Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Auch Vize-Kanzler Habeck spricht sich gegen Kampfjet-Lieferungen aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Audi Cup: Wieder eine Niederlage: FC Bayern München verliert gegen FC Liverpool

Audi Cup
01.08.2017

Wieder eine Niederlage: FC Bayern München verliert gegen FC Liverpool

Autsch - das tat weh. Die Bayern mussten sich beim Audi-Cup Liverpool geschlagen geben. Links Joel Matip, daneben Robert Lewandowski
Foto: Christof Stache/afp

Beim Audi Cup setzt es eine verdiente 0:3-Niederlage gegen den FC Liverpool. Vor allem das Defensivverhalten seiner Mannschaft bereitet FCB-Trainer Ancelotti Sorgen.

Den Audi Cup als stinknormales Vorbereitungsturnier zu bezeichnen, wäre dann doch etwas untertrieben. Alleine die Choreografie vor dem Spiel zwischen dem FC Bayern und dem FC Liverpool mit rund 200 Tänzerinnen und Statisten erinnerte an die Eröffnungszeremonien von internationalen Turnieren. Nach Auskunft des namensgebenden Automobilherstellers wird das Turnier in 200 Länder übertragen. Dass die vier teilnehmenden Mannschaften – der FC Bayern, Liverpool, Atlético Madrid und der SSC Neapel – sich allesamt noch in der diesjährigen Champions-League-Saison sehen könnten, unterstreicht den Anspruch.

Ob die Partie des FC Bayern gegen den FC Liverpool allerdings für gute Laune beim deutschen Rekordmeister gesorgt hat, ist fraglich. Am Ende stand eine saftige und in der Höhe sogar verdiente 0:3-Niederlage. Es ist die vierte Pleite in den vergangenen fünf Testspielen. Bei Bayern-Trainer Carlo Ancelotti dürfte vor allem das teils unterirdische Defensivverhalten seines Teams für Verdruss gesorgt haben: Aus dem Mittelfeld, wo Neuzugang James und Kapitän Thomas Müller zusammen aufliefen, gingen vor allem zu Beginn viele Bälle während des Aufbauspiels an die bissig auftretenden Liverpooler verloren. Die Reds spielten im Stile einer typischen Klopp-Mannschaft, schalteten schnell um, fuhren einen Konter nach dem anderen auf den Münchner Kasten.

Das erste Tor des Spiels fiel nach diesem Muster und gerade mal nach sieben Minuten. Der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino bediente seinen Mitspieler Sadio Mané, der schob problemlos an Ulreich vorbei zur Führung ein. Passend zum heftigen Gewitter, das an diesem Abend über Fröttmaning niederging, wurden auch die Bayern kalt erwischt. Fünf Minuten später hätte Mohamed Salah nach ähnlichem Muster beinahe das zweite Tor erzielt, Sven Ulreich hielt jedoch. Nah dran an dem zweiten Tor war auch Alberto Moreno mit einem Freistoß aus 16 Metern, der an die Latte klatschte (25.).

Nach einer guten halben Stunde folgte das verdiente 2:0: Ulreich konnte eine gefährlich abgefälschte Flanke von Moreno gerade noch abklatschen. Der Ägypter Salah drückte per Kopf ein (33.).

Liverpool dominierte gegen den FC Bayern

An der Dominanz der Gäste änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Die Engländer zeigten sich ballsicherer und ließen kaum etwas zu. Das erste Lebenszeichen der Bayern sendete nach einer Stunde der auf der rechten Außenbahn ansonsten äußerst blass wirkende James mit einem Distanzschuss. Wenig später erlöste Ancelotti den Kolumbianer, für ihn kam Kingsley Coman. Entscheidende Impulse konnte aber auch der Franzose nicht setzen.

Beinahe hätte Marko Grujic gegen eine pomadig wirkende FCB-Defensive das 3:0 erzielt, der Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung von Lallana aberkannt (71.). Daniel Sturridge besorgte aber wenig später doch noch das dritte Tor – ein Heber über Ulreich landete im Bayern-Kasten (83.).

Während Jürgen Klopp einen weiteren Sieg in der Münchner Arena einfuhr, zeigte das Spiel deutlich, wie viel Arbeit noch auf Bayern-Coach Ancelotti wartet. Wie sehr es in dem Italiener garte, musste als Erstes sein intensiv bearbeiteter Kaugummi erfahren.

Beim anderen gestrigen Spiel lieferten sich Atlético Madrid und Neapel ein vor allem zum Schluss hitziges Duell. Darin setzten sich die Spanier mit 2:1 durch, verloren aber auch Abwehrchef Diego Godin mit Gelb-Rot. Atlético trifft im heutigen Finale ab 20.30 Uhr auf Liverpool, den dritten Platz ermitteln Neapel und der FC Bayern (ab 17.45 Uhr/beide Partien in der ARD).

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.