Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Lokalsport
  4. Die Konzentration gilt schon der neuen Saison

Bezirksliga Nord

09.05.2015

Die Konzentration gilt schon der neuen Saison

Dejan Mijailovic wechselt vom TSV Gersthofen zum SV Cosmos Aystetten.
Bild: Marcus Merk

SV Cosmos Aystetten kann einen weiteren Neuzugang vermelden

Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen, in denen der Zug zur Landesliga-Relegation endgültig abgefahren ist, ist drei Partien vor Ende der Bezirksliga-Saison die Luft beim SV Cosmos Aystetten mehr oder weniger raus. Daraus macht auch Trainer Paolo Mavros keinen Hehl und richtet den Blick vor dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Rain am morgigen Sonntag (Anpfiff 15 Uhr) schon auf die kommende Spielzeit.

Nach dem bereits letzte Woche vermeldeten Transfer-Coup mit der Verpflichtung von Lukas Drechsler, 21, vom Lokalrivalen TSV Neusäß kann der beste Aufsteiger der beiden Bezirksligen einen weiteren Neuzugang vermelden. Vom Landesliga-Absteiger TSV Gersthofen wechselt Mavros’ Neffe Dejan Mijailovic zu den Cosmonauten, die ab August einen neuen Anlauf auf die Landesliga starten möchten.

Der 20-jährige Serbe hat trotz seines noch jungen Alters schon 53 Landesligaspiele in seiner sportlichen Vita stehen. Sein Onkel ist von den Qualitäten des offensiven Mittelfeldspielers angetan und „sehr froh“ darüber, das Talent zum SVA gelockt zu haben. „Vorne sind wir sehr gut gerüstet“, so der Coach, der sich nun auf die Suche nach Verstärkungen für die Defensive macht, die man in einer ersten Analyse als größten Schwachpunkt ausgemacht hat. Man stehe mit einigen potenziellen Kandidaten in Verhandlungen und werde zuschlagen, wenn sich entsprechende Möglichkeiten bieten.

„Tobi“ Pham van Tuan hat denn schon ein Ziel für den Rest der Saison ausgegeben: „Wir wollen die letzten drei Spiele gewinnen!“ Im Vergleich zu letztem Sonntag kann der Coach wieder auf Max Reiser zurückgreifen. Bei den beiden noch angeschlagenen Max Drechsler und Nemanja Ranitovic werde man kein Risiko eingehen. In Aystetten schaut man eben schon auf die kommende Saison. (mma)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren