Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Bezirksliga Nord

17.11.2018

Zum dritten Mal

Sebastian Mayer

SCA gegen TSG ein Dauerduell

Bereits zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten stehen sich in der Fußball-Bezirksliga Nord am morgigen Sonntag ab 14 Uhr der SC Altenmünster und die TSG Thannhausen gegenüber.

Bevor man auf die anstehende Rückrundenpartie zu sprechen kommt, werden in beiden Lagern vor allem Erinnerungen an den 15. August wach. Damals wurde die Partie in der 87. Minute beim Stande von 4:3 für den SC Altenmünster vom sich bedroht fühlenden Schiedsrichter abgebrochen. Die TSG Thannhausen war zu diesem Zeitpunkt nach dem vierten Platzverweis nur noch mit sieben Spielern auf dem Feld. Das Bezirkssportgericht setzte die Begegnung neu an, weil der Schiedsrichter nicht alles unternommen habe, einen Spielabbruch zu vermeiden, hieß es in der Urteilsbegründung. Bei der Wiederholung setzte sich der SC Altenmünster am 17. Oktober mit 4:2 durch. „Die Gerechtigkeit hat gesiegt“, atmeten die SCA-Verantwortlichen nach dem Match vor gut einem Monat kräftig durch. Und jetzt?

Trainer Goran Boric hofft, dass all die Vorkommnisse in den Köpfen seiner Spieler keine große Rolle mehr spielen und sich das Team voll auf die neue sportliche Herausforderung fokussiert. Dabei verweist der Coach, dass seine Truppe sowohl beim abgebrochenen Spiel als auch bei der Neuauflage den Start jeweils total verschlafen hat und in beiden Begegnungen schnell mit 0:2 im Rückstand geriet. Eine solche Situation möchte Boric morgen nicht mehr erleben. „Ich erwarte, dass wir gegen Thannhausen höchst konzentriert ins Spiel gehen und alles abrufen, was noch im Tank ist.“

Helfen sollen dabei einige Rückkehrer, die bei der jüngsten 0:4-Niederlage in Bubesheim schmerzlich vermisst wurden. Sergej Scheifel, Peter Ferme und Sebastian Mayer kehren auf jeden Fall ins Team zurück, ein kleines Fragezeichen steht allerdings noch hinter dem leicht angeschlagenen Sebastian Kaifer. Denn angesichts der Wetterprognosen für die kommende Woche mit Minustemperaturen und Schneefall könnte die Partie gegen Thannhausen bereits die letzte in diesem Jahr sein. Um sich von der Gefahrenzone weiter fern zu halten, ist ein Dreier für den SC Altenmünster gegen den Tabellenletzten nahezu ein Muss. (her)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren