Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Binswangen: Auf in die Blase, fertig, los

Binswangen
21.06.2015

Auf in die Blase, fertig, los

So funktioniert Bubble-Football (von links oben im Uhrzeigersinn): Nach dem Anstoß folgt der Aufprall, danach der Abprall und schließlich das Abrollen, während die nächsten Spieler anrücken. Das erste Spaßturnier dieser Art in Binswangen war am Sonntag ein Riesenerfolg.
4 Bilder
So funktioniert Bubble-Football (von links oben im Uhrzeigersinn): Nach dem Anstoß folgt der Aufprall, danach der Abprall und schließlich das Abrollen, während die nächsten Spieler anrücken. Das erste Spaßturnier dieser Art in Binswangen war am Sonntag ein Riesenerfolg.
Foto: Brigitte Bunk

In Binswangen ging am Sonntag das erste Bubble-Football-Turnier über die Bühne. Warum Koordinationsprobleme allen Beteiligten so viel Vergnügen machen.

Sonntagvormittag, Tatort Sportplatz Binswangen. Vier blau-gestreifte, durchsichtige Kunststoffblasen auf zwei Beinen stehen vor einem der Tore. Ebenso viele rot-gestreifte Gegner auf der anderen Seite. Schiedsrichter Dominik Karl pfeift an. Eine rote und eine blaue Kugel rennen mit vollem Tempo aufeinander zu, keine lässt dem anderen den Vortritt. Die Zuschauer fangen an zu jubeln, sie wissen, was kommt: Schon prallen die Beiden aufeinander, dann voneinander ab und rollen unkontrolliert auf dem Spielfeld umher.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.