Kreisklasse Nordwest

07.04.2014

Packende Derbys mit tollen Toren

Copy%20of%20Horgau_Fussball%20135.tif
2 Bilder
Der FC Horgau jubelt, die Auerbacher schauen bedröppelt. Mit 4:2 setzten sich die Kleeblätter im Lokalderby durch.
Bild: Andreas Lode

FC Horgau bleibt mit 4:2-Sieg gegen SpVgg Auerbach-Streitheim weiter im Titelrennen. FC Langweid setzt sich gegen SV Achsheim ebenfalls mit 4:2 durch

(0:0). Der Tabellenführer aus Margertshausen landete unter dem Strich einen absolut verdienten Auswärtssieg. Die Gäste waren über 90 Minuten die aktivere Mannschaft und ließen der Heimelf kaum einmal Platz für einen konstruktiven Spielaufbau. In der ersten Halbzeit blieb der TSV noch lange im Spiel, dank einiger Paraden von Tormann Tobias Kastenhuber. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Täfertinger dann Pech durch einen Aluminium-Kopfball von Roberto Villani. Im Endspurt entschied dann der SSV die Partie durch einen Doppelschlag von Sven Pfänder (76.) und Roland Horvath (77.). Zwei Minuten vor Abpfiff traf dann Daniel Hafner. – Reserven: 2:0. – Zuschauer: 110. (kabö)

(1:1). Wiederum kein hochklassiges Spitzenspiel, dafür aber ein faires Lokalderby mit spannenden Phasen und tollen Torwartparaden. Symptomatisch für den ersten Durchgang war bereits nach 30 Sekunden der zu schwache Abschluss von Robert Mayrhörmann bei der ersten Großchance der Horgauer. Dagegen nutzte Michael Furnier einen zu kurzen Pass von Horgaus Libero Manuel Schmid eiskalt zur Auerbacher Führung (22.). Während die Blau-Weißen bei Konterattacken brandgefährlich waren, agierten die Kleeblättler mit zu wenig Tempo und Druck. Wenigstens der energische Lorenz Egle traf zum 1:1-Ausgleich (37.). Kurz nach dem Seitenwechsel schafften die kompromisslosen Auerbacher durch ein Freistoßtor von Manuel Schmuttermaier wiederum die Führung. Erst als die Grün-Weißen in der Schlussviertelstunde das schöne Zusammenspiel mit entsprechender Power ergänzten, konnte ein klarer Sieg eingefahren werden. Die perfekte Vorlage von Daniel Feistle verwertete Fabian Tögel (77.) zum 2:2. Eine herrliche Kombination vollendete Michael Vogele (80.) mit dem 3:2 und Daniel Feistle (84.) gelang per Freistoß das 4:2. – Zuschauer: 300. – Res.: 2:0. (mase)

Fischach – TSV Meitingen II5:2 (1:1). Aufgrund einiger Anlaufschwierigkeiten und missglückten Torraumszenen lief die erste Spielhälfte nicht gerade für den TSV Fischach. Sie mussten sogar einen 0:1-Rückstand durch Christian Pessinger einstecken (9.). Mithilfe des Meitinger Torhüters gelang den Hausherren dann der Ausgleich nach einem direkt verwandelten Eckball (40.). Mit neuer Kraft startete die Bosch-Truppe in der zweiten Spielhälfte grandios durch. Christian Ullmann verwandelte einen direkten Freistoß zum 2:1 (62.). Mit dem Doppelpack von Dominik Schubert (71. und 83.) wurde der Heimsieg dann gesichert. Zum 5:1 gab Schubert dann die Vorlage auf den eingewechselten Alexander Lehner (86.). Der Treffer von Okan Yavuz zum 5:2 diente lediglich zur Ergebnisverschönerung (90.). (sobi)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SV Ehingen/Ortlfingen – TSVWelden2:1 (1:1). Der SVE/O startet nach der Winterpause mit dem zweiten Heimsieg in Folge perfekt in die Rückserie. Eine geschlossene und kämpferisch gute Mannschaftsleistung war erneut die Basis für den Erfolg. In einer guten und temporeichen Kreisklassenpartie hatte Andre Perfetto die erste Chance für die Gastgeber. In der 35. Minute nutze Alexander Griechbaum einen Fehler der Ehinger Hintermannschaft zum 0:1. Tobias Dennerlöhr schaffte jedoch noch vor der Pause (42.) durch einen abgefälschten Freistoß den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel drängte Ehingen auf die Führung und wurde in der 51. Minute durch Sebastian Heindl nach toller Vorarbeit von Steve Hermann belohnt. Die Begegnung wurde immer hitziger und die Gäste schwächten sich durch zwei Gelb-Rote Karten selbst. Andre Perfetto hatte durch einen Foulelfmeter die große Chance zur Vorentscheidung (65.), scheiterte jedoch am toll reagierenden Gästekeeper. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, doch der SV/EO behielt letztlich verdient die drei Punkte in Ehingen. – Reserven: 3:4. – Zuschauer: 120. (weda)

TSV Herbertshofen – SC Biber-bach3:1 (2:0). In einem weitgehend emotionslos geführten Lokalderby behielt Herbertshofen verdient die Oberhand. Nach dem Blitzstart durch einen Treffer von Sascha Bruckner (3.) kontrollierte die Heimelf die Begegnung, konnte sich aber kaum weitere Torchancen herausspielen. Beinahe hätte Christian Hohenstein ausgeglichen, doch sein Schuss verfehlte knapp das Ziel (32.). Im unmittelbaren Gegenzug erhöhte Ibrahim Kaya auf 2:0 (33.). Nach dem Seitenwechsel konnte SCB-Keeper Maximilian Zugenmaier einen Kopfball von Kaya noch parieren, beim Abstauber durch Christoph Ruber war er aber machtlos: 3:0! (53.). Christian Langkait nutzte eine Nachlässigkeit in der TSV-Abwehr noch zum Ehrentreffer (79). Zuschauer: 95. (edi).

SSV Neumünster-U‘schönebg. –SSV Anhausen 3:0 (2:0). Der SSV zeigte von Beginn an, dass er nicht gewillt war, Punkte abzugeben. Kurz nach dem Anpfiff hatte Fabian Untersehr bereits die Chance zum Führungstreffer. Wenig später lei-tete er eine Flanke mustergültig auf Stürmerkollege Martin Weihrich weiter, dessen Schuss dann im langen Eck einschlug (18.). Bei seinem zweiten Treffer kurz danach nutzte der Torschütze ein Missverständnis der Gästeabwehr geschickt zum 2:0 aus (33.). Nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte kam Anhausen besser ins Spiel, konnte die Abwehr der Gastgeber jedoch nicht in allzu große Verlegenheit bringen. Als Neumünsters Torwart Benedikt Rättig einen Foulelfmeter hielt (60.) und Simon Weschta einen Konter zum 3:0 abschloss (62.) war das Spiel entschieden. - Reserven: 0:3. – Zuschauer: 65. (shb)

FC Langweid – SV Achsheim 4:2 (2:2). In einem sehr fairen und ruhigen Lokalderby erwischte der FCL den besseren Start und ging durch einen Foulelfmeter durch Alexander Gulden (20.) in Führung. Doch die Gäste aus Achsheim waren in der ersten Hälfte ein ebenbürtiger Gegner und erzielten durch Michael Hertle (27. und 33.) zwei wunderschöne Freistoßtore zur 2:1-Führung. Doch Langweid setzte nach und glich durch Alexander Wilhelm zum 2:2 aus (44.). Mario Kalkbrenner traf in der 47. Minute mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern zum 3:2. Die geschockten Achsheimer verloren nun die Ordnung und Goran Tomic nutzte zwei Minuten später einen Stellungsfehler in der Hintermannschaft per Kopf zum 4:2. Jetzt verlor der SVA endgültig die Linie. Der FC Langweid hingegen vergab durch Siegfried Scheifel (57.) und Goran Tomic (85.) noch zwei klare Torchancen. In der 88. Minute sah Michael Hertle nach grobem Foulspiel die Rote Karte. Der FC Langweid ging als verdienter Sieger mit 4:2 vom Platz. – Reserven: 1:0. – Zuschauer: 120. (fcl-)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1999.tif
Landkreis

Sorgenvolle Mienen vor dem Kellerduell

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket