1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Sie stehen geschlossen hinter dem „Sommer im Park“

Wertingen-Roggden

28.06.2019

Sie stehen geschlossen hinter dem „Sommer im Park“

Hubertus von Zastrow (links) hat am Donnerstagabend Sponsoren für das Event „Sommer im Park“ auf den Mühlenhof nach Roggden eingeladen. Das Foto zeigt den Initiator im Gespräch mit (von rechts) Bernd Brenner, Rita Müller sowie Michael und Claudia Spann.
Bild: Berthold Veh

Mehr als 1000 Besucher werden am 20. Juli auf dem Mühlenhof in Roggden erwartet. Dort präsentieren sich 31 Vereine mit einem spektakulären Programm. Warum auch Sponsoren Feuer und Flamme sind.

Die Abendsonne taucht den Mühlenhof bei Roggden am Donnerstagabend in ein milderes Licht. Die belastende Hitze des Tages weicht, und das Anwesen von Hubertus und Rose von Zastrow entfaltet in dieser Abendstimmung seine ganze Pracht. Dies wären ideale Bedingungen für die Großveranstaltung, die in drei Wochen in Roggden über die Bühne geht: 31 Vereine erwarten am Samstag, 20. Juli, ab 15 Uhr mehr als 1000 Gäste auf dem Mühlenhof zum „Sommer im Park“. Das Spektakel, das Hubertus von Zastrow initiiert hat, soll den Vereinen eine Spendensumme von 62000 Euro in die Kassen spülen. Der Hausherr des Mühlenhofs will damit den Ehrenamtlichen in der Wertinger Region „für das, was sie leisten, etwas zurückgeben“.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Rita Müller: Die Vereine können auf Mittelständler zählen

Hubertus und Rose von Zastrow haben am Donnerstagabend zu einem Sponsorenempfang auf den Mühlenhof eingeladen. Es gibt Häppchen und kühle Getränke auf der Terrasse und später einen Vortrag zum Thema „Künstliche Intelligenz im Handel“ im Wohnzimmer. Die Idee von „Sommer im Park“ hat Unternehmer in der Region offensichtlich überzeugt. „Wir waren da gleich dabei, denn wir wollen das Ehrenamt in der Region unterstützen“, betont der Wertinger Steuerberater und Rechtsanwalt Michael Spann. Ulrich Geh aus Bocksberg sagt, ihm gefalle die Sache. „Wir wollen damit zeigen, dass wir die Ehrenamtlichen in den Vereinen schätzen“, sagt Eisproduzent Geh. Und die Geschäftsführerin des Versandhauses Erwin Müller in Buttenwiesen, Rita Müller, weist darauf hin, dass es gerade die Mittelständler seien, auf die die Vereine zählen könnten.

Die Vereine haben jetzt schon 1000 Arbeitsstunden geleistet

Hubertus von Zastrow gibt einen Lagebericht zu den Vorbereitungen für das Event. Sieben Treffen hätten bereits stattgefunden. „Die Vereine haben jetzt schon 1000 Arbeitsstunden geleistet“, sagt der Roggdener. Es sei unglaublich, mit welchem Engagement die Ehrenamtlichen dabei seien. Das Gymnasium Wertingen hat eine Webseite für „Sommer im Park“ entworfen. Dabei hatte der Entwurf von Lisa Hart und Julia Seefried die hochkarätig besetzte Jury am meisten überzeugt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Und auch die Unternehmer unterstützen den „Sommer im Park“ nach den Worten von Zastrows großartig. „Wir haben bereits 43000 Euro an Spenden gesammelt“, erläutert der Firmenchef. Und es kämen auch noch weitere 13000 Euro an Sachleistungen hinzu – ein Zeichen, dass Unternehmer „Verantwortungsbewusstsein für die Region zeigen“.

Die Wertinger Zeitung wird ebenfalls vor Ort sein

Auf dem Mühlenhof gibt es am 20. Juli von 15 bis 1 Uhr unter dem Motto „Vereine vereint“ ein buntes Programm für die ganze Familie. Nachmittags stellen sich die Vereine auf einer Vereinsallee vor. Die Palette reicht von Trampolin-Vorführungen des TSV Wertingen über Simultanschach bis zur Präsentation der Hundestaffel des Roten Kreuzes. Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariterbundes ist ebenso dabei wie etwa die Evangelische Bethlehemgemeinde, die „Geschichten fürs Leben“ erzählt. Und auch die Wertinger Zeitung ist unter anderem mit Kinderschminken vor Ort. Bei einem „Sag’s der WZ“ wird es zudem um das Thema „Lebenswertes Zusamtal?!“ gehen. Die Redakteure Berthold Veh und Benjamin Reif wollen mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, über die Schönheiten des Zusamtals ins Gespräch kommen, aber auch Anregungen erhalten, was der Region in Sachen Lebensqualität noch guttun könnte.

Es gibt eine fulminante Lichtershow

Gegen 18 Uhr beginnt das Frühabend- und Sponsorenprogramm. Unter anderem wird es einen Barbecue-Wettbewerb mit Jury geben. Und um 20 Uhr läutet dann die Bigband der Stadtkapelle Wertingen das Abendprogramm ein. Die Besucher werden Musik aller Genres zu hören bekommen. Viele Leckereien – vom Lachsbrötchen über den Burger bis zum Steak – werden angeboten, kündigt von Zastrow an. Eis, kühle Getränke und Cocktails dürfen bei dieser Sommerparty ebenfalls nicht fehlen – dazu gibt’s eine fulminante Lichtershow.

Die Web-Seite ist unter www.sommerimpark2019.de zu finden. Dort finden Interessierte auch das Spendenkonto. Auch kleine Spenden könnten, so Hubertus von Zastrow zum Gelingen der Aktion beitragen.

Lesen Sie dazu auch: Jugendliche entwerfen Webseite für „Sommer im Park“

33 Vereine sind heiß auf den Sommer im Park

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren