Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

17.10.2017

Basketball: Zweite Pleite für Aufsteiger TSV Gersthofen

Großer Kampf wird nicht belohnt

Die Herrenmannschaft des TSV Gersthofen wartet auch nach dem zweiten Spiel in der Basketball-Bayernliga auf die ersten Punkte. In einem engen Spiel mussten sich die Gersthofer den Schanzern Baskets aus Ingolstadt auswärts mit 73:64 geschlagen geben.

Die Gersthofer starteten hoch konzentriert und konnten nach drei Minuten mit 10:3 in Führung gehen. Der Schlüssel hierfür war eine gut stehende Verteidigung, mit der die Gastgeber nicht zurecht kamen. Leider hatte sich der Kapitän des Ingolstädter Teams viel vorgenommen und einen guten Tag erwischt, denn Goermüs erzielte 14 der gesamt 20 Punkte des Heimteams im ersten Abschnitt. Davon vier Würfe außerhalb der Dreipunkt-Linie.

Der TSV versuchte dagegenzuhalten und kam über das Kollektiv immer wieder zurück ins Spiel. Erfolgreiche Abschlüsse in Korbnähe von Center Sven Mayr, Dreipunkt-Würfe von Sascha Gütte und eine disziplinierte Defensivleistung des kompletten Teams waren für den 34:34-Ausgleich zur Halbzeit verantwortlich.

Im dritten Viertel konnte sich keines der Teams absetzen. Man konnte jedoch sehen, dass die Härte und Intensität deutlich zunahmen. Vermehrt wurden unsportliche und technische Fouls auf beiden Seiten geahndet. Anders als im letzten Spiel, haben die Gersthofer den Kampf angenommen.

Genau diesem musste man dann Tribut zollen. So fielen in den letzten Minuten Florian Kohnle und Felix Eberle foulbelastet aus, zusätzlich verletzten sich Sven Mayr und Fabian Scherbauer. Zwar versuchten die Gersthofer noch beim 58:64, die Gäste durch Fouls an die Freiwurflinie zu schicken, hier agierten die Ingolstädter jedoch zu zielsicher. Die bittere 64:73-Niederlage konnte nicht mehr abgewendet werden.

„Auch wenn man im zweiten Spiel Lehrgeld bezahlt hat, so sieht man doch eine Entwicklung und ist bereit, den Kampf um den Klassenerhalt der Bayernliga anzunehmen“, attestierte Coach Michael Reithmeir seiner Mannschaft.

Am kommenden Samstag, 21. Oktober, empfängt der TSV Gersthofen vor heimischem Publikum in der Mittelschule um 19 Uhr den Post SV Nürnberg. (cusk)

TSV Gersthofen: Berisha (12), Eberle, Gütte (14), F. Kohnle (3), M. Kohnle (6), Mayr (19), Neumann, A. Scherbauer (4), F. Scherbauer (4), Türkay (2).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren