Leben & Freizeit

Anzeige

Ein Tag für Mama Jarvis

Bild: N-Media-Images, Fotolia.com

Bereits im 17. Jahrhundert wird von einem "mothering sunday" berichtet. Seine Erfolgsstory ist ist heute ungebroche: der Muttertag und seine Geschichte - hier erfahren Sie diese.

Schriften aus dem 17. Jahrhundert berichten bereits vom „mothering sunday“. Drei Jahrhunderte später erreichte dieser durch die Amerikanerin Anna Marie Jarvis erneute Popularität. Zu Ehren ihrer Mutter rief Jarvis an deren Todestag zum Gedenken an alle Mütter auf und kämpfte für die Einführung eines offiziellen Ehrentages. Bereits 1909 wurde der zweite Sonntag im Mai in 45 Staaten der USA zum Feiertag erklärt.

Regelrechte Muttertagsbewegungen hielten Einzug

Zeitgleich entstanden in England Muttertagsbewegungen, die auch in Deutschland Einzug erhielten. Den ersten offiziellen Muttertag feierte man bei uns 1923. In der Zeit des Nationalismus wurde dieser Tag missbraucht. Adolf Hitler gab vor, sich für familiäre Werte einzusetzen, um so die Menschen zu manipulieren. Nach dem zweiten Weltkrieg erlangte der Ehrentag wieder seine ursprüngliche Bedeutung. Noch heute hat er einen hohen Stellenwert. Mit Präsenten bereiten Kindern ihren Müttern eine Freude.

Noch mehr witzige und interessante Details zum Muttertag?

Hier geht´s zur Bildergalerie

Scapin%c2%a9Philipp_Plum_BT9A1995.jpg
Theatersaisonstart

Musik, Kabarett und mehr in der Stadthalle Neusäß