Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Auftritt der Spitzenspieler muss ins Wasser fallen

Tennis

24.04.2015

Auftritt der Spitzenspieler muss ins Wasser fallen

Siegerehrung bei den Herren 50 und 60: (von links) Günter Pfiffer (2. Vorsitzender), Veiz Ferhadbegovic (Sponsor), Thomas Rupps (2. Herren 50), Uwe Kornhass (Sieger Herren 50), Werner Hoffmann (Sieger Herren 60), Hermann Kapfer (2. Herren 60), Herbert Heinzel und Mucki Wiesenbart (Turnierleitung).
Bild: Wilbert Jochims

Nach dem 1. RS-Cup freut man sich beim TC Rot-Weiß Gersthofen auf den Tag der offenen Tür

Beim 1. RS Cup, dem traditionellen deutschen Tennis-Ranglistenturnier des TC Rot-Weiß Gersthofen, musste zum großen Bedauern des neuen Sponsors Veiz Ferhadbegovic (RS Rohrleitungsbau Süd, Neusäß) die Damen- und Herrenkonkurrenz aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden. Dies war insofern traurig, da sich dieses Jahr so viele nationale Spitzenspieler angemeldet hatten wie noch nie zuvor.

Glücklicherweise hatte der Wettergott dann ein Einsehen, sodass die Seniorenkonkurrenzen der Herren 30, 40, 50 und 60 programmgemäß über die Bühne gehen konnten. Zwei Gersthofer Spieler konnten sich in den hochklassig besetzten Konkurrenzen bis in die Halbfinalspiele vorkämpfen. Dies gelang zum einen Andreas Kraus in der Herren- 30-Konkurrenz. Er unterlag im Halbfinale dem späteren Sieger Ladislav Drapal (LK 7) vom TC Friedberg in zwei Sätzen.

Auch Richard Kratochvil, Neuzugang für die Herren-55-Bayernliga-Mannschaft, schaffte bei den Herren 60 den Einzug ins Halbfinale. Nach zwei schweren Spielen mit jeweils knappen Dreisatzsiegen war er dann gegen Werner Hofmann, Nummer drei der Setzliste (LK 9) vom 1. FC Gunzenhausen chancenlos. Hofmann gewann dann auch nach hartem Kampf (über 2,5 Stunden) in einem rein fränkischen Endspiel mit 6:3, 7:6 gegen Hermann Kapfer (LK 9) vom 1. FC Sachsen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Topleistung brachte bei den Herren 50 Uwe Kornhass, der früher schon für den TC Rot-Weiß Gersthofen aktiv war. Der heute für TC Schwaben spielende Kornhass schaltete im Viertelfinale den Gersthofer Topspieler Manfred Rieger aus und siegte nach hart umkämpften Match im Halbfinale gegen die Nummer 2 der Setzliste, Klaus Röder (LK 7) vom TC Siebentisch Augsburg mit 6:7, 6:2 und 10:5. Im Endspiel bekam es Kornhass dann mit dem topgesetzten Thomas Rupps (LK 5) vom TC Esslingen zu tun. Rupps wehrte sich in einem hochklassigen Spiel fast zwei Stunden, unterlag jedoch am Schluss mit 4:6 und 6:7 denkbar knapp.

Am hochklassigsten besetzt war die Herren-40-Konkurrenz, hier kamen zum Teil gemeldete Spieler mit LK9 gar nicht mehr ins Teilnehmerfeld. Der topgesetzte Jiri Zavadil (LK 5) vom TC Friedberg unterlag überraschend gleich in der ersten Runde mit 6:7, 6:7 gegen den späteren Finalisten Matthias Lübbert (LK 7) vom TC Marxheim. Der an Position zwei gesetzte Titelverteidiger Markus Walter (LK 6) vom TC Westerheim zeigte auch dieses Jahr seine ganze Klasse. Das Finale gegen Matthias Lübbert gewann er glatt mit 6:3 und 6:2.

Damit gelang dann doch noch der versöhnliche Ausklang eines tollen Tenniswochenendes. Das großartige Starterfeld und die hervorragende Organisation weckt schon jetzt das Interesse am 2. RS-Cup im kommenden Jahr – und natürlich auf den Tag der offenen Tür des TC Rot-Weiß Gersthofen am 1. Mai. (wijo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren