Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Die Landesausstellung wird wegen Corona völlig anders sein

Die Landesausstellung wird wegen Corona völlig anders sein

Kommentar Von Carmen Jung
14.05.2020

Plus Corona hat die Landesausstellung im Kreis Aichach-Friedberg nicht stoppen können. Doch das Virus sorgt dafür, dass die Schau ihren Charakter verändert.

In knapp vier Wochen startet die Bayerische Landesausstellung im Wittelsbacher Land. Die Befürchtung, Corona könnte die Jahrhundertschau für den Landkreis Aichach-Friedberg gefährden, ist nicht eingetreten. Das Virus konnte das Image-Großprojekt nicht stoppen. Das ist eine gute Nachricht.

Corona nimmt den Landesausstellungs-Besuchern die Unbeschwertheit

Und trotzdem wird es eine andere Landesausstellung werden, als sie in jahrelanger Arbeit von vielen Beteiligten akribisch und engagiert vorbereitet wurde. Natürlich werden Inhalt und Präsentation nicht verändert. Die Landesausstellung wird dennoch wegen der Corona-Vorschriften zwangsläufig an Attraktivität, auch an Atmosphäre einbüßen. Abstandsregelungen, Zugangsobergrenzen und damit verbundene Wartezeiten – all das nimmt der Schau und den Besuchern Unbeschwertheit.

Ganz viel Herzblut im Rahmenprogramm zur Landesausstellung

Aichach und Friedberg wollen sich den Besuchern aus dem ganzen Freistaat dennoch von ihrer besten Seite präsentieren. Die Städte möchten möglichst auch am liebevoll gefeilten Rahmenprogramm festhalten. Gerade in das Begleitprogramm haben viele ehrenamtliche Kräfte aus dem Wittelsbacher Land ganz viel Herzblut gesteckt. Alles, was wegfallen muss, ist schmerzhaft. Doch immerhin: Es geht los. Jetzt müssen eben alle das Beste aus der unerwünschten Situation machen.

Hier geht's zum Artikel: Großveranstaltung trotz Corona: So soll die Landesausstellung laufen

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren