1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Ein Österreicher soll Nürnberg zurück in die Bundesliga führen

1. FC Nürnberg

20.05.2019

Ein Österreicher soll Nürnberg zurück in die Bundesliga führen

Damir Canadi wird neuer Trainer bei Bundesliga-Absteiger Nürnberg.
Bild: Manuel De Almeida, dpa

Von Athen nach Franken: Der Österreicher Damir Canadi ist neuer Trainer von Absteiger 1. FC Nürnberg. Sein Ziel: die Bundesliga.

Ein Österreicher soll den 1. FC Nürnberg zurück ins Fußball-Oberhaus führen. Wie die Franken mitteilten, übernimmt Damir Canadi (49) den Posten des Cheftrainers beim Bundesliga-Absteiger. Der Österreicher erhält beim Club einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Nürnbergs neuer Coach Canadi war zuletzt in Athen aktiv

Canadi dürfte nur eingefleischten Fußball-Fans ein Begriff sein. Der Österreicher stand in den vergangenen beiden Spielzeiten in Griechenland bei Atromitos Athen an der Seitenlinie. Den kleinen Verein führte er in der abgelaufenen Spielzeit bis auf Platz vier, ließ sogar den Spitzenclub Panathinaikos Athen hinter sich und qualifizierte sich mit seinem Team für die Europa League. Zuvor hatte Canadi ein Jahr lang Rapid Wien in Österreich trainiert.

"Wir haben uns bewusst für einen Neuanfang auf dieser Position entschieden. Damir Canadi hat bereits mehrfach bewiesen, dass er ein akribischer Arbeiter ist, der Spieler besser machen kann und dessen Teams attraktiven Fußball spielen", wird Robert Palikuca, Vorstand Sport beim 1. FC Nürnberg auf der Homepage des FCN zitiert.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nürnbergs Sportchef wollte Canadi schon nach Düsseldorf holen

Canadi und Palikuca kennen sich schon seit Jahren. Nürnbergs neuer Vorstand Sport wollte den Österreicher schon zu seinem Ex-Klub Fortuna Düsseldorf holen. Nach langem Hin und Her durfte dann aber doch Friedhelm Funkel Coach der Fortunen bleiben.

Für Canadi ist Nürnberg der optimale Schritt in seiner Karriere: „Seit ich Trainer bin, ist die deutsche Bundesliga mein Ziel. Und der Club ist nicht nur aufgrund seiner Tradition ein großer Verein, der in die Bundesliga gehört. Also packen wir es an, damit wir gemeinsam wieder erfolgreich sind.“

Der 49-jährige Wiener bringt aus Athen seinen Co-Trainer mit nach Franken. Eric Orie (51) stammt aus den Niederlanden und wirkte vor der Zusammenarbeit mit Canadi bereits bei mehreren Vereinen als Cheftrainer. (tf)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Daley Sinkgraven kommt aus Amsterdam nach Leverkusen. Foto: Marius Becker
Transfermarkt

Medien: Leverkusen verpflichtet Abwehrspieler Sinkgraven

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen