Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Laugnaer Geld für Feuerwehr, Internet und Kirche

Laugna

30.07.2020

Laugnaer Geld für Feuerwehr, Internet und Kirche

Der Breitbandausbau für schnelles Internet soll in den Gemeindeteilen Osterbuch, Hinterbuch und Modelshausen vorangebracht werden.

Plus Änderung des Laugnaer Bebauungsplans wurde beschlossen, ebenso Geld für die Feuerwehr und die Kirche.

Die zweite Änderung des Bebauungsplans „Südlich der Hettlinger Straße“ beschäftigte den Laugnaer Gemeinderat bereits in der vergangenen Legislaturperiode. Ein naturnahes Rückhaltebecken zum Hochwasserschutz musste aus diesem wieder entfernt werden.

In der jüngsten Sitzung wurde die Satzung nun einstimmig beschlossen. Stellungnahmen aus der Öffentlichkeit gingen keine mehr ein. Bei der ersten Öffentlichkeitsbeteiligung hatte ein anliegender Landwirt Sorgen wegen möglichen Einschränkungen seines Betriebs geäußert. Bürgermeister Johann Gebele erklärte jedoch schon im April, dass sich die Betreiber diesbezüglich keine Sorgen machen müssten. Das bestätigte das Landratsamt Dillingen auch im Vorfeld der vergangenen Sitzung noch einmal. Alle notwendigen Tätigkeiten müssten von den Grundstückskäufern hingenommen werden, da staatliche Auflagen eingehalten würden.

Laugna gibt Geld für die Kirche und die Feuerwehr

Auch das staatliche Bauamt Krumbach kündigte bereits an, dass keine Klagen wegen Staub, Lärm oder ähnlichen Emissionen entgegengenommen würden. Die LEW erklärten, dass im Falle von Betrieben mit überdurchschnittlichem Strombedarf dieser frühzeitig gemeldet werden müsste. Bürgermeister Gebele meinte aber: „Das ist unwahrscheinlich, noch hat sich keiner angekündigt.“

Laugnaer Geld für Feuerwehr, Internet und Kirche

Die Katholische Kirchenstiftung „St. Elisabeth“ bat um einen weiteren Zuschuss für die Restaurierungsmaßnahmen des Innenbereichs der Pfarrkirche St. Elisabeth. Der Rat hatte bereits einen Zuschuss in Höhe von 10 000 Euro genehmigt. „Davon wurden auch schon 7000 Euro ausgezahlt“, erklärte Gebele, es fehle nur noch eine Rate. Der neue Antrag auf weitere Geldmittel wurde im Rat jedoch abgelehnt: Vier der anwesenden Ratsmitglieder waren für die Erhöhung, sechs dagegen. Gerade wegen dem Coronavirus und den einhergehenden Ausfällen von Steuereinnahmen sei von staatlicher Seite empfohlen worden, außerpflichtliche Zuschüsse nicht zu genehmigen.

Um die Sicherheit der gemeindlichen Feuerwehrleute zu gewährleisten beschloss der Rat, rund 8000 Euro für die Ausrüstung, Schläuche und Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen. Diese werden voraussichtlich im August bestellt.

Um mit der Dorferneuerung zu starten, würde im September die Ortsdurchfahrt Osterbuch bildlich dokumentiert werden. Auch der Breitbandausbau in den Gemeindeteilen Osterbuch, Hinterbuch und Modelshausen würde nun in Angriff genommen, so Gebele.

Lesen Sie außerdem:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren