Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kommentar: Es ist wichtig, dass die Unfallchirurgie in Aichach bleibt

Es ist wichtig, dass die Unfallchirurgie in Aichach bleibt

Kommentar Von Nicole Simüller
30.01.2020

Dass die Unfallchirurgie am Aichacher Krankenhaus wieder öffnet, ist ein wichtiger Baustein für die Patienten und die Kliniken selbst. Weitere müssen folgen.

Dass die Unfallchirurgie am Aichacher Krankenhaus am Samstag wieder öffnet, ist nach der Inbetriebnahme der Psychiatrischen Institutsambulanz eine weitere gute Nachricht in diesem Monat. Für die Patienten im nördlichen Landkreis, denen damit – zumindest in der Unfallchirurgie – ein Wechsel zwischen den Krankenhäusern in Aichach und Friedberg erspart bleibt. Für die Kliniken an der Paar: Geschäftsführung und Landkreis hoffen, mit der Unfallchirurgie das Defizit entscheidend zu senken. Es ist keine Überraschung, dass nach der Schließung in Aichach die Zahlen einbrachen, weil viele Patienten – gerade aus den nördlichsten Gemeinden im Landkreis – an andere Krankenhäuser abwanderten, statt ins für sie weiter entfernte Friedberg zu fahren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.