Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Anwohner beleidigt Bauhofmitarbeiter aufs Übelste

Diedorf

15.01.2019

Anwohner beleidigt Bauhofmitarbeiter aufs Übelste

Am Samstagmorgen kam es in Diedorf zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines kommunalen Räumfahrzeugs und einem 55-jährigen Anwohner.
Bild: Silvio Wyszengrad (Symbolfoto)

Der Fahrer eines kommunalen Räumfahrzeugs und ein 55-jähriger Anwohner geraten in Diedorf aneinander. Es ist nicht der erste Vorfall im Augsburger Land.

Schnee erhitzt manchmal Gemüter: Am Samstagmorgen kam es in Diedorf zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines kommunalen Räumfahrzeugs und einem 55-jährigen Anwohner. Anlass war offenbar der Hinweis des Bauhofmitarbeiters, dass der 55-Jährige den Schnee nicht auf den Gehweg schaufeln soll, damit der Gehweg frei bleibt. Der Anwohner forderte den Fahrer daraufhin wohl auf, sofort auszusteigen – damit er ihn schlagen könne. Außerdem beleidigte er den Arbeiter aufs Übelste. Den Anwohner erwartet nun eine Anzeige. Anfang Januar waren sich in Bonstetten zwei Nachbarn in die Haare geraten: Der Streit endete mit einer Schneeschaufel und Verletzungen an den Händen. Der kommunale Räumdienst hatte Schnee angehäuft. Ein Nachbar erhöhte den Berg, was dem anderen missfiel – daraufhin entbrannte die handgreifliche Auseinandersetzung. 

Polizei sucht Zeugen, um Unfall zu klären

Die Polizei versucht einen Unfall zu klären, bei dem am Montagmorgen in der Dillinger Straße in Adelsried ein 30-jähriger Fahrer eines schwarzen Toyota-Auris beteiligt war. Der Mann meldete sich bei der Polizei und gab an, dass er an einer Engstelle wegen des Gegenverkehrs nach rechts ausweichen musste. Daraufhin sei es zu einem Kontakt mit dem Entgegenkommenden und einem geparkten Fahrzeug gekommen. Das Problem: Keiner dieser beiden Beteiligten ist bisher bekannt. Es ist auch nicht klar, ob an dem geparkten Wagen ein Schaden entstanden ist. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08291/18900 entgegen. 

Vorfahrt missachtet: 15.000 Euro Schaden

Frontal stießen am Dienstag zwei Fahrzeuge an der Abfahrt Oberschönenfeld zwischen Gessertshausen und Margertshausen zusammen. Laut Polizei war ein 26-jähriger Autofahrer gegen 22.20 Uhr von Oberschönenfeld nach Gessertshausen unterwegs und missachtete auf Höhe der Staatsstraße 2026 die Vorfahrt eines 60-Jährigen, der mit seinem Wagen von Margertshausen in Richtung Gessertshausen fuhr. Beide Beteiligten wurden in die Uniklinik Augsburg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Straße war für etwa eine Stunde nur einseitig befahrbar, die Feuerwehr Gessertshausen mit 15 Mann im Einsatz. 

Nicht aufgepasst: Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn

Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet ein 55-jähriger Autofahrer am Montag in der Landrat-Dr.-Frey-Straße in Neusäß auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Auto einer 22-Jährigen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

Unfallfahrer hinterlässt Schaden von 1500 Euro

Zwischen Samstag und Montag fuhr ein Unbekannter in der Unterfeldstraße in Meitingen gegen den Wagen eines 47-Jährigen. Statt sich um den Schaden in Höhe von rund 1500 Euro zu kümmern, suchte der Verursacher das Weite. (mcz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren