Neusäß

12.04.2019

Schwimmer im goldenen Wasser

Maximilian Wienand vom Schwimmteam Neusäß schwamm bei jedem seiner Starts im Jahrgang 2010 auf den ersten Platz.
Bild: Lena Pfitzmaier

85 Medaillen und Staffelsieg spülen das Schwimmteam Neusäß auf Platz zwei in der Mannschaftswertung

257 Schwimmer aus zwölf Vereinen kämpften in über 1000 Einzelstarts und drei Staffelbewerben kämpften beim Friedberger Jubiläumswettkampf um Medaillen und den Sieg in der Mannschaftswertung. Hinter dem gastgebenden TSV Friedberg tauschten das Schwimmteam Neusäß auf Rang zwei und die TSG Stadtbergen auf Rang drei die Plätze.

Schwimmteam Neusäß

25 Schwimmer aus der Leistungs- und den Aufbaumannschaften gingen an den Start. Die jüngsten Wettkampfteilnehmer im Jahrgang 2011 starteten über 50 Meter Rücken, Brust und Freistil. Emil Gölder konnte sich bei drei Starts jeweils den zweiten Platz sichern. Emilia Bauer holte drei Goldmedaillen. Maximilian Wienand (Jahrgang 2010) schwamm bei jedem seiner Starts zu Gold. Eine Medaille bei jedem Start gab es auch für Zoe Müller, darunter Bronze über 100 Meter Lagen, nur eine Zehntelsekunde hinter Tamara Eicher, die sich Gold über 50 und 100 Meter in ihrer Hauptlage Rücken sowie Silber über 50 Meter Freistil sichern konnte. Alle drei haben sich erstmals für die schwäbischen Meisterschaften im Mai qualifiziert. Ebenfalls eine Pflichtzeit für die schwäbischen Meisterschaften erschwamm sich die ein Jahr ältere Alexandra Hilbert über 200 Meter Brust und sicherte sich die Goldmedaille im Jahrgang 2009. Felix Odau konnte sich bei fünf Starts den ersten Platz sicher, lediglich über 200 Meter Brust musste er sich knapp geschlagen geben. Nico Brunner gewann viermal Silber, einmal Bronze und Gold über 100 Meter Schmetterling. Im Jahrgang 2008 sicherte sich Finja Lehmann die Silbermedaille über 50 Meter Rücken.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Stark besetzt ist im Schwimmteam der Jahrgang 2007. Elena Moreira dos Santos, Alina Meiller, Lena Wolf und Sebastian Wienand gewannen zusammen 17 Medaillen. Sebastian Wienand gewann fünfmal Gold und einmal Bronze. Lena Wolf gewann Silber und Bronze, Alina Meiller je zweimal Bronze und Silber. Eine Goldmedaille sicherte sich Elena Moreira dos Santos über 100 Meter Rücken und zusätzlich drei Silber- und eine Bronzemedaille.

Auch im Jahrgang 2006 war das Podest fest in Neusässer Hand. Alina Brunner entschied 100 Meter Brust, 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen für sich, wurde Zweite über 100 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling und Dritte über 50 Meter Freistil. In Lagen sicherte sich Johanna Gölder hinter ihr den zweiten Platz und gewann außerdem fünf Goldmedaillen. Moritz Lehmann gewann zweimal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze. Viermal Edelmetall gab es für Felicitas Borkowski (2004).

Im Jahrgang 2005 konnte Linda Kinader jeden Start für sich entscheiden, ebenso wie Samantha Borkowski, die die Wertung der Jahrgänge 2001 und älter mit sechs Siegen bei sechs Starts dominierte.

Das Neusässer Schwimmteam schickte außerdem drei Staffeln ins Wasser. Die 4x50 Meter Freistil-Staffel der Jahrgänge 2006 bis 2010 konnte die zweite Mannschaft in der Besetzung Sebastian Wienand, Felix Odau, Elena Moreira dos Santos für sich entscheiden. Der jüngeren dritten Mannschaft gelang Platz acht. (lp-)

TSG Stadtbergen

Das 27-köpfige TSG-Team zeigte sich in hervorragender Form – fast alle Aktiven konnten sich gleich mehrmals auf dem Treppchen platzieren und so viele Punkte für die Mannschaftswertung beisteuern, sodass man einen schönen Glaspokal mitnehmen konnte. Isabella Dinslage, Emma Hartmann, Jonas Jawny, Katharina Jawny, Franziska Kolb, Sebastian Link, Julian Taylor und Jonas Vollmer konnten sich bei allen Starts auf dem Treppchen platzieren. Die Form der TSG-Aktiven soll in den Osterferien durch ein fünftägiges Trainingslager noch verbessert werden. Mitte Mai stehen dann die Schwäbischen Jahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn auf dem Programm. (tk-)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren