Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. WM 2022: Uruguay - WM-Kader 2022, Trainer, Trikot, Gruppe H, WM-Historie, Rekordspieler, Rekordtorschütze, Prognose

WM 2022 in Katar
02.12.2022

WM 2022: Uruguay im Check – Kader, WM-Historie und Chancen in Katar

Edinson Cavani (l.) feiert gemeinsam mit seinem Sturmpartner Luis Suárez.
Foto: Leo Correa, dpa (Archivbild)

Uruguay blickt im Fußball auf eine lange Tradition zurück – mit dem ein oder anderen außergewöhnlichen Detail. Doch wie stehen die Chancen bei der WM 2022?

Der erste Fußballweltmeister ist auch bei der WM 2022 in Katar mit von der Partie. England gilt zwar als Mutterland des Fußballs, doch in Uruguay fand die erste WM-Endrunde statt und die Nationalmannschaft des fußballverrückten Landes konnte sich auch den Titel schnappen. Zu den Titel-Favoriten gehört Uruguay bei der WM 2022 nicht, doch kann es eine schlagfertige Truppe in den Wüstenstaat schicken, mit der einiges möglich sein könnte.

Uruguay: WM-Kader 2022 und Prognose

Wenn es um alle qualifizierten Teams bei der WM 2022 geht, dann steht Uruguay bei den Buchmachern durchaus hoch im Kurs. La Celeste (Die Himmelblauen) werden zusammen mit Kroatien, Belgien und Dänemark zum erweiterten Favoritenkreis gezählt. Top-Favoriten auf den WM-Titel sind zwei große Rivalen von Uruguay: die beiden Nachbarländer Brasilien und Argentinien.

Uruguays Nationaltrainer Diego Alonso hat bereits früh einen erweiterten Kader von 51 Spielern bekanntgegeben. Nun hat er ihn auf 26 Mann gekürzt, die in Katar dabei sind. Er hat einige Optionen. Sein bevorzugtes System ist das 4-4-2, doch er ließ auch schon ein 4-3-3 und ein 5-4-1 spielen.

Video: SID

Tor:

Bezüglich der Position zwischen den Pfosten muss Alonso nicht lange grübeln. Routinier Fernando Muslera wird in Katar gesetzt sein. Er hat schon weit über 100 Länderspiele absolviert. Die beiden Ersatzmänner spielen in Südamerika.

  • Fernando Muslera (Galatasaray Istanbul)
  • Sergio Rochet (Nacional Montevideo)
  • Sebastien Sosa (CA Independiente)

Abwehr:

Lesen Sie dazu auch

Die Verteidigung gilt bei Uruguay traditionell als der stärkste Mannschaftsteil. Abwehrchef ist mit Diego Godín der Kapitän und Rekordnationalspieler in einem. Im gehobenen Alter ist der Innenverteidiger, der lange Jahre bei Atlético Madrid spielte, nach Südamerika zurückgekehrt. Auch José Gimenez dürfte gesetzt sein. Ein bitterer Ausfall für Alonso: Innenverteidiger Ronald Araujo, der beim FC Barcelona unter Vertrag steht, wird wegen einer Adduktoren-Verletzung wohl nicht an der WM 2022 teilnehmen können. Da kann er noch nachnominieren.

  • Jose Luis Rodriguez (Nacional Montevideo)
  • Guillermo Varela (Flamengo Rio de Janeiro)
  • Ronald Araujo (FC Barcelona)
  • Josema Gimenez (Atlético Madrid)
  • Sebastian Coates (Sporting Lissabon)
  • Diego Godin (Velez Sarsfield)
  • Martin Caceres (Los Angeles Galaxy)
  • Matias Vina (AS Rom)
  • Mathias Olivera (SSC Neapel)

Mittelfeld:

In der Zentrale hat Uruguay einen neuen Star: Federico Valverde von Real Madrid soll die Zukunft im Mittelfeld lenken. Mit Spielern wie Premier-League-Legionär Rodrigo Bentancur haben die Urus hier auch noch weitere Top-Leute zu bieten. Nur auf den Außenpositionen fehlt ein Spieler mit internationalem Format, der bei einem Top-Klub in Europa sein Geld verdient.

  • Matias Vecino (Lazio Rom)
  • Rodrigo Bentancur (Tottenham)
  • Federico Valverde (Real Madrid)
  • Lucas Torreira (Galatasaray Istanbul)
  • Manuel Ugarte (Sporting Lissabon)
  • Facundo Pellistri (Manchester United)
  • Nicolas De la Cruz (River Plate Buenos Aires)
  • Giorgian de Arrascaeta (Flamengo Rio de Janeiro)
  • Agustin Canobbio (Athletico Paranaense Curitiba)
  • Facundo Torres (Orlando City)

Angriff:

Im Sturm hat Uruguay mit den beiden Routiniers und Torjägern Edinson Cavani und Luis Suárez einiges zu bieten. Mit Darwin Nunez steht außerdem ein Shootingstar aus der neuen Generation bereit.

  • Darwin Nunez (FC Liverpool)
  • Luis Suarez (Nacional Montevideo)
  • Edinson Cavani (FC Valencia)
  • Maximiliano Gomez (Trabzonspor)

WM 2022: Uruguay-Trainer Alonso – ehemaliger Stürmer an der Seitenlinie

Mit 47 Jahren ist Alonso einer der jüngeren Nationaltrainer, die in Katar an der Seitenlinie stehen werden. Der Uruguayer war zu seiner aktiven Zeit Mittelstürmer und ging auch in Europa auf Torejagd. Er spielte unter anderem für Atlético Madrid. Alonso hat selbst sieben Länderspiele absolviert, hatte sich in der Nationalmannschaft aber nicht richtig durchsetzen können. Am 30. Dezember 2021 wurde er nun als Nationalcoach vorgestellt, nahm Anfang 2022 sein Amt auf. Zuvor hatte Alonso vor allem Klubs in Urugay und auch Inter Miami in den USA trainiert.

Uruguay: WM-Trikot 2022

Zusammen mit dem Ausrüster Puma hat sich Uruguay zur WM 2022 etwas Besonderes einfallen lassen. Das Trikot ist natürlich weiterhin in Weiß und Himmelblau gehalten, Logo, Flagge und Nummer bieten in der Mitte aber ein außergewöhnliches Design.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

WM 2022: Uruguay-Gruppe im Überblick

In der Gruppe von Uruguay könnte es spannend und verdammt eng zugehen. Portugal ist Favorit, aber einen ganz krassen Außenseiter gibt es nicht. Uruguay dürfte dennoch zum Erreichen von Rang zwei favorisiert sein.

Gruppe H:

Nationalmannschaft von Uruguay bei Weltmeisterschaften: WM-Historie von Uruguay

In den frühen Jahren der Fußballweltmeisterschaften war Uruguay eine Supermacht des Fußballs. La Celeste richtete die erste WM aus und gewann diese. Außerdem konnte Uruguay auch die zweite Weltmeisterschaft gewinnen, an der die Nation teilnahm. Danach wurde es ein wenig ruhiger, doch die WM-Geschichte hatte auch in den letzten Jahrzehnten einiges zu bieten.

Jahr Gastgeberland Ergebnis Trainer
1930 Uruguay Weltmeister Alberto Suppici
1934 Italien nicht teilgenommen
1938 Frankreich nicht teilgenommen
1950 Brasilien Weltmeister Juan López
1954 Schweiz 4. Platz Juan López
1958 Schweden nicht qualifiziert
1962 Chile Vorrunde Enrique Fernández
1966 England Viertelfinale Ondino Viera
1970 Mexiko 4. Platz Juan Hohberg
1974 Deutschland Vorrunde Roberto Porta
1978 Argentinien nicht qualifiziert
1982 Spanien nicht qualifiziert
1986 Mexiko Achtelfinale Omar Borrás
1990 Italien Achtelfinale Óscar Tabárez
1994 USA nicht qualifiziert
1998 Frankreich nicht qualifiziert
2002 Südkorea/Japan Vorrunde Víctor Púa
2006 Deutschland nicht qualifiziert
2010 Südafrika 4. Platz Óscar Tabárez
2014 Brasilien Achtelfinale Óscar Tabárez
2018 Russland Viertelfinale Óscar Tabárez
2022 Katar qualifiziert Diego Alonso

WM 2022 in Katar: Spannende Zahlen, Daten und Fakten rund um Uruguay

  • Größter Erfolg: Weltmeister 1930 und 1950
  • WM-Teilnahmen: 14 (inklusive Katar)
  • Aktueller Trainer: Diego Alonso (seit 2022)
  • Rekordspieler: Diego Godín (159 Länderspiele)
  • Rekordtorschütze: Luis Suárez (66 Tore)
  • Starspieler: Luis Suárez, Edinson Cavani, Diego Godín, Federico Valverde, Darwin Nunez
  • Wertvollster Spieler: Federico Valverde (80 Millionen Euro)
  • Gesamtwert des Kaders: rund 400 Millionen Euro
  • Weltrangliste: 14. Platz
  • Höchster Sieg: 9:0 gegen Bolivien 1927
  • Höchste Niederlage: 0:6 gegen Argentinien 1902
  • Spitzname: La Celeste

WM 2022: Alle Gruppen im Überblick

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Gruppe E:

Gruppe F:

Gruppe G:

Gruppe H:

  • Portugal
  • Uruguay
  • Ghana
  • Südkorea

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung