Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Neue Leitungen für Strom in Horgau

Gemeinderat

14.01.2019

Neue Leitungen für Strom in Horgau

Viele Kabel sollen künftig unterirdisch verlaufen. Das wird teuer, doch die Kommune steht finanziell gut da

Von Memmingen bis Meitingen soll die Freileitung komplett erneuert werden. Das zuständige Energieunternehmen beabsichtigt damit, die inzwischen betagte Freileitung den heutigen technischen Anforderungen anzupassen. In Abschnitten werden dazu die bisherigen Freileitungen abgenommen und die Masten komplett beseitigt. Davon ist im 8. Abschnitt auch der 19 Kilometer lange Abschnitt von Auerbach/Horgau bis Erlingen/Meitingen betroffen.

Der Planfeststellungsbeschluss wird nun zusammen mit den zugehörigen Planungsunterlagen zur Einsichtnahme in der Gemeinde Horgau in der Zeit von 4. Februar bis 4. März ausliegen. „Die Anzahl der Masten bleibt unverändert. Im Laufe des Jahres sollten die Leitungen gelegt sein“, sagte Bürgermeister Thomas Hafner bei der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Im Rahmen des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes gilt es, das Straßenbestandsverzeichnis zu pflegen und die Widmungen des kommunalen Straßen- und Wegenetzes zu aktualisieren und an die heutigen Verhältnisse anzupassen. Einige Straßen beziehungsweise Wege wurden nun in dem Verzeichnis, dem der Gemeinderat zugestimmt hatte, entsprechend verlängert, gekürzt, aber auch ergänzt.

Im Zuge des Ausbaus der Hauptstraße in Horgau will nun die Gemeinde den Strom erdverkabeln. Diesbezüglich hatten im Vorfeld die Anwohner ein Schreiben der Gemeinde erhalten. „Die Lechwerke haben sich richtig ins Zeug gelegt und mit den Grundstückseigentümern Beratungsgespräche durchgeführt“, so Hafner. Über 90 Prozent der Anwohner hatten sich letztendlich für die Umstellung ausgesprochen – sehr zur Freude des Bürgermeisters.

Die Kosten für alle Hausanschlüsse an der Hauptstraße belaufen sich auf 62100 Euro, das sind pro Stromanschluss 1350 Euro, die zunächst von der Gemeinde verauslagt und dann den Grundstückseigentümern in Rechnung gestellt werden. Dass mit der Erdverkabelung auch gleichzeitig das Breitbandkabel für das Internet verlegt werden kann, wäre zwar wünschenswert, kann jedoch so vermutlich nicht umgesetzt werden. Denn die Lechwerke wie auch die Telekom haben eigene Tiefbaufirmen zur Hand, die sie mit den Arbeiten beauftragen.

Der Gemeinderat hat außerdem die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2017 festgestellt: Demnach lag der Verwaltungshaushalt bei rund 5,16 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt bei rund 7,31 Euro. Das Gesamtvolumen beträgt rund 12,5 Millionen Euro. Die Gemeinde ist schuldenfrei. Bürgermeister Thomas Hafner wurde einstimmig entlastet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren