Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Studie aus Ulm: Bewerber im Online-Vorstellungsgespräch schneiden schlechter ab

Studie aus Ulm
05.12.2020

Bewerber im Online-Vorstellungsgespräch schneiden schlechter ab

Bewerber hinterlassen in Video-Gesprächen einen schlechteren Eindruck, als wenn sie vor Ort zum Jobinterview erscheinen.
Foto: fizkes, stock.adobe.com

Plus In der Corona-Krise finden Jobinterviews vermehrt digital statt. Doch im Videogespräch schneiden Bewerber schlechter ab. Woran das liegt und was sich dagegen tun lässt.

2020 ist das Jahr der Videokonferenzen. Statt in der Bar zu sitzen, treffen Freunde sich via FaceTime. Anstatt im Büro zu konferieren, diskutieren Mitarbeiter über Zoom. Und selbst Bewerbungsgespräche finden im Corona-Jahr häufiger digital statt. Doch eine Studie der Uni Ulm hat jetzt herausgefunden: Bewerber hinterlassen in Video-Gesprächen einen schlechteren Eindruck, als wenn sie vor Ort zum Jobinterview erscheinen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.