Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Unterthürheim kann doch noch siegen

Fußball-Kreisklasse Nord II

13.04.2015

Unterthürheim kann doch noch siegen

Riedlingens Fabian Anzenhofer (rotes Trikot) lässt hier Unterthürheims Florian Miller über die Klinge springen. Im Hintergrund beobachtet TSV-Trainer Jürgen Ganz dieses Foulspiel.
Bild: Georg Fischer

4:0-Erfolg gegen Verfolger Riedlingen

Mit einem 4:0-Sieg gegen die SpVgg Riedlingen konnte der TSV Untertürheim in der Fußball-Kreisklasse Nord II nicht nur den Gegner hinter sich lassen, nach dem torlosen Unentschieden des TSV Wertingen gegen den TSV Unterringingen sind die Thürheimer im Kampf um den Relegationsplatz wieder voll im Rennen. Spitzenreiter bleibt der FC Mertingen.

(1:0) Lange hat es gedauert, bis der Sieg klar war. Dabei war der TSV Unterthürheim von Beginn an die bessere Mannschaft. Doch es dauerte bis zur 23. Minute, ehe die Hausherren eine Chance hatten. Nach einem Missverständnis in der Riedlinger Hintermannschaft zögerte Stefan Lerch etwas zu lange, sodass ein Verteidiger noch klären konnte. Eine Minute vor dem Pausenpfiff gingen die Gastgeber dann doch in Führung. Nach toller Vorlage von Christian Binswanger war Alexander Lechner der Torschütze. Nach der Pause war Unterthürheim weiter am Drücker, hatte aber Pech. Leo Neumann und Mathias Moser köpften beide daneben. Auf der Gegenseite schoss ein Riedlinger am Tor vorbei, es war die einzige Chance der Gäste. In der 72. Minute bauten die Hausherren die Führung dann endlich aus. Eine Flanke von Florian Miller fand Christian Binswanger, der den Ball ins Netz jagte. Unterthürheim wollte nun nachlegen, in der 85. Minute war es erneut Alexander Lechner, der nach Flanke von Stefan Lerch zum 3:0 traf. Kurz vor dem Ende sah Riedlingens Daniel Merz noch die Gelb-Rote Karte. Unterthürheims Rainer Mattes verwandelte den Elfmeter sicher zum 4:0-Endstand. – Zuschauer: 140 – Reserven: 1:3. (dolli)

Kleiner Rückschlag für die Bezirksliga-Reserve im Kampf um den Aufstieg. Dabei waren die Hausherren von Beginn an die bessere Mannschaft, hatten die besseren Chancen. Doch wirklich gefährlich wurde es dann doch nicht. Nach einer guten halben Stunde war Timon Rauner alleine vor dem Gästetorwart, scheiterte aber dann an diesem. Kurz danach war Christian Väth in aussichtsreicher Position, traf aber auch nicht. Unterringingen war immer wieder gefährlich, doch Wertingens Keeper Michael Mayer war stets zur Stelle, parierte die Bälle. Kurz nach Wiederbeginn gab es die große Chance zur Führung für die Hausherren. Doch Schmidt scheiterte im direkten Duell leider am Torwart. Zehn Minuten vor dem Ende hatte die Heimelf Glück, konnte sich auf den Keeper verlassen. Denn Michi Mayer vereitelte zwei gute Schüsse der Unterringinger und hielt damit das torlose Unentschieden fest. – Zuschauer: 90. (dolli)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren