Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Feuer auf Campingplatz: Zwei Menschen schwer verletzt

Mühlhausen

12.01.2014

Feuer auf Campingplatz: Zwei Menschen schwer verletzt

Nur noch Reste vom Vorzelt blieben über bei einem Wohnwagenbrand in Mühlhausen.
2 Bilder
Nur noch Reste vom Vorzelt blieben über bei einem Wohnwagenbrand in Mühlhausen.
Bild: Erich Echter

Schwere Brandverletzungen haben zwei Menschen bei einem Wohnwagenbrand in der Nacht zum Sonntag im Affinger Ortsteil Mühlhausen erlitten. Im Wagen war es zu einer Gasverpuffung gekommen.

Die beiden Bewohner konnten sich, schwer verletzt, gerade noch selbst aus ihrem Domizil retten.

Laut Kriminalpolizei Augsburg hatte die 44-jährige Mieterin des Wohnwagens auf einem Campingplatz am Seeweg gegen 22 Uhr die Propangasflasche umgesteckt, um von Heiz- auf Kochbetrieb zu wechseln. Dabei strömte Gas aus. Es kam anschließend zu einer Verpuffung, die das Inventar des Wohnwagens in Brand setzte. Bei der Verpuffung erlitten die Frau und ihr Mitbewohner zum Teil erhebliche Brandverletzungen. Der 32-jährige Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bogenhausen geflogen. Die Frau wird laut Polizei im Zentralklinikum behandelt.

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 40.000 Euro. Wie Kreisbrandrat Ben Bockemühl auf Anfrage erklärte, versuchten die Einsatzkräfte vor allem zu verhindern, dass das Feuer auf die umliegenden Wohnwagen übergreift. Nachdem sich der Brandherd inmitten des Campingplatzes befand, war das eine anspruchsvolle Aufgabe. Aber es gelang. Laut Bockemühl ist lediglich ein benachbarter Wohnwagen etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.

Feuer auf Campingplatz: Zwei Menschen schwer verletzt

Bei der Anfahrt sei der Wohnwagen mit dem Holzvorbau schon im Vollbrand gestanden. Nach 15 Minuten habe man das Feuer unter Kontrolle gehabt, nach 30 Minuten sei der Brand gelöscht gewesen. Dabei war der Brandherd wegen der schmalen Wege auf dem Campingplatz nicht gut zu erreichen. Anstelle der üblichen 50 Meter mussten die Einsatzkräfte rund 300 Meter Schlauchleitung vom Hydranten bis zum Brandherd legen. Die Feuerwehrler stellten zwar zwei weitere Gasflaschen sicher, es habe aber „keine weitere Gefahr“ gegeben, so Bockemühl.

Eine weitere anspruchsvolle Aufgabe war es, in der dunklen Nacht einen Hubschrauberlandeplatz vorzubereiten. Auf dem Feldweg hinter dem Campingplatz leuchteten die Feuerwehrler ein Areal aus. Vor Ort im Einsatz waren unter der Leitung des Mühlhausener Kommandanten Stefan Baumgartl die Feuerwehren aus Mühlhausen, Affing, Aulzhausen, Anwalting und Gebenhofen. Die Affinger Aktiven waren direkt vom Neujahrsempfang der Gemeinde zum Brandort geeilt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren