1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Traum von der Landesliga geht weiter

Fußball-Bezirksliga Nord

13.05.2013

Traum von der Landesliga geht weiter

Mit vereinten Kräften können Wertingens Anton Fritz (links) und Tobias Niederleitner Nico Schröttle vom TSV Rain II stoppen. Der Gästestürmer war ein ständiger Unruheherd für die heimische Abwehr.
Bild: Georg Fischer

TSV Wertingen holt beim 4:2 gegen Rain II zweimal Rückstand auf

Wertingen Ein hartes Stück Arbeit war der 4:2-Sieg des TSV Wertingen gegen den TSV Rain II, letztlich war der Erfolg aber verdient. Damit bleiben die Zusamstädter in der Fußball-Bezirksliga Nord weiter im Aufstiegsrennen und können auf den Aufstieg in die Landesliga hoffen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die in diesem Jahr noch unbesiegten Gastgeber hatten bereits nach einer Minute eine erste Gelegenheit, Nicolas Korselt zielte nur knapp rechts am Tor vorbei. Auch die Gäste warteten nicht lange und gingen in der sechsten Minute in Führung. Eine schöne Flanke von Nico Schröttle verwertete in der Mitte Philipp Dinkelmaier per Kopf zum 0:1. Doch Wertingen zeigte sich unbeeindruckt. Nur eine Minute nach dem Tor vergaben Orhan Akcay und Korselt, nachdem sie sich schön durch die Hintermannschaft der Rainer kombiniert hatten. Besser machte es Korselt kurze Zeit später. Simon Bunk hatte sich klasse gegen die Gästeabwehr durchgesetzt, legte quer für Korselt, welcher überlegt zum 1:1 einschob (12.).

Zweite Gästeführung fünf Minuten vor der Pause

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Danach verflachte allerdings die Partie. Erst nach einer knappen halben Stunde waren es wieder die enorm selbstbewussten Wertinger, die für Gefahr sorgten. Simon Bunk lupfte den Ball nach guter Vorarbeit seines Bruders Uli aber knapp über das Tor. Ein Freistoß von Johannes Walter landete nur am Außennetz (37.). Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff gingen dann die Rainer völlig überraschend wieder in Führung: Simon Clari vollendete einen Konter eiskalt.

Nach der Pause war der Titelanwärter aus Wertingen sofort zur Stelle: Es dauerte nur vier Minuten, ehe wieder Korselt den erneuten Ausgleich erzielte. Der eingewechselte Sandro Santamaria setzte sich gut durch und legte hervorragend für den Stürmer auf, der sein zweites Tor erzielte. Für die Wertinger Führung sorgte dann der erneut sehr stark aufspielende Simon Bunk. An der Mittellinie setzte er zum Alleingang an, welchen er 20 Meter vor dem Tor mit einem platzierten Flachschuss ins linke Eck erfolgreich zur großen Freude der heimischen TSV-Fans beendete (72.). Die Entscheidung besorgte acht Minuten vor dem Ende Matthias Langkait. Nach Zuspiel von Korselt ließ der Ex-Biberbacher dem Gästekeeper Pfitzmeier keine Abwehrchance. Es stand 4:2 für Wertingen, das derzeit einen Lauf wie seit Jahren nicht mehr hat.

TSV Wertingen: Gebauer, Walter, U. Bunk, Fritz, Bauer, Akcay, Niederleitner, S. Bunk, Gumpp, Langkait, Korselt.

TSV Rain II: Pfitzmeier, Mayer, S. Schröttle, Weigl, Petrov, Dinkelmaier, Hildmann, Clari, Heckel, Daferner, N. Schröttle.

Tore: 0:1 (6.) Dinkelmaier, 1:1 (12.) Korselt, 1:2 (39.) Clari, 2:2 (49.) Korselt, 3:2 (72.) S. Bunk, 4:2 (82.) Langkait. – Schiedsrichterin: Stefanie Künneke.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren