Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Testspiel: FC Augsburg verliert Generalprobe gegen Bologna

FCA-Testspiel
03.08.2019

FC Augsburg verliert Generalprobe gegen Bologna

Die Spieler des FC Bologna jubeln über ihren Sieg. Dem FCA blieb ein Erfolgserlebnis zum Abschluss der Testspiele verwehrt.
Foto: Jan Huebner

Eine Woche vor dem Pflichtspielstart verspielt der Fußball-Bundesligist im eigenen Stadion eine Führung und kassiert gegen den FC Bologna eine Testspielniederlage.

Wenn der FC Augsburg in einer Woche in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals auf den SC Verl trifft, beginnt für den Fußball-Bundesligisten die Pflichtspielsaison. Letzte Erkenntnisse, in welcher Form sich seine Profis befinden, erhoffte sich Trainer Martin Schmidt von der Generalprobe gegen den FC Bologna. Beim 2:3 (1:1) gegen den italienischen Erstligisten zeigten die FCA-Profis gute Ansätze, aber auch, dass ihnen noch taktischer Feinschliff und defensive Stabilität fehlen.

FCA-Torwart Luthe leistet sich gegen Bologna einen Fehler mit Folgen

Mit Reece Oxford hat der FCA am Freitag einen weiteren Neuzugang verpflichtet, im Kader fand sich der englische Verteidiger noch nicht. Ebenso fehlten dort die Linksverteidiger Philipp Max und Iago. Während Max nach seiner Sprunggelenkverletzung in einer Woche auf den Trainingsplatz zurückkehren soll, fällt der Brasilianer Iago wohl über zwei Monate aus. Wegen einer Verletzung am linken Knie musste er kurzfristig in der Hessingpark Clinic operiert werden. Ebenso fehlten im Aufgebot die Neuzugänge Ruben Vargas (angeschlagen) und Noah Sarenren Bazee (Trainingsrückstand).

Noch ist die Kaderplanung der Augsburger nicht abgeschlossen, weiterhin wird nach einem Rechtsverteidiger und einem Torhüter gesucht.

Helmut Haller spielte sowohl für den FC Augsburg als auch für den FC Bologna. Seine Statue vor dem FCA-Stadion bekam einen Schal des FC Bologna umgehängt.
20 Bilder
Ein Spiel für Helmut Haller: Der Familientag des FCA gegen Bologna
Foto: Ulrich Wagner

Gegen den FC Bologna, in der vergangenen Saison Zehnter der italienischen Serie A, bot Augsburgs Trainer Martin Schmidt hinten rechts in der Viererkette Georg Teigl auf, zwischen den Pfosten stand Andreas Luthe. Die Diskussionen um diese Position dürften nicht abnehmen. Im vorausgegangenen Testspiel gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal patzte Fabian Giefer, gegen den FC Bologna leistete sich Luthe einen Fehler mit Folgen. Nach einem Rückpass sprang ihm der Ball vom Fuß, Mattia Destro ging dazwischen und drückte den Ball zur frühen Gästeführung über die Torlinie (6. Minute). Erstaunlich aufmunternd reagierten Fans und Mitspieler: Statt Pfiffe erntete Luthe Anfeuerung, als Dank applaudierte der Torwart.

FC Augsburg verliert gegen Bologna: Der Testspielcharakter ging zusehends verloren

Den besseren Eindruck hinterließen in der ersten Viertelstunde die Italiener, die eine Woche nach den Augsburgern mit einem Pokalspiel in die Saison einsteigen. Wiederholt durchbrachen sie über die offensiven Außenpositionen die Augsburger Abwehr. Über Ballbesitz versuchten die FCA-Spieler den Spielfluss der Gäste zu unterbinden, sie leisteten sich jedoch zu viele Ballverluste. Nach 20 Minuten verlief die Partie ausgeglichener und prompt erzielte der FCA den Ausgleich. Nach einem Handspiel von Danilo Larangeira im eigenen Strafraum verwandelte Michael Gregoritsch sicher zum Ausgleich (25.).

Der Testspielcharakter ging in den folgenden Minuten zusehends verloren, sowohl die Italiener als auch die Augsburger erhöhten den Körpereinsatz. Folge der gestiegenen Ruppigkeit: Fouls und Verwarnungen. Mit Torabschlüssen von Gregoritsch (37.) und Florian Niederlechner (39.) verabschiedeten sich die Teams in die Kabine.

Die Spieler des FC Bologna, der einstigen Heimat des Augsburger Fußballidols Helmut Haller, hatten gegen Ende der ersten Hälfte an Offensivkraft eingebüßt, meldeten sich nach Wiederanpfiff allerdings mit einer Doppelchance von Riccardo Orsolini zurück (46.). Zweimal parierte Luthe glänzend.

FCA-Coach Schmidt setzte bei der Besetzung auf kleine Veränderungen

Den nächsten Treffer erzielten allerdings die Augsburger, nach der ansehnlichsten Kombination des Nachmittags. Über Daniel Baier, Gregoritsch und Niederlechner gelangte der Ball zu Marco Richter, der überlegt zum 2:1 einschob (50.). Richter, bis dahin eher blass, fand nun Gefallen an der Partie, einen Schuss von ihm wehrte Bolognas Torwart Skorupski mit Mühe zur Ecke (57.). Anschließend reagierte Bolognas Schlussmann herausragend, als er aus kurzer Distanz einen Schuss von Marek Suchy über die Latte lenkte.

Während die Italiener munter ihr Personal tauschten, beließ es FCA-Coach Schmidt bei kleineren Veränderungen. Fredrik Jensen ersetzte Richter, Nachwuchsspieler Stefano Russo ging für Baier aufs Feld. Die gewonnene Frische auf Seiten der Italiener machte sich sogleich bemerkbar, der eingewechselte Mattias Olof Svanberg traf sehenswert ins lange Eck - wobei kein Augsburger sich genötigt sah, ihn am Schuss zu hindern (74.). Ebenso erzielte den Siegtreffer ein Spieler, der von der Bank gekommen war. In der 84. Minute segelte der Ball nach einem Eckstoß durch den FCA-Strafraum und Federico Santander bugsierte den Ball über die Linie. Ein Erfolgserlebnis zum Abschluss der Testspiele blieb Augsburg somit verwehrt.

FC Augsburg : Luthe - Teigl, Rieder (77. Danso), Suchy (81. Khedira), Pedersen - Baier (69. Russo), Gruezo - Hahn, Gregoritsch, Richter (63. Jensen) - Niederlechner (81. Schieber)

Tore: 0:1 Destro (6.), 1:1 Gregoritsch (25./Strafstoß), 2:1 Richter (50.), 2:2 Svanberg (74.), 2:3 Santander (84.) Zuschauer 12153

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren