Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Er will, dass sich die Bürger wieder sicher fühlen

Gersthofen

24.02.2015

Er will, dass sich die Bürger wieder sicher fühlen

Amtseinführung des neuen Polizeichefs in Gersthofen: Markus Schwarz (links) führt eine der größten Inspektionen im Landkreis. Gestern führte ihn Polizeipräsident Michael Schwald offiziell ein.

Markus Schwarz, der neue Leiter der Polizeiinspektion Gersthofen, wird offiziell begrüßt. Vor allem die Einbruchsserie beschäftigt ihn gerade.

Im Dienst ist Markus Schwarz, der neue Leiter der Polizeiinspektion Gersthofen, zwar schon seit Dezember. Bei seiner Amtseinführung, die gestern im Rathaus Gersthofen stattfand, holte sich der Polizeichef aber noch den offiziellen Segen ab. Als eines der zentralen Themen gestaltete sich dabei die weiter andauernde Problematik der Einbruchsserien in Neusäß und Gersthofen – diese Orte gehören zum neuen Zuständigkeitsgebiet von Schwarz. Im vergangenen Jahr hat sich immerhin die Zahl der Einbruchsdelikte in Neusäß quasi vervierfacht. Auch wenn zuletzt durch längere Helligkeit am Abend momentan weniger eingebrochen wird, liegt dieses Thema den Bürgern auf der Seele – das weiß auch Schwarz.

Beruhigen könne er insofern, als auf jeden Fall mehr Polizei in den Vierteln unterwegs sei als die Bürger wahrnehmen würden, erläuterte Schwarz. Denn es würden auch zivile Streifen eingesetzt. Neben diesen Konzepteinsätzen gäbe es natürlich auch einen uniformierten Streifendienst. Dass, wie von manchen Einbruchsopfern kritisiert, zu wenig Polizisten im Einsatz sind, bestreitet er – und bekommt dabei Unterstützung von Michael Schwald, dem Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Schwaben Nord: „Wenn ein Einsatz mit 80 Polizisten nötig ist, wird dieser auch durchgeführt.“ Schwald verwies auf die jüngste mehrtägige Schwerpunktaktion, die zu einigen Festnahmen führte. Runden der Sicherheitswacht unterstützten die Arbeit der Polizei.

Außerdem wurde eine Arbeitsgruppe „Wohnungseinbrüche und osteuropäische Banden“ gegründet, die sich regelmäßig berate. Darauf hat auch die Polizei ein erhöhtes Augenmerk, auch wenn die Zahl an Straftaten pro Kopf in unserer Region verhältnismäßig gering sei. Letztlich seien die Einbrüche auch „kein regionales Phänomen“, erläuterte Schwald, da die Täter „bandenmäßig international operieren“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach wie vor sei aber die beste Versicherung gegen Einbrüche „eine gute Nachbarschaft“. Auffälligkeiten sollten in jedem Falle ohne zu zögern einer Dienststelle gemeldet werden. Diese Art der Aufmerksamkeit sei in der Tat das wichtigste Hilfsmittel der Polizei. „Sicherheit ist immer eine Gemeinschaftsleistung“, betonte Schwald. Für sein Team gehöre es zu den wesentlichen Aufgaben, Bürger hierüber aufzuklären. Wie auch über bestimmte Maschen von Menschen, die an der Haustür klingeln.

Zu seinem Amtsantritt vor wenigen Wochen hat Schwarz sich vorgenommen: „Der Bürger vor Ort soll sagen können: hier fühle ich mich sicher und wohl.“ Für ihn, der mit der Inspektion Gersthofen eine der größten Polizeiinspektionen im Landbereich leitet, werden die regionalen Einbruchsdelikte ein Kernthema bleiben. Ein anderer Arbeitsschwerpunkt wird sicher die Ende des Jahres bezogene JVA Gablingen werden.

„Die Vorzeichen für die Zukunft stehen gut“, urteilte der Erste Polizeihauptkommissar über seinen vor kurzem angetretenen Posten. „Ein fast neues Haus und ein neuer Chef“, das sei sicher ein gutes Omen für Gersthofen, unterstrich auch der hiesige Bürgermeister Michael Wörle. Die Behörde der Polizei stünde wie keine andere im Fokus der Öffentlichkeit. Ihre Arbeit diene in erster Linie den Bürgern. Durch die Sanierung des Polizeigebäudes stünden nun „zeitgemäße Arbeitsplätze“ für die Ordnungshüter zur Verfügung, freute sich Baudirektor Gerhard Liebl vom Staatlichen Bauamt Augsburg.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren