Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin erkennt Cherson und Saporischschja als unabhängige Staaten an
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball-EM der Frauen 2022: Übertragung live im Free-TV & Live-Stream heute 31.7.22

Frauen-Fußball-EM 2022
31.07.2022

So sehen Sie die Fußball-EM der Frauen 2022 live im Free-TV oder Stream

Zwischen dem 6. Juli und dem 31. Juli findet in England die Fußball-EM der Frauen 2022 statt. Erfahren Sie hier, wo die Spiele im Free-TV und Live-Stream laufen.
Foto: Swen Pförtner, dpa (Archivbild)

Welches Team entscheidet die Frauen-EM 2022 für sich? Wie Sie Finale, Endrundenspiele und Gruppenphase live im Fernsehen und online verfolgen können, erfahren Sie hier.

Übertragung der Fußball-EM der Frauen 2022 im Free-TV und Live-Stream: Zwischen dem 6. und dem 31. Juli 2022 findet in England die Frauenfußball-EM 2022 statt. Die 16 besten Frauen-Nationalmannschaften Europas treten bei der EM gegeneinander an. Hier erfahren Sie, wer die Senderechte hält. Übertragen ARD, ZDF oder Eurosport die Fußball-Europameisterschaft der Frauen live im Free-TV? Welche Partien senden DAZN und JOYN+? Welche Spiele werden kostenlos im Live-Stream gezeigt?

Übertragung der Frauenfußball-EM 2022 im Free-TV

Wann und wo sind die Spiele der Fußball-EM der Frauen 2022 im Free-TV und Live-Stream zu sehen? Da die Frauenfußball-EM verschoben wurde, wurden die TV-Rechte neu ausgehandelt. Genaue Details zu der Übertragung blieben lange unbekannt. Das sind die Fakten, die zum aktuellen Zeitpunkt bekannt sind:

Frauen-EM 22: ARD und ZDF: öffentlich-rechtliche Sender

In Deutschland werden die großen Spiele der Frauen-EURO in der Regel von den öffentlich-rechtlichen Sendern übertragen. Folgende Spiele des deutschen Frauenfußball-Nationalteams werden nach deutscher Zeit im Free-TV bei ARD bzw. ZDF ausgestrahlt:

Video: dpa

Übertragung der Frauenfußball-EM 2022 in Österreich

Auch in Österreich werden die wichtigsten Spiele sowie die Spiele des eigenen Nationalteams in den öffentlich-rechtlichen Sendern übertragen. Der entsprechende Sender ist deshalb ORF. Übertragen werden folgende Spiele der Frauen-EURO 2021 im Free-TV:

  • Mittwoch, 06.07.2022, um 21 Uhr: Eröffnungsspiel England - Österreich
  • Montag, 11.07.2022, um 18 Uhr: Österreich - Nordirland
  • Freitag, 15.07.2022, um 21 Uhr: Österreich - Norwegen
  • Donnerstag, 21.07.2022, um 21 Uhr: Deutschland - Österreich

Übertragung der Frauenfußball-EM 2022 in der Schweiz

In der Schweiz ist der Sender SRF  für die Übertragung der Spiele verantwortlich. Auch hier werden die wichtigsten Spiele und die Spiele der eigenen Frauenfußball-Teams ausgestrahlt. Diese Spiele werden in der Schweiz im Free-TV übertragen:

  • Samstag, 09.07.2022, um 18 Uhr: Schweiz - Russland
  • Mittwoch, 13.07.2022, um 18 Uhr: Schweiz - Schweden
  • Sonntag, 17.07.2022, um 18 Uhr: Schweiz - Niederlande

Frauen-EM 2022 im Live-Stream: So sehen Sie die Spiele online

Wer kein Spiel im Spielplan der Frauen-EM 2022 im Fußball verpassen möchte, für den sind Live-Streams im Internet eine gute Ergänzung zur Free-TV-Übertragung. In Deutschland steht in den Mediatheken von ARD und ZDF das gesamte lineare Programm als kostenloser Live-Stream zur Verfügung. Wenn also die Frauen-EM 2022 bei ARD oder ZDF läuft, können die Spiele ebenfalls online in der Mediathek live verfolgt werden.

Lesen Sie dazu auch

Der Streamdienst DAZN überträgt alle 31 Partien der Frauen-EM 2022 live und in voller Länge. Allerdings ist der Live-Stream nur für Zuschauer aus Deutschland zugänglich.

JOYN+ und sportdeutschland.tv zeigen weder Gruppenspiele noch Finalspiele der Frauen-EM 2022 im Live-Stream.

Sendezeiten: Wann läuft die Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2022 im Free-TV und Live-Stream?

Die Spiele der Frauenfußball-EURO 2022 finden zwischen Mittwoch, dem 6. Juli, und Sonntag, dem 31. Juli 2022, statt. Die jeweiligen Spiele beginnen immer um 18 Uhr oder um 21 Uhr deutscher Zeit. Das genaue Datum und die Uhrzeit der Live-Übertragung der Spiele des deutschen Teams, übernehmen Sie der oben angeführten Übersicht.

Neben den Spielen der DFB-Frauen werden üblicherweise auch die wichtigen Spiele der K.o.-Runde im Free-TV und Live-Stream übertragen. Welche Teams im Halbfinale gegeneinander antreten, stand erst nach den Viertelfinals fest.

Die Termine und Uhrzeiten:

  • Mittwoch, 20.07.2022, um 21 Uhr: England - Spanien
  • Donnerstag, 21.07.2022, um 21 Uhr: Deutschland - Österreich
  • Freitag, 22.07.2022, um 21 Uhr: Schweden - Belgien
  • Samstag, 23.07.2022, um 21 Uhr: Frankreich - Niederlande
  • Dienstag, 26.07.2022, um 21 Uhr: England - Schweden
  • Mittwoch, 27.07.2022, um 21 Uhr: Deutschland -Frankreich
  • Sonntag, 31.07.2022, um 18 Uhr: England - Deutschland

Die Frauenfußball-EM 2022 und ihre Geschichte

Im Jahr 1984 fand die erste Fußball-EM der Frauen statt. Seit dem Jahr 1987 wurde die Frauen-EURO regelmäßig im Abstand von zwei Jahren ausgetragen, bevor sie seit 1997 alle vier Jahre, jeweils ein Jahr nach der Fußball-EM der Männer abgehalten wird.

Parallel zum Popularitätsgewinn der Fußball-EM der Frauen kämpfte sich das deutsche Team auf der Rangliste nach oben. Mit insgesamt acht EM-Titeln, davon sechs in Folge, steht das deutsche Nationalteam der Frauen unangefochten an der Spitze.

Dennoch zieht das deutsche Team nicht als Titelverteidigerin in die Frauenfußball-EM 2022 ein. Die Niederlande gewannen die Fußball-EM der Frauen im Jahr 2017 4:2 gegen Dänemark und gingen somit das erste Mal als Siegerinnen aus der Frauen-EURO hervor. Welches Team in der Europameisterschaft der Frauen 2022 als neue Titelverteidigerin hervorgeht bleibt spannend.

Die Siegerliste der Frauen-EM 2022

Deutschland hält mit Abstand die meisten EM-Titel in der Geschichte der Frauen-Fußball-Europameisterschaft. Das bezeugt die Übersicht mit allen Gewinner-Teams seit 1984:

  • 1984: Schweden
  • 1987: Norwegen
  • 1989: Deutschland
  • 1991: Deutschland
  • 1993: Norwegen
  • 1995: Deutschland
  • 1997: Deutschland
  • 2001: Deutschland
  • 2005: Deutschland
  • 2009: Deutschland
  • 2013: Deutschland
  • 2017: Niederlande

Warum die Frauen-EURO 2021 im Jahr 2022 im Free-TV und Live-Stream läuft

Die Fußball-EM der Frauen 2022 hätte bereits im Jahr 2021 stattfinden sollen. Wegen der Pandemie wurde allerdings die Fußball-EM der Männer um ein Jahr verschoben. Sie fand also nicht wie geplant im Jahr 2020 statt, sondern im Jahr 2021. Die 2020 geplante Olympiade wurde ebenfalls um ein Jahr nach hinten verschoben. Als Folge beschloss die UEFA, die Frauenfußball-EM in das Jahr 2022 zu verlegen. Da bereits viele Werbeartikel für die Frauen-EM 2021 produziert worden waren, wird die Frauenfußball-EM 2022 weiter als Frauen-EURO 2021 vermarktet.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung