Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Wertingen
  3. Vorschau: Dritter Tag im Prozess gegen Wertinger

Vorschau
28.09.2016

Dritter Tag im Prozess gegen Wertinger

Am Donnerstag wird weiterverhandelt.
Foto: Ulrich Wagner, Symbobild

Am Donnerstag sagt das zweite mutmaßliche Opfer aus.

Augsburg Der Prozess gegen den Mann, der 2015 eine Frau und ein Mädchen in Wertingen vergewaltigt haben soll, wird am Donnerstag fortgesetzt. Während das jüngere mutmaßliche Opfer, das bei der Tat 15 Jahre alt war, bereits ausgesagt hat, steht heute die Aussage der 30-Jährigen an. Sie soll er am 25. Juli mit dem Fahrrad verfolgt und dann in ein Maisfeld gezerrt und vergewaltigt haben. Am vergangenen Montag, dem ersten Prozesstag, hatte der Angeklagte behauptet, er habe bei den Taten unter Drogen gestanden und unter Wahnvorstellungen gelitten. Außerdem habe die 15-Jährige, so habe er das zumindest wahrgenommen, freiwillig mit ihm geschlafen. Die mittlerweile 16-Jährige widersprach dem in ihrer Aussage am zweiten Prozesstag. Er habe sie überfallen, ihr die Kleider vom Leib gerissen und sie vergewaltigt. Anzeichen dafür, dass er unter Drogeneinfluss gestanden haben könnte, habe sie nicht bemerkt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.