Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Nationalmannschaft
  5. Kommentar: DFB-Boss Fritz Keller muss gehen! Leider...

DFB-Boss Fritz Keller muss gehen! Leider...

Kommentar Von Tilmann Mehl
27.04.2021

DFB-Präsident Fritz Keller hat sich mit einem Nazi-Vergleich untragbar gemacht. Dabei schien er die optimale Wahl für den Posten zu sein.

Fitz Keller hat sich auf eine Art und Weise unmöglich gemacht, die nicht zu erwarten war. Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verglich seinen Vize Rainer Koch mit dem Nazi-Richter Roland Freisler, der für über 2600 Todesurteile im Dritten Reich verantwortlich war. Es war ein unerhörter Vergleich. Einer, für den sich der ansonsten ausgleichende Keller schämt und sofort um Entschuldigung bat.

Doch selbst wenn Koch die Entschuldigung annimmt, ist schwer vorstellbar, wie eine künftige Zusammenarbeit ausschauen soll. Nach den Wirrungen um das Sommermärchen, geschassten Präsidenten und den uninspirierten Spielen der Nationalmannschaft waren es die drängendsten Aufgaben Kellers, Verbandsstrukturen zu entkrusten und Gräben zu überwinden.

Fritz Keller hat sich als DFB-Präsident angreifbar gemacht

Beides miteinander zu kombinieren, ist schwer – und nun für ihn unmöglich. Der Präsident konnte auch aufgrund der Corona-Krise nicht als Reformator auftreten; nun aber hat er sich auch von jener Seite her angreifbar gemacht, die als seine große Stärke galt. Wer derart beleidigt wie Keller, kann kein moralisches Vorbild sein.

Der DFB-Boss ist ein honoriger Mann. Er ist charmant und klug – aber als Präsident ist er nun nicht mehr tragbar.

Lesen Sie auch

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

10.05.2021

Der geholte Messias wurde gekreuzigt, die Meute wurschtelt weiter und kein Controller weit und breit. Was soll´s, der DFB schwimmt im Geld.

Permalink
27.04.2021

Manche Leute meinen sobald sie sich in einer Machtposition befinden, sich alles erlauben zu können. Der DFB ist ein durch und durch mit undurchsichtigen Strukturen durchsetzter Verband. Der Präsident Keller muss sofort zurücktreten, ohne wenn und aber.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren