Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland will ukrainisches AKW Saporischschja verstaatlichen
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Exklusiv: Grünen-Politiker Hofreiter fordert: Plastik teurer machen

Exklusiv
08.06.2018

Grünen-Politiker Hofreiter fordert: Plastik teurer machen

Grünen-Politiker Toni Hofreiter fordert, die Mineralölsteuerbefreiung für die Plastikproduktion aufzuheben.
2 Bilder
Grünen-Politiker Toni Hofreiter fordert, die Mineralölsteuerbefreiung für die Plastikproduktion aufzuheben.
Foto: Marcus Merk

Anton Hofreiter möchte, dass die Steuerbefreiung der Industrie fällt. Auch über eine Plastikabgabe müsse man reden, sagt er.

Die Grünen fordern von der Bundesregierung ein konsequenteres Vorgehen gegen den weltweiten Anstieg des Plastikmülls. „Damit die Alternativen zum Plastik vorankommen, muss die unsinnige Mineralölsteuerbefreiung für die Plastikproduktion endlich abgeschafft werden“, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter unserer Redaktion. „Auch eine Plastikabgabe darf kein Tabu sein“, betonte Hofreiter.

Hofreiter: Deutschland als Recyclingweltmeister ist ein Trugbild

Er forderte SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf, entsprechende Pläne auf EU-Ebene voranzubringen. „Wenn sich Frau Schulze ernsthaft in Brüssel und in Berlin für mutige und konsequente Maßnahmen gegen unnötige Verpackungsplastik einsetzt, hat sie unsere volle Unterstützung“, sagte Hofreiter. Unter Kanzlerin Angela Merkel sei Deutschland aber zu einem der größten Müllproduzenten Europas geworden. „Spätestens seit China sich weigert, weiteren deutschen Plastikmüll zu importieren hat sich das Bild von Deutschland als Recyclingweltmeister als Trugbild erwiesen.“ Hofreiter forderte eine neue Mehrwegoffensive der Bundesregierung.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

09.06.2018

Wieso soll man Plastik jetzt teurer machen ??
Einziges mittel, was den Grünen da einfällt ??
Wie steht's mit Hofreiter ??
Hat er noch keinen gefunden, der seine Haare recyceln kann ??
Wie wäre es, der Industrie mal zu sagen, " Der Beutel soll nicht doppelt so groß sein, als was drin ist."