1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Kriminalität im Netz bedroht Unternehmen

Internet

08.07.2015

Kriminalität im Netz bedroht Unternehmen

Immer mehr Firmen werden Opfer von Datenklau.
Bild: Tobias Hase, dpa

Wie sich Mittelstandsfirmen gegen Cyberangriffe und Datenklau wehren können

Jedes zweite Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Online-Kriminellen geworden. Auch in der Region kommt es zu Datendiebstahl, Spionage- oder Sabotageakten. Rund 30 Unternehmer informierten sich im Landratsamt in Aichach über das Thema.

Die Veranstaltung war eine gemeinsame Initiative des Landkreises Aichach-Friedberg, eBusiness-Lotsen Schwaben, aitiRaums, Regio Augsburg Wirtschaft, IT-Offensive Schwaben und der Gesellschaft für Informatik. Zu Beginn ihres Vortrags stellten Sebastian Krämer und Andreas Seiler (eBusiness-Lotsen) den Besuchern die Frage: Fakt oder Fiktion?

Sie schilderten schwerwiegende Angriffe auf Straßenbahn-Steuerungen, Kraftwerke und Ampel-Steuerungen. Explizit erläuterten sie Vorgehensweise und Motivation der Täter und fragten, ob diese Cyberangriffe tatsächlich so passiert sein könnten. Die meisten Besucher waren laut einer Mitteilung überrascht und schockiert – alle geschilderten Vorfälle waren Realität. Viele Unternehmen merken nur durch Zufall oder gar nicht, dass sie betroffen sind. Denn Daten verschwinden oft nicht – sie sind nur an anderer Stelle zusätzlich vorhanden. Noch schlimmer als Datendiebstahl trifft Unternehmen Sabotage.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Referenten informierten die Zuhörer über den Ablauf von Cyberangriffen, mögliche Schwachstellen und Gegenmaßnahmen. Besonders die zunehmende Vernetzung von Maschinen und Anlagen erfordere Fachwissen über die entstehenden Risiken.

Die „Zehn Gebote“ der ICS Security“ (Industrial Control System) sollen helfen, Cyberangriffe deutlich zu erschweren – sie gänzlich auszuschließen sei nur mit sehr großem Aufwand möglich.

Das Lotsen-Programm ist Teil einer Förderinitiative des Bundeswirtschaftsministeriums für den Mittelstand. Kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk sollen bei der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien unterstützt werden. (AN)

Weitere Infos im Internet unter

www.mittelstand-digital.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA1454.JPG
Sulzemoos

Schlangenlinien gefahren wegen Unterzucker

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen