Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. So läuft die Sternsinger-Aktion

Spenden

31.12.2020

So läuft die Sternsinger-Aktion

Im vergangenen Jahr waren in Wertingen acht Sternsinger-Gruppen unterwegs. Heuer läuft die Aktion anders ab. Gläubige erhalten die Segensaufkleber in der Kirche.

Gläubige erhalten den Tür-Aufkleber in der Kirche

In der Pfarreiengemeinschaft Wertingen gehört die Sternsingeraktion am Anfang des Jahres zum festen Bestandteil des kirchlichen Lebens. Doch aufgrund der aktuellen Situation kann das Dreikönigssingen nicht wie gewohnt stattfinden. Es ist keine Haus- oder Straßensammlung möglich. Deshalb wird die Sternsingeraktion in diesem Jahr etwas anders ablaufen. Das teilte die Pfarreiengemeinschaft in einem Schreiben mit.

So soll bei den Sonntagsgottesdiensten an diesem Wochenende jeweils eine Sternsingergruppe jeder Pfarrei dabei sein und stellvertretend für alle Gruppen ausgesendet werden. Das sind die Gottesdienste in Gottmannshofen am Samstag, 2. Januar, um 18.30 Uhr, am Sonntag, 3. Januar, in Wertingen um 10 Uhr und in Binswangen ebenfalls am Sonntag um 18.30 Uhr.

Am 6. Januar findet in Wertingen um 10 Uhr ein zentraler Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft statt, bei der auch Sternsinger dabei sind. Am Nachmittag des 6. Januar werden dann in allen Pfarreien Sternsingerandachten in der Kirche stattfinden:

In Binswangen um 14 Uhr, in Gottmannshofen um 14 Uhr und 15 Uhr, in Wertingen um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr. Bei allen Gottesdiensten und Andachten werden die Sternsinger ihren Segensspruch sagen. Die Gläubigen können ihre Spende übergeben. Es erhalten alle, die möchten, auch den Segensaufkleber für die Türen mit der Aufschrift: 20*C+M+B+21. In diesen Zeiten ist Kreativität und Engagement gefragt, erklären die Verantwortlichen der Pfarreiengemeinschaft.

Hintergrund: Die Sternsingeraktion ist die größte Hilfsaktion weltweit, bei der Kinder anderen Kindern in Not helfen. Sie handeln dabei in allen Bereichen der kirchlichen Grunddienste: Sie verkünden die Botschaft der Menschwerdung Gottes, sie bringen den Segen Gottes zu den Menschen und helfen Benachteiligten. In den vergangenen Jahren haben sich bei der Aktion viele Kinder und Jugendliche engagiert. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren