1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Mit dieser Aufstellung startet der FCA gegen Verl in den DFB-Pokal

FC Augsburg

10.08.2019

Mit dieser Aufstellung startet der FCA gegen Verl in den DFB-Pokal

In der ersten Runde des DFB-Pokal trifft der FCA auf den Regionalligisten SC Verl. Im Bild kämpft Florian Niederlechner gegen den FC Bologna um den Ball.
Bild: Ulrich Wagner

In der ersten Runde des Pokals tat sich der FC Augsburg schon oft schwer. Diesmal soll gegen den SC Verl aber ein Sieg her.

Heute gastiert der FC Augsburg beim Regionalligisten SC Verl - und ist der klare Favorit. Leicht muss das aber nicht unbedingt werden - schließlich hatte der FCA im DFB-Pokal immer wieder mit "kleinen Stolpersteinen" zu kämpfen.

Diese Startelf soll den Sieg holen: Im Tor steht Tomás Koubek, auf dem Feld spielen Mads Pedersen, Marek Suchý und Tim Rieder, Kapitän Daniel Baier, Michael Gregoritsch, Marco Richter, André Hahn, Georg Teigl, Carlos Gruezo und Florian Niederlechner.

Auf der Bank sitzen Luthe, Khedira, Stanic, Schieber, Jensen, Oxford, Malone und Russo.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hier finden Sie die Bilanz der vergangenen Pokal-Erstrunden:

  • 2011/2012: Die erste Runde überstand der frischgebackene Bundesligist nur knapp mit einem 2:1-Sieg beim Regionalligisten RW Oberhausen.
  • 2012/2013: Nicht viel einfacher wurde es ein Jahr später. Der FCA gewann 2:0 bei Olympia Wilhelmshaven aus der Bezirksliga Weser-Ems. Übrigens ein Spiel mit Raritätscharakter. Der damalige Königstransfer Aristide Bancé erzielte ein Tor. Sein erstes und sein letztes.
  • 2013/2014: RB Leipzig spielte noch in der 2. Liga und der FCA gewann im Osten unspektakulär mit 2:0.
  • 2014/2015: Das Spiel endete mit einer riesigen Blamage. Augsburg spielte behäbig und unterlag beim Regionalligisten FC Magdeburg mit 0:1.
  • 2015/2016: Beim Regionalligisten SV Elversberg schlitterte der FCA an einer Blamage vorbei. Augsburg gewann in der Verlängerung mit 3:1. Alle Einwechselspieler (Tobias Werner, Sascha Mölders, Raúl Bobadilla) trafen noch für den FCA.
  • 2016/2017: Auch hier hieß es nach dem Abpfiff: Hauptsache gewonnen. Der FCA konnte den Oberligisten FV Ravensburg mit einem 2:0-Sieg in Schach halten.
  • 2017/2018: Das ging wieder schief. Wieder einmal war es Magdeburg – allerdings immerhin schon 3. Liga. Der FCA unterlag nach 87 torlosen Minuten in der Schlussphase noch mit 0:2.
  • 2018/2019: Unter Trainer Manuel Baum musste der FCA beim Regionalligisten TSV Steinbach Schwerstarbeit leisten. Eine 2:1-Führung konnte Augsburg gerade noch über die Zeit retten.

Lesen Sie dazu auch: Eine Stunde mit Daniel Baier: So tickt der FCA-Kapitän

Wo sie das DFB-Pokalspiel sehen können, erfahren Sie hier: FC Augsburg im DFB Pokal 2019/20: Live-Stream & TV-Termine der Spiele des FCA

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren