Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. 22-Jähriger gesteht Raubüberfälle auf Sportgeschäft und Gastro-Betrieb

Augsburg

13.01.2015

22-Jähriger gesteht Raubüberfälle auf Sportgeschäft und Gastro-Betrieb

Zwei Raubüberfälle in Diedorf und in Augsburg scheinen geklärt. Symbolbild
Bild: Julian Leitenstorfer

Zwei Raubüberfälle in Augsburg und in Diedorf sind offenbar aufgeklärt. Bei beiden waren der beziehunsgweise die Täter maskiert und bewaffnet. Nun hat ein 22-Jähriger gestanden.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat zwei Raubüberfälle auf einen Gastronomiebetrieb in der Augsburger Innenstadt und auf ein Sportgeschäft in Diedorf aufgeklärt. Die Polizei hat einen 22 Jahre alten Mann ermittelt, der an beiden Überfällen beteiligt gewesen sein soll.

Es war anfang Dezember in Diedorf. Zwei maskierte Männer betraten gegen 17.30 Uhr das Sportgeschäft und verlangten von dem 37-jährigen Mitinhaber unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe Geld. Wortlos dirigierten die beiden Täter ihr Opfer an die Registrierkasse. Sie bekamen einen dreistelligen Barbetrag ausgehändigt und flohen.

Mann versuchte bei Polizeikontrolle Revolver zu ziehen

Wenig später fiel einer Zivilstreife am Diedorfer Bahnhof ein Duo auf, das der Beschreibung der Täter nahe kam. Die beiden Verdächtigen wurden kontrolliert. Laut Polizei handelte es sich um die beiden mutmaßlichen Täter. Denn einer der beiden, ein 29-jähriger türkischstämmiger Augsburger, versuchte, seinen Revolver zu ziehen. Die Beamten reagierten schnell und konnten ihn entwaffnen. Auch der andere, ein 22-jähriger Augsburger, hatte eine Schusswaffe bei sich. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach Angaben der Polizei waren es zwei Schreckschussrevolver, die die beiden bei ihrer Festnahme mit sich führten. Die jungen Männer wurden dann am Amtsgericht Augsburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft der beiden an.

22-Jähriger gesteht bei Vernehmung Raubtat: Motiv waren Spielschulden

Der 22-Jährige sitzt nach wie vor in Untersuchungshaft. Inzwischen hat er laut Polizei bei weiteren Vernehmungen durch die Kripo gestanden, auch für die Raubtat in Augsburg verantwortlich zu sein.

Bei dieser anderen Tat handelte es sich um einen Raubüberfall auf einen Gastronomiebetrieb in der Augsburger Holzbachstraße am 30. Oktober 2014. An diesem Abend gegen 23 Uhr passierte folgendes: Ein 20-jähriger Angestellter hielt sich im Hof auf, um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich kam ein Mann mit einer schwarzen Skimaske über das Gesicht gezogen auf ihn zu, bedrohte ihn mit einer Schusswaffe und forderte: "Give me your money".

Beide gingen in den Küchenbereich. Dort wiesderholte der Täter seine Forderung und nahm dem jungen Mann dessen Smartphone weg. Eine 24 Jahre alte Angestellte kam hinzu und versuchte zu intervenieren. Der Täter entriss ihr den Gastrogeldbeutel mit den Tageseinnahmen. Dann haute er ab.

Das Tatmotiv des 22-Jährigen? Gegenüber der Polizei gab er an, es wegen Spielschulden getan zu haben. ina

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren