Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Am Höflesweg in Wollmetshofen entsteht neuer Wohnraum

Fischach

31.01.2020

Am Höflesweg in Wollmetshofen entsteht neuer Wohnraum

Die Erschließung des neuen Baugebiets im Fischacher Ortsteil Wollmetshofen erfolgt über den Höflesweg. Rechts auf dem Bild werden insgesamt acht Grundstücke zur Bebauung mit Einzel- und Doppelhäuser ausgewiesen.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Plus Einzel- und Doppelhäuser sollen vor allem Familien mit Kindern ansprechen. Einstimmigkeit herrscht auch bei der Resolution zum Ausbau eines 3. Gleises.

Die Marktgemeinde Fischach treibt die Errichtung von Wohnraum weiter voran. Der Gemeinderat billigte in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Entwurf des Bebauungsplans Am Höflesweg im Ortsteil Wollmetshofen. Darüber hinaus schloss er sich der Resolution zum Ausbau eines dritten Bahngleises zwischen Augsburg und Dinkelscherben an.

Die planrechtliche Ausweisung neuer Baugebiete sei für Fischach von elementarer Bedeutung, verdeutlichte Bürgermeister Peter Ziegelmeier unlängst. Jetzt kam der Marktgemeinderat einmal mehr dieser Priorität nach. Er schuf die Grundlage dafür, am Höflesweg Wohnbebauung zu schaffen, um den Bedarf an attraktiven Grundstücken vor Ort zu entsprechen. Dort, am östlichen Rand von Wollmetshofen, sollen auf acht Grundstücken vor allem die Bedürfnisse von Familien mit Kindern berücksichtigt werden. Die Gemeinde rechnet hier mit circa zehn Wohneinheiten für rund 20 Einwohner.

5000 Quadratmeter Bauflächen

Der Geltungsbereich umfasst knapp 8000 Quadratmeter, davon 5000 Quadratmeter Bauflächen. Zulässig sind nur Einzel- und Doppelhäuser mit zwei Vollgeschossen und einer Dachneigung von 30 bis 38 Grad sowie lediglich Satteldächer, um dem typischen Ortscharakter zu entsprechen.

Am Höflesweg in Wollmetshofen entsteht neuer Wohnraum

Als Erschließungsstraße dient der bislang unbefestigte Höflesweg, der im Zuge der Planung mit einer Breite von sieben Meter ausgebaut wird. Im Bereich des Straßenbegleitgrüns sind Bäume vorgesehen, in deren Umfeld die Straßenbreite dann auf 4,5 Meter verringert wird. Gehwege sind keine vorgesehen. Im gesamten Plangebiet soll ein verkehrsberuhigter Sektor ausgewiesen werden. Zwei Stichstraßen sollen die Erschließung der einzelnen Grundstücke gewährleisten.

Eine gemeinsame Sitzung von 13 Gemeinden

Thema der Sitzung war zudem die Resolution zum Ausbau des dritten Gleises. Dazu findet am Montag, 3. Februar, in der Stadthalle Neusäß eine gemeinsame Sitzung von 13 Gemeinden statt. Mit dabei ist auch der Fischach. Zweck ist, dass die dort versammelten Stadt- und Gemeinderäte sich ebenso wie bereits der Kreistag für die schnellstmögliche Umsetzung der Forderung nach einem dritten - und wo nötig viertem - Gleis zwischen Augsburg und Dinkelscherben aussprechen sollen.

Derzeit werde alternativ zum Ausbau der Bahnbestandsstrecke auch die ergebnisoffene Prüfung des Baus einer Strecke entlang der Autobahn A8 diskutiert, erinnerte Ziegelmeier. „Hier sind alle im Kreistag vertretenen Parteien übereinstimmend der Auffassung, dass eine solche Prüfung zu einer nicht hinnehmbaren Verzögerung des für die Region unabdingbar notwendigen Ausbaus der Bahnstrecke führen würde.“

Zudem erscheine die Topografie der Alternative beispielsweise im Bereich Zusmarshausen-Adelsried für den zeitnahen Ausbau einer solchen Strecke als gänzlich ungeeignet beziehungsweise nur mit einem außerordentlich erheblichen Kostenaufwand realisierbar.

Bestandsstrecke bringe Fischach nur Vorteile

Zweiter Bürgermeister Michael Menner verwies in der anschließenden Diskussion auf den ungeheuren Flächenverbrauch einer neuen Streckenführung entlang der A8. Marianne Koos monierte ebenso wie Ines Penzhorn die hohen Kosten der Alternativvariante. Letztere ergänzte, dass die Bestandsstrecke auch für Fischach in der Regel nur Vorteile bringe. So war es für das Gremium offenbar nur noch Formsache, sich einstimmig der Resolution anzuschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.02.2020

Eigentlich sollte gerade Fischach wissen was mit eingleisigen Localbahnen passiert.
Die zu erwartenden Entwicklungen in Süddeutschland und durch den Deutschlandtakt können durch den Schmalspurausbau eines dritten Gleises nicht aufgefangenen werden.

Rückständiges Bahnland Bayern?

Sogar Fischach will wachsen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren