1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Adelzhausen hat sein Ziel im Blick

Fußball-Bezirksliga

25.07.2018

Adelzhausen hat sein Ziel im Blick

Copy%20of%20180325-BCA-Lau-M%c3%bcller-Mahl(1).tif
2 Bilder
Auf sie wird es auch in der kommenden Saison beim BC Adelzhausen ankommen: Torjäger Dominik Müller (links) und Kapitän Christoph Mahl. Im vierten Jahr in der Bezirksliga will der BCA erneut eine gute Rolle spielen. Die Vorzeichen stehen nicht schlecht.
Bild: Reinhold Rummel (Archiv)

Das Team vom Römerweg geht in seine vierte Saison im schwäbischen Oberhaus. Wir nehmen die Elf von Spielertrainer Peter Eggle genauer unter die Lupe.

Der Sportverein BC Adelzhausen feierte am vergangenen Wochenende seinen 70. Geburtstag. Da passt es gut zusammen, dass nun die BCA-Fußballer wieder in den Kampf um Punkte eingreifen. Achter im ersten Jahr Bezirksliga und dann zweimal Neunter: Aus dieser Bilanz der vergangenen drei Runden kann man in etwa ablesen, dass es am Römerweg vergleichsweise unspektakulär zugeht. Kontinuität scheint Trumpf zu sein bei dieser Mannschaft, deren Fieberkurve einer Linie ähnelt. Ausreißer nach oben sind selten, das Gleiche lässt sich von Negativserien sagen.

Hin & Weg

Jeden Sommer kann man dieses Phänomen beobachten. Viele Fußballer, die bislang eher im Schatten standen, greifen zum Wanderstab. An der Autobahn sieht es diesmal ganz anders aus. Bei der Rubrik Abgänge steht ein dicker Strich. Dass kein einziger Kicker aus dem Stamm sich verabschiedet, das spricht sicher für das Klima. Viel erwartet man sich am Römerweg von Maximilian Ettner, der beim FC Pipinsried den Durchbruch nicht geschafft hat. Auch Innenverteidiger Wolfgang Klar hat in Aindling schon höher gespielt.

Team & Chef

Peter Eggle geht als Spielertrainer in sein zweites Jahr. Zuvor war der 26-Jährige für den SC Bubesheim am Ball. Nun bekommt Eggle einen neuen Assistenten. Wolfgang Klar trug zuletzt vier Jahre lang das Trikot des TSV Aindling, wo er im vergangenen Frühjahr aber nur noch unregelmäßig zum Einsatz kam.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Glücks- und Sorgenkinder

Wer einen Dominik Müller in seinen Reihen weiß, der darf sich glücklich schätzen. 79 Treffer in drei Bezirksligajahren – da erübrigt sich jede weitere Kommentierung. Zu einem Glückskind könnte auch Maximilian Ettner werden, der im letzten Test beim 1:0 gegen Dasing einziger Torschütze war. Wolfgang Klar jedenfalls zeigt sich richtig angetan von seinem neuen Teamkollegen, der über kurz oder lang in die Rolle des Spielgestalters schlüpfen könnte. Der bisherige Co-Trainer Adrian Postolica war 2017/18 der Pechvogel, wegen gesundheitlicher Probleme kam er nur zu fünf Auftritten. Jetzt soll er sich ganz auf seine Aufgaben als Spieler konzentrieren.

Test & Taktik

Licht und Schatten gab’s in den Testspielen zu sehen. Wolfgang Klar dürfte nicht zuletzt aufgrund seiner Erfahrung die Defensive dirigieren und vorne wird einmal mehr Müller den Ton angeben.

Start & Ziel

Das Auftaktprogramm ist vergleichsweise anspruchsvoll. Meistert die Mannschaft die ersten Aufgaben zufriedenstellend, darf sie erneut einen Platz im gesicherten Mittelfeld anpeilen.

Prognose

Mit oben hatte Adelzhausen bislang ebenso wenig wie zu tun wie mit der Gefahrenzone. Davon ist auch in der Saison 2018/19 wieder auszugehen, wobei das Potenzial im Team eher gestiegen ist. Wenn Müller weiter so trifft und die Neuzugänge einschlagen, ist auch ein Platz unter den Top fünf drin.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20MichaelHarlacher_4_160918.tif
Leichtathletik

Harlacher tankt sich durch

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden