Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. FC Bayern: Gablinger Fans spenden ihr Ticketgeld für krebskranke Kinder

Gablingen

13.08.2020

FC Bayern: Gablinger Fans spenden ihr Ticketgeld für krebskranke Kinder

Übergabe der Spende an den Ehrenpräsidenten des Gablinger Bayern-Fanclubs (von links): Gerald Eser, Annelies und Rudi Tausend, Karina, Helmut und Felix Ruf.
Bild: Monika Schmid

Plus Die FC-Bayern-Unterstützer Red-White Glammhogga haben ein Herz für schwer kranke Kinder. Das bewiesen sie nun durch eine Spende.

Als der FC Bayern Ende Juni die Meisterschale überreicht bekam, konnte die Mannschaft wegen der Corona-Pandemie zum ersten Mal nicht gemeinsam mit den Fans im Stadion feiern. Dies war für den Ehrenpräsidenten des Bayern-Fanklubs Red-White-Glammhogga Gablingen, „Ehrenpräse“ Rudi Tausend, besonders schwer, weil er seit jeher in der Südkurve der Allianz Arena stehend seinen Verein lautstark anfeuert. Einen positiven Effekt hatten die wegen Corona verhängte Geisterspiele: Glammhogga-Mitglieder spendeten für die Kinderkrebsstation an der Augsburger Uniklinik.

Kein Heimspiel der Lieblingsmannschaft versäumt

Als bekennender „Roter“ versäumt Rudi Tausend kein Heimspiel und ist auch immer wieder mal bei Auswärtsfahrten mit dabei. Genau 69 Tage nach dem letzten Spiel gegen den FC Augsburg am 8. März ging der Re-Start der Bundesliga – nach der Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie – los, und der Rest der Saison wurde mit Geisterspielen zu Ende gespielt. Der Verein erstattete daher den Dauerkartenbesitzern den anteiligen Ticketpreis voll zurück. Dies nahmen Helmut Ruf und Gerald Eser zum Anlass, den gemeinsamen Rückerstattungsbetrag dem Fanklub in Form einer Spende für krebskranke Kinder zu übergeben. Nach der offiziellen Zeremonie eines gemeinsamen Fototermins im Anwesen Ruf servierte Bürgermeisterin Karina Ruf ein traditionelles bayerisches Weißwurstfrühstück auf der Terrasse.

Mit der 30. Meisterschaft der Vereinsgeschichte sicherte sich der FC Bayern den 8. Titel in Folge. Dem konnten sich die Anhänger „der Roten“ nicht entziehen, sie feierten mit einer Warm-up-Grillparty beim Wirtshaus am Sportplatz in Gersthofen den vorläufigen Höhepunkt der Saison.

Gablinger Glammhogga-Kinderfahrt fiel wegen Corona aus

Verzichten mussten viele Familien mit krebskranken Kindern dieses Jahr auf die traditionelle Kinderfahrt des Fanklubs in die Allianz Arena, die bereits für das Heimspiel gegen Freiburg komplett organisiert war. Gleiches gilt auch für die geplante Fahrt im August zum Skyline-Park, aber auch für die Isar-Floßfahrt des Fanklubs, die vom Veranstalter abgesagt wurde.

Speziell in der Corona-Zeit hat man viele positive Beispiele gesehen. Mit „We Kick Corona“ haben Leon Goretzka und Joshua Kimmich – zwei Vorzeigeprofis des FC Bayern – eine Spendenaktion ins Leben gerufen. „Der Sport übernimmt mehr Verantwortung in sozialen Fragen, und das ist wichtig und richtig in unserer Zeit“, freut sich Rudi Tausend.

Solche Aktionen wie in Gablingen könnten aber nur erfolgreich sein, weil sich zwischenzeitlich ein treuer Kreis von Privatpersonen, Firmen und Vereinen entwickelt habe und den Fanklub in verschiedensten sozialen Projekten unterstützt.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren