Augsburger Allgemeine

Bernhard Junginger

Korrespondent Berlin

Bild: Ulrich Wagner

Bernhard Junginger ist seit Januar 2017 Berlin-Korrespondent. Zuvor leitete er die Lokalredaktion der Neu-Ulmer Zeitung.

Treten Sie mit Bernhard Junginger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Bernhard Junginger

dpa_5F9A7000E835DBDB(1).jpg
3 Bilder
Regierungskrise

Nach dem Fall Maaßen: Was spricht noch für diese Koalition?

Ein ungewöhnlicher Moment: Kanzlerin Angela Merkel entschuldigt sich und verspricht Besserung. Aber wie soll das gehen bei den vielen Konflikten?

Die Wogen in der «Causa Maaßen» schlagen immer noch hoch. Foto: Bernd von Jutrczenka
Hintergrund

Auch die Union hat Brisanz der Causa Maaßen verkannt

In CDU und CSU überwiegt die Erleichterung über die Einigung im Fall Maaßen. Denn nicht nur SPD-Anhänger waren empört.

Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen und sein Chef, Innenminister Horst Seehofer. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kommentar

Fall Maaßen: Regieren muss man auch wollen

Der Fall Maaßen ist nur ein Beispiel von vielen: Ein Jahr nach der Wahl befindet sich die Große Koalition im Dauerstreit. Hat sie die Bodenhaftung verloren?

Statement Seehofer
Bundesregierung

Große Koalition nimmt Beförderung von Maaßen zurück

Die Große Koalition ringt sich zu neuer Lösung durch: Hans-Georg Maaßen wird nicht Staatsminister, sondern Sonderbeauftragter im Innenministerium.

SPD-Chefin Andrea Nahles Anfang juli bei einer Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Bundestag. Foto: Bernd von Jutrczenka
Koalitionsstreit

GroKo ringt am Wochenende um Lösung im Fall Maaßen

Andrea Nahles fordert nach massiver Kritik neue Gespräche über den Maaßen-Deal. Alle arbeiteten an einer tragfähigen Lösung, heißt es aus Koalitionskreisen.

dpa_5F9A5E001EC20578.jpg
Kommentar

Wohnungsnot: Was der Staat im Kampf dagegen besser lässt

Steigende Immobilienpreise und explodierende Mieten gefährden den gesellschaftlichen Frieden. Doch behördliche Regulierungswut verschärft die Misere.

Copy%20of%20dpa_5F9A6A00E23528F4.tif
Wohnen

Die Koalition will 1,5 Millionen neue Wohnungen bauen

Ein Paket von Maßnahmen soll die Mietensteigerung bremsen und den Bau beschleunigen. Der Bund stellt mehr eigene Flächen zur Verfügung.

Copy%20of%20SPD_6spaltig.tif
Fall Maaßen

Nahles und Kohnen lächeln die SPD-Krise weg

Nach der Maaßen-Beförderung steht SPD-Chefin Andrea Nahles blamiert da. Und wird von Bayerns SPD-Chefin Kohnen scharf kritisiert. Zeit für ein Krisentreffen.

SPD-Parteichefin Andrea Nahles ist für die Abberufung von Verfassungsschutzpräsident Maaßen. Foto: Kay Nietfeld
Kommentar

Die SPD zerfleischt sich - dabei war nicht mehr drin

In der SPD ist der Unmut über die Maaßen-Beförderung so groß, dass sich die Partei selbst zerfleischt. Dabei war für die Sozialdemokraten gar nicht mehr drin.

Innenminister Horst Seehofer (r.) hält an Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen fest. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kommentar

Maaßen-Beförderung ist ein fauler Kompromiss

Die Affäre um Hans-Georg Maaßen befördert die Zweifel an Horst Seehofers taktischem Gespür. Die Kanzlerin und die Sozialdemokraten setzen sich durch.