1. Startseite
  2. Wissenschaft
  3. Raumkapsel "Crew Dragon" kehrt zur Erde zurück

Raumfahrt

08.03.2019

Raumkapsel "Crew Dragon" kehrt zur Erde zurück

Die Raumkapsel von SpaceX kurz vor dem Andocken an die Internationale Raumstation (ISS). Jetzt befindet sie sich schon wieder auf dem Rückweg zur Erde.
Bild: NASA/AP, dpa

Die vor rund einer Woche gestartete Raumfähre "Crew Dragon" vom amerikanischen Unternehmen SpaceX hat ihren Heimweg zur Erde angetreten. Wann die Kapsel landet.

Nach etwa einer Woche im All ist der noch unbemannte Testflug der privat finanzierten Astronautenfähre "Crew Dragon" in seiner entscheidenden Endphase. Die Raumkapsel habe sich planmäßig am Freitagmorgen von der Internationalen Raumstation ISS gelöst und sei wieder auf dem Rückweg zur Erde, teilte die US-amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa mit. Ziel der USA ist es, wieder selbst bemannte Flüge zur Raumstation zu schicken und nicht länger von Russland abhängig zu sein. 

Die "Crew Dragon" soll rund fünf Stunden durch die Atmosphäre fliegen und dann mithilfe von Fallschirmen im Atlantik landen. Dann sollen Schiffe die Kapsel wieder an Land ziehen. Die Nasa nannte das Projekt einen Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt.

SpaceX von Tesla-Gründer Musk für "Crew Dragon" zuständig

Die Raumkapsel des Unternehmens SpaceX von Tesla-Gründer Elon Musk hatte am vergangenen Wochenende nach rund 27 Stunden Flugzeit an der ISS angedockt. Es war das erste Mal, dass ein privat gebauter und betriebener Crew-Transporter von amerikanischem Boden zur ISS flog. An Bord ist lediglich eine Testpuppe voller Sensoren anstelle von Raumfahrern.

Seit dem Ende des Shuttle-Programms der Nasa im Jahr 2011 können Astronauten nur noch mit russischen Sojus-Kapseln zur ISS gelangen. Die USA wollen künftig stärker auf private Unternehmen für bemannte Missionen ins All setzen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Bluttest zur Feststellung von Trisomie 21 Derzeit entscheiden sich etwa zehn Prozent der Frauen, die mit einem Kind mit Down-Syndrom schwanger sind, für das Baby. 90 Prozent der Kinder kommen nicht zur Welt. Foto: Tobias Kleinschmidt/Symbol
Verfahren eingeleitet

Bluttest auf Down-Syndrom als Kassenleistung steht bevor

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen