Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA-Trainer Herrlich: "Jeder bei uns weiß um die Situation"

FC Augsburg
22.04.2021

FCA-Trainer Herrlich: "Jeder bei uns weiß um die Situation"

Trainer Heiko Herrlich weiß um die Bedeutung des Köln-Spiels.
Foto: Lennart Preiss, Witters

Der FC Augsburg kann einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der 1. FC Köln aber kommt voller Selbstvertrauen. Es wird eine heikle Aufgabe.

Der FC Augsburg steht vor einem ganz wichtigen Spiel. Mit einem Sieg gegen den 1. FC Köln könnten die Augsburger am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Bei einer Niederlage würde sich die Lage im Kampf gegen den Abstieg aus der Bundesliga zuspitzen.

Trainer Heiko Herrlich sagte vor dem wegweisenden Spiel über...

...das Personal:

"Es gibt noch die ein oder andere Blessur, an der wir arbeiten müssen. Rani Khedira ist noch vom Bielefeld-Spiel angeschlagen, Michael Gregoritsch ist erkältet. Er kann momentan nicht trainieren. Auch Mads Pedersen hat noch eine kleine Blessur."

...mögliche Änderungen:

"Die Mannschaft hat es in Frankfurt ordentlich gemacht. Das zeigt, dass wir Vertrauen in die Spieler haben können. Es war schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Es wird aber natürlich wieder Veränderungen geben. Es ist schade, dass Felix Uduokhai (Anm. d. Red.: er ist gesperrt) ausfällt. Wir werden das aber lösen. Marek Suchy und Reece Oxford haben es in Frankfurt sehr gut gemacht. Reece hat aber den Vorteil, in dieser Saison schon häufiger gespielt zu haben. Er wird von Beginn an spielen. Auch Jan Moravek hat seine Sache sehr gut gemacht. Seit ich hier bin, war er viel verletzt. Zuletzt hat er gute Fortschritte gemacht. Gegen Frankfurt hatte ich ein gutes Gefühl, ihn bringen zu können. Er hatte den Mumm, sich immer anspielen zu lassen. Er hat unser Spiel schnell gemacht. Wir müssen jetzt aber aufpassen, dass wir ihn nicht in eine Situation reinjagen, dass er wieder länger ausfällt. Wir haben noch nicht entschieden, ob wir ihn wieder von Beginn an spielen lassen. Wobei man auch sagen muss, dass er gegen Frankfurt zwei, drei Fehlpässe hatte, die zu brenzligen Situationen hätten führen können."

MITTELFELD: László Bénes wechselte bis Sommer 2021 auf Leihbasis von Borussia Mönchengladbach zum FC Augsburg.
27 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2020/21
Foto: Ulrich Wagner

...die mentale Herausforderung am Freitag:

"Der Kopf ist meistens das alles entscheidende. Bei neun Punkten Vorsprung sieben Spieltag vor Schluss hatten wir eine gefühlte Sicherheit. Ich habe aber immer gewarnt. Die Mannschaften unten haben Qualität und werden punkten. Uns ist das dreimal nach dem Hoffenheim-Spiel nicht gelungen. Und wir haben dreimal kein Tor geschossen. Ich habe bei jeder Besprechung darauf hingewiesen, dass wir weiter punkten wollen. Jetzt kommt ein Gegner auf Augenhöhe. Zuhause ist unsere Statistik in der Rückrunde sehr gut, wir haben nur gegen Wolfsburg verloren. Jetzt wollen wir den nächsten Sieg einfahren. Eine solche Nervenanspannung muss man dann aushalten."

...den Gegner Köln:

"Gegen Leverkusen haben sie sehr gut gespielt, das 0:3 spiegelt nicht den Verlauf wider. Gegen Leipzig muss man auch die Statistiken sehen. 25:4 Torschüsse für Leipzig, Köln hat aber im richtigen Moment die Tore gemacht. Das gibt der Mannschaft viel Selbstvertrauen. Wir müssen wie in Frankfurt auftreten. Mutig nach vorne spielen, die Zweikämpfe annehmen und griffig dagegenhalten. Und vor dem Tor die Möglichkeiten effizienter nutzen als zuletzt. Wir hatten schon zwei, drei Möglichkeiten, einen großen Schritt zu gehen. Jetzt können wir einen ganz großen Schritt machen. Bei einem Sieg kann uns Köln nicht mehr einholen. Aber auch danach ist die Saison noch nicht vorbei. Wir müssen weiter damit rechnen, dass die Teams im unteren Bereich punkten. Auf ein Spiel wie am Freitag kann man sich auf freuen. Wir sind in einer besseren Situation als der ein oder andere Verein. Das haben wir uns bisher erarbeitet. Unsere Trainingseinheiten waren zuletzt sehr gut, sehr konzentriert und sehr seriös. Jeder weiß um die Situation. Ich bin guter Dinge, dass wir das am Freitag schaffen werden."

Marco Scheinhof und Florian Eisele besprechen die Lage beim FC Augsburg.
Video: AZ

...das Quarantänetrainingslager während der beiden letzten Spieltage:

"Ich finde das in Ordnung. Es ist wichtig, dass Saison zu Ende gespielt werden kann und das Risiko minimiert wird. Wir haben ja jetzt schon dadurch Unruhe, dass Spieltage nicht komplett sind. Da sind wir alle nicht glücklich darüber."

...einen künftigen Elfmeterschützen Finnbogason nach dem vergebenen Strafstoß in Frankfurt:

"Alfred hat jetzt zwar zwei wichtige Elfmeter in dieser Saison verschossen. Davor war er aber neunmal hintereinander erfolgreich, wovon Team und Verein profitiert haben. Er weiß selbst, dass es eine unnötige Situation war. Damit wird er aber umgehen können. Ich werde jetzt nicht sagen, dass er nie mehr einen Elfmeter für uns schießen darf. Dafür hat er zu viel für uns geleistet."

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.04.2021

HH schauen sie bei Mainz gegen die Bayern gut zu. So geht Abstiegskampf! Unter dem Sportdirektor Schmidt geht seit seiner Installation in Mainz wieder die Post ab.

Permalink
23.04.2021

HH bitte in der Halbzeit entlassen! Sofort!

Permalink
23.04.2021

Warum wollen Sie HH entlassen?
Die Verantwortung hat doch Stefan Reuter, oder schätze ich das falsch ein?

Permalink
23.04.2021

Wer ist denn der Trainer? Wer macht die Aufstellung, wer erstellt die Taktik, wer wechseltet die Spieler? Usw. diese Sachen macht alles der Trainer und er bekommt sogar noch etwas Geld dafür. Also lassen sie doch nach so einem Spiel so einen Kommentar.

Permalink
23.04.2021

Und welcher Verantwortliche stellt die Mannschaft zusammen? Dieser Trainer kann nur mit den Spielern arbeiten die er hat.
Und jeder hat dazu eine eigene Meinung.

Permalink
23.04.2021

HH ist die Arroganz in Personalunion! Soeben die Pressekonferenz gesehen, wo er der Mannschaft die alleinige Schuld gegeben hat. Dieser Mann gehört sofort entlassen, Punkt!

Permalink
23.04.2021


Ja wir schaffen das - wieder im Abstiegskampf dabei zu sein.
Der FC Harmlos, anderst kann man den FCA nicht mehr bezeichnen, die Lunte brennt bereits aber einige wollen es scheinbar nicht wahrhaben. Die dritte Chance gegen einen Gegner aus dem Tabellenkeller endlich mit einem Sieg den Deckel drauf zu machen. Auf bayrisch: Noch einmal richtig den Arsch aufreißen, das wärs auch schon - schafft ihr das!!
Erstaunlich, acht Wechsel wurden vollzogen, aber die 2. Reihe spielte offensiv den besseren Fußball wie die Erstgarnitur, nur eines hatte Bestand, auch sie wussten nicht wo das Tor steht. Vor allem der Auftritt vom Moravek war für mich die Überraschung, seine Leistungsdaten bockstark, er sorgte für Schwung in der Bude, damit hat er sich auch die Startelf verdient.
Irgendwann müsste der Friedhelm ja anfangen zu punkten dachte man nach der 0:3 Einstandspleite und dann hauen die RB weg.
Die Kölner im Flow und wir, Torflaute im Dreierpack, heißt Super Selbstvertrauen, dazu einen Trainer der als Motivator eher den bofrost Vertreter abgibt.
Für die abstiegsbedrohten Domstädter geht's um alles und jetzt sind wir dran, die Samariter der BL.
Meine Hoffnung, auf das Gesetz der Serie ist Verlass, Köln hat gegen uns den letzten Sieg anno 2011 verbucht.
Wir müssen in die Vollen gehen und nicht taktieren, sonst geht's garantiert in die Hose.

Permalink
22.04.2021

Ich kann es nicht mehr hören,jede Woche das gleiche Geschwätz von diesem Trainer, der sucht doch jetzt schon wieder nach ausreden falls es schief geht!!!
Einfach mal abliefern,90 Minuten Gas geben,Kämpfen,Laufen und Siegen!!!!
Ist eigentlich ganz einfach.
Sollte es morgen wieder nix werden,sollte Herr Herrlich soviel anstand besitzen und endlich zurücktreten!!!!

Permalink
22.04.2021

HH machen sie weiter so, alles OKay. Es ist mit den gegebenen Möglichkeiten & Mitteln nicht leicht erstklassig zu bleiben.

Permalink
22.04.2021

Ich kann es nicht mehr hören ... Vor jedem Spiel das selbe Gewäsch von wegen wichtig und 100 % und wenn der Spieltag dann vorbei ist kann man sich die schlechte Leistung nicht erklären. Fakt ist das Team entwickelt sich nicht, es gibt außer hinten reinstellen keine erkennbare Taktik und wir haben ein Zweikampfverhalten als wäre das ein Wettbewerb im Trikot sauber halten. Mit diesem Trainer schaffen wir vielleicht mit ach und Krach den Klassenerhalt aber noch ein Jahr mag das niemand ansehen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren