende auch nicht die Überraschung. „Er hat eine sehr gute Vorbereitung gespielt. Deshalb war er auch im Tor. Außerdem war er in der Vorbereitung verletzungsfrei“, begründete Weinzierl seine Entscheidung. Auch für FCA-Manager Stefan Reuter hat der Coach alles richtig gemacht: „Marwin Hitz hatte einmal kurzzeitig eine Muskelverletzung und dann musste er ein paar Tage mal wegen einer Erkältung passen. Es ist also alles nachvollziehbar.“

Es ist im DFB-Pokal schonTradition, den vermeintlich „Kleinen“ zu loben. Markus Weinzierl zeigte sich ebenso von seiner höflichen Seite wie später Stefan Reuter: „Leipzig ist eine richtig gute Mannschaft. Die werden eine Superrolle in der dritten Liga spielen.“ Na ja, vielleicht etwas zu viel der überschwänglichen Lobhudelei. Denn eigentlich mussten die rund 600 mitgereisten Fans nur wenig Angst haben, dass die Hausherren ins Tor treffen könnten. Manche hatten sich vom „Retorten-Klub“ aus dem Osten mehr erwartet.

Abwehr war stabil und konzentriert

Das spricht allerdings auch deutlich für den FCA. „Wir waren in der Abwehr sehr stabil gestanden und haben auch unheimlich konzentriert gespielt“, meinte Reuter. Natürlich nahm auch Jan-Ingwer Callsen-Bracker mit seinem frühen Tor in der fünften Minute RB früh den Wind aus den Segeln. Positive Eindrücke hinterließen auch die beiden Neuzugänge Halil Altintop und Raphael Holzhauser nach ihrem ersten Pflichtspiel für den FCA. Sie waren an beiden Toren beteiligt. Holzhauser hat brandgefährliche Flanken, Ecken und Freistöße geschlagen. Der Österreicher lieferte dabei Callsen-Bracker die Vorlage zum 1:0 und Altintop traf dann noch nach Vorarbeit von Moravek zum 2:0.

Nach dem Spiel und der souveränen Leistung fuhr die Mannschaft noch in der Nacht mit dem Bus nach Augsburg zurück. Am Dienstag beginnen die Vorbereitungen auf den Saisonstart-Knaller gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in der mit 30660 Besuchern ausverkauften SGL-Arena.

Lesen Sie dazu auch
Jan-Ingwer Callsen-Bracker feiert zusammen mit seinen Mannschaftskameraden seinen Treffer zum 1:0 gegen RB Leipzig.
39 Bilder
FC Augsburg mit souveränem Erfolg in Leipzig
Foto: Klaus Rainer Krieger
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.