Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. 500 Menschen demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Augsburg

09.05.2020

500 Menschen demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Den Demonstranten gehen die Maßnahmen der Regierung im Kampf gegen das Coronavirus zu weit.
Bild: Peter Fastl

Plus Angekündigt waren 50 Demonstranten, die gegen Corona-Maßnahmen protestieren wollten. Letztendlich fanden sich auf dem Rathausplatz rund 500 Menschen ein. An Abstand war nicht zu denken.

Und zum Schluss wurde das bekannte Lied des Sängers Marius Müller-Westernhagen auf dem Augsburger Rathausplatz gespielt: "Freiheit". Dazu schwenkten die Demonstranten ihre selbstbemalten Schilder. "Kein Maskenzwang", "Ich gehe mit meinem Land durch dick und dünn, aber nicht durch dumm und dümmer", "Raus aus der Massenhypnose - zurück zu den Grundrechten", war darauf unter anderem zu lesen. Auf dem Augsburger Rathausplatz hatte die neu gegründete Gruppe "Grundrechte wahren" am Nachmittag zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung aufgerufen.

Kein Mindestabstand bei "Corona-Demonstration" in Augsburg

Es war inzwischen die dritte Protestaktion der Augsburger Gruppierung in der Innenstadt. Doch so viele Menschen, wie an diesem Samstag, waren in den vergangenen Wochen nicht gekommen. 50 Demonstranten waren bei der Stadt Augsburg eigentlich angemeldet. Nach Schätzung der Polizei hielten sich ab 15 Uhr allerdings circa 500 Menschen auf dem Rathausplatz auf. Es könnten auch mehr gewesen sein. An dem vorgegebenen Mindestabstand von 1,50 Metern war jedenfalls freilich nicht zu denken.

Kritik auf Plakaten.
Bild: Ina Marks

Die meisten Menschen trugen auch keine Masken. Einige von ihnen dafür Protestschilder. Alexander Linder, der für die Gruppe bei der Kundgebung als Sprecher auftrat, betonte, dass man sich hier für die Grundrechte versammle. Über Mikrofon und Lautsprecher übte der Augsburger Friseur harsche Kritik am Vorgehen der Regierung. "Biergärten dürfen demnächst bis acht Uhr öffnen, weil Corona erst um neun kommt", rief er sarkastisch ins Mikro. Die Menge lachte und applaudierte.

Die Regierung in der Kritik

Menschen sämtlichen Alters hatten sich versammelt. Wie der 60-jährige Helmut Trabert. Es sei das erste Mal in seinem Leben, dass er demonstriere, erzählte er. "Ich bin entsetzt, dass wir wieder Blockwarte in unserem Land haben. Ich weiß nämlich aus erster Hand, wie viele 'Verstöße' Leute der Polizei melden, nur weil Menschen Menschen sind", echauffierte er sich. Die Maßnahmen halte er von Anfang an für überzogen.

Ein 60 Jahre alte Frau, die ihren Namen nicht nennen wollte, meinte: "Ich bin hier wegen der Freiheit, ich bin gegen Masken, gegen Impfpflicht und gegen eine Diktatur, die über das Hintertürchen bei uns eingeführt wird. Das sind wir unseren Kindern und Enkelkindern schuldig." Die 25 Jahre alte Jasmin Nimar, die mit ihren Freunden zum Rathausplatz gekommen ist, zeigte sich völlig entgeistert angesichts der Menschenmenge.

Gegendemonstranten schimpfen: "Alles Verschwörungstheoretiker"

So viele Leute hatte sie nicht erwartet. "Das alles hier sind Egoisten und Verschwörungstheoretiker", schimpfte die junge Frau. Sie und ihre Clique bastelten sich sofort aus Alufolie Hüte und setzten sie sich auf die Köpfe - ein gern verwendetes "Accessoire", um sich gegen Verschwörungstheoretiker lustig zu machen. Eine Gegendemonstrantin hatte auf einem Protestschild sogar eine Aluhut-Bastelanleitung aufgemalt. "Für diese Leute hier ist es anscheinend völlig in Ordnung, wenn ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankung an Corona sterben", sagte die 23-jährige Gegendemonstrantin, die ebenfalls nicht namentlich genannt werden wollte.

Diese Gegendemonstrantin nimmt die Protestierenden mit ihrem Plakat auf die Schippe.
Bild: Ina Marks

Einige Protestierende taten ihrem Unwillen über die Infektionsschutzbestimmungen über Lautsprecher kund. Wer sich das Mikrofon ebenfalls schnappte, war Guido Fiedler. Der umstrittene und einstige Kickbox-Weltmeister, der in Augsburg eine Kampfsportschule betreibt und für die Bürgervereinigung "Wir sind Augsburg" in den Stadtrat wollte, rief laut: "Wir wollen wieder Sport machen für unsere Gesundheit. Wir sind Lehrer, wir müssen den Kindern was beibringen."

Was die Augsburger Polizei sagte

Überrascht von der großen Versammlung auf dem Rathausplatz schien die Augsburger Polizei. Zwar wurde sie von der Bereitschaftspolizei unterstützt, aber bei Kundgebungen dieser Größenordnung hatte man in der Vergangenheit auch schon mehr Beamte gesehen. "Es sind schon, wie angemeldet, 50 Demonstranten", zog Einsatzleiter Jörg Eisele ein Fazit vor Ort. Aber es seien rund 500 Zuschauer gekommen. Auf dem Rathausplatz wurde dabei der Mindestabstand von 1,50 Metern sichtlich nicht eingehalten. Ob hier die Polizei nicht einschreiten müsse? "Wenn sie mir sagen, wie ... das ist nicht machbar", meinte der Polizist und fügte hinzu: "Die Menschen stehen hier freiwillig zusammen." Es werde einen Bericht an die Stadt geben, meinte er. "Sie hat die Veranstaltung genehmigt."

Rund 500 Personen haben am Samstag auf dem Augsburger Rathausplatz gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert.
53 Bilder
So war die Demo gegen die Corona-Maßnahmen in Augsburg
Bild: Peter Fastl

Auch in München, wo am Samstag rund 3000 Menschen gegen die aus ihrer Sicht zu strikten Bestimmung protestierten, schritt die Polizei bei Missachtung der Corona-Abstandsregeln nicht ein. Die Polizei habe mit Lautsprecherdurchsagen versucht, auf die Einhaltung der Bestimmungen zu dringen, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums München. Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit hätten die Ordnungshüter die Demonstration laufen lassen und sie nicht aufgelöst.

Lesen Sie dazu den Kommentar: "Corona-Demo" in Augsburg: Form der Kritik ist unsolidarisch

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.05.2020

@Richard: Ja, der Begriff verbraucht sich gerade so sehr, dass ihn wirklich bald keiner mehr ernst nehmen kann. Wer in dieser Krise schon als solcher bezeichnet wurde, ist schier nicht zu glauben. Namhafte Wissenschaftler wie Dr. Wodarg, der als Politiker seine Erfahrungen während der Schweinerippe-Pandemie machen konnte. Aber auch Dr. Schiffmann, der mit seinen Corona-Videos auf YouTube sehr zur Aufklärung beigetragen hat. Prof. Bhakdi, Prof. Püschel, Dr. Hirte, Dr. Steffen Rabe, die Ärzte für individuelle Impfaufklärung, und viele andere Ärzte und alternative Journalisten, die natürlich auch alle Verschwörungstheoretiker sind ;) das alles findet man im Netz!

@Susanne, @Maria, @ Raimund:
Auch die Presse hat das Papier verwertet, aber die aus meiner Sicht skandalösen Textpassagen weggelassen oder kleingeschrieben. Suchen Sie nach „internes Strategiepapier des Innenministeriums“ und lesen Sie unbedingt das Papier selbst bevor Sie irgendeine andere Quelle lesen! Zu finden bei Fragdenstaat.de, es ist vom 1.April, aber leider, wie ichwach langer Recherche feststellen musste, KEIN Aprilscherz! Die Journalistische Arbeit dazu finden Sie u.a. bei der SZ, taz, focus usw. Aber bitte unbedingt zuerst das Dokument SELBST lesen!! Wichtig!
@Maria: Ich sehe keine Verschwörung, es ist Realität! Wir sind massivste in unseren Freiheitsrechten beschränkt. Vielleicht empfinden es viele nicht so, weil sie die Eigenverantwortung/Selbstverantwortung abgegeben haben, und es bequem ist, wenn einem gesagt wird, was richtig und falsch ist. (edit/mod). Und das Schlimme ist, alle machen mit, wenige hinterfragen, die meisten fühlen sich total sozial. Das Moralisieren hat in den letzten Jahren extrem zugenommen, aber leider handelt es sich oft um eine Doppelmoral. (edit/mod)
Nein, ich bin keine Trollfabrik! Heieieieiiii, aber wahrscheinlich ein Verschwörungstheoretiker...

@Hans Mair, Sie dürfen gerne die neue Normalität leben, aber muten Sie das nicht 83 Mio. Menschen zu, es ist entwürdigend!! Die Würde des Menschen ist unantastbar, Art. 1 GG!

@ ALLE: glauben Sie ernsthaft, dass ich mir die Zeit hier nehme, weil ich irgendwelchen nicht belegbaren Theorien hinterherhänge? NEIN! Ich informiere mich, denke selbst und ich mache mir große Sorgen um unsere Gesellschaft, unsere Demokratie, unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder! Und das sollten Sie auch! Denken Sie über all die negativen Begleiterscheinungen dieser Krise nach!

Permalink
10.05.2020

Das Resultat der offenen staatlichen Geldbörse!

Ein marktwirtschaftlicher Weg wäre Covid-19 aus der üblichen Krankenversicherung herauszulösen und separat versicherungspflichtig zu machen. Keine Angst das wäre kein hoher Betrag, aber man müsste es halt bei der KV als Extraleistung ordern ;-)


Permalink
10.05.2020

@ Moderation - wie kann ich auf einen Kommentar zu meinem Kommentar antworten? ich sehe da nix....oder bin ich blind?

Permalink
10.05.2020

Gibt es hier nicht. Sie müssen den Kommentierenden ansprechen @xy und ggf. eine Passage kopieren und zitieren.

Permalink
10.05.2020

Was wollen die Demonstranten eigentlich immer mit dem Geschwafel von Einschränkungen der Grundrechte ?
Man kann sich frei mit Auto, Fahrrad, zu Fuß bewegen. Man kann arbeiten und einkaufen gehen.
Was fehlt dann ?
Kneipen besuchen gehört wohl nicht zu den Grundrechten ?
Urlaubsflüge rund um die Welt ?
Partys und Events ?
Das sind alles Dinge, die in absehbarer Zeit wieder möglich sind.
Wenn man sich aber so benimmt, ist das Absehbar halt wesentlich später.

Permalink
10.05.2020

„Man“ kann arbeiten! Wahnsinn! Noch immer können beispielsweise sehr viele Menschen, die in der Gastronomie und Touristik tätig sind, nicht arbeiten. In vielen Bereichen ist Kurzarbeit, nur in der Pharma nicht. Kiga-Kinder sind seit 8 Wochen zuhause, Schulkinder kommen auch erst nach und nach, und dann unter unwürdigen Bedingungen in die Schule! Wie kann man da arbeiten?
Welchen realitätsfernen und egoistische Äusserungen man hier lesen muss, da kann man nur verzweifeln...

Permalink
10.05.2020

Durch diese unglaubliche, menschenverachtende Aktion haben die Demonstranten dafür gesorgt, dass es eine viel schlimmere zweite Welle geben wird, mit dann tausenden Toten. Da ist Augsburg noch harmlos, in Stuttgart waren über 10000 grölende Demonstranten eng an eng ohne Schutz auf der Strasse..wie kann man nur so dumm sein. Ich denke, keiner dieser Typen hat jemand in der Verwandschaft, der an Corona gestorben ist. Und wir dürfen das alles büßen, die Demonstranten sind an jedem weiteren Toten schuld.

Permalink
10.05.2020

Unfug.

Tatsache ist das man immer noch an der Sicherung der Erkenntnisse arbeitet. Diese absolute Wahrheit die Sie glauben zu besitzen existiert nicht. Könntens vielleicht mal aufhörem mit dem OMG wir werden alle sterben Wahn?

Permalink
10.05.2020

Doch natürlich ist das alles gesichert. Nur Blinde wie sie sehen das nicht..aber sie werden es noch spüren

Permalink
10.05.2020

Alle Menschen, die noch immer an die gerechtfertigten Maßnahmen glauben, haben vermutlich keine andere Quelle als die öffentlich-rechtlichen Medien. Diese arbeiten absolut unseriös. Ich würde dringend empfehlen selbst zu recherchieren und vor allem selbst zu denken! Wer noch immer glaubt, er würde ja ach so sozial handeln, indem er sich an die diktierten Maßnahmen hält, wird bitter enttäuscht werden, wenn die Weltwirtschaftskrise zuschlägt, Massenarbeitslosigkeit und Entwertung des Geldes. Das wird sich auswirken, viel mehr als es ein solches Virus jemals könnte! Die gute alte Doppelmoral! Und die Maßnahmen-Befürworter glauben wirklich sie schützen irgendwen? Von den psychosozialen und gesundheitlichen Folgen noch gar nicht gesprochen! Das Innenministerium gibt in einem internen Skandal-Papier vor, unsere Urängste anzusprechen! Unsere Politiker wollen, dass wir Angst haben? Und was die Medien draus machen ist ebenso skandalös und traurig! Der Kollateralschaden wird so immens, dass ich absolut nicht verstehen kann, dass irgendwer für diese Politik stimmen kann! Vielleicht waren Politik und Medien einfach zu erfolgreich mit ihrer einseitigen Betrachtung und Diffamierung der Kritiker, dass noch immer so viele (auch junge) Menschen in absoluter Angst sind. Sie werden spätestens in der Wirtschaftskrise wach, aber dann ist es leider für viele schon zu spät! Jeder einzelne ist in der Verantwortung für eine demokratische, soziale und gerechte Gesellschaft einzustehen - Lockdown sofort aufheben, keine Hygienepläne für unsere Kinder - unsere Zukunft! Und wenn nötig: Panikmacher isolieren! Bitte lassen Sie sich krankschreiben und bleiben zuhause! Alle anderen sollen ihre alte Normalität wieder bekommen. Ein Untersuchungsausschuss muss her!! So etwas darf NIE wieder passieren!

Permalink
10.05.2020

Verschwörungstheorien scheinen zur Zeit sehr beliebt zu sein.

Permalink
10.05.2020

"Das Innenministerium gibt in einem internen Skandal-Papier vor, unsere Urängste anzusprechen!"
Sie scheinen ja gut informiert zu sein, wäre schön wenn sie die Quelle angeben würden damit wir nachlesen können.

Permalink
10.05.2020

Es gibt keine alte Normalität mehr. Warum verstehen Sie das nicht. Durch diese Demo und besonders durch die Demo in Stuttgart ( mehr wie 10000 Menschen eng an eng ohne Schutzmasken) werden die Zahlen wieder exponentiell ansteigen und viele Menschen werden deshalb sterben. Und die können sich nicht frei entscheiden!!

Permalink
10.05.2020

Könnten Sie dann freundlicherweise dieses , von Ihnen genannte ,"Skandalpapier" (des Innenministeriums) hier einstellen ? !.
Sie möchten doch -so verstehe ich Ihren Beitrag- informieren .
Wenn es also eine "Verschwörung" gegen "die Freiheit" gibt - könnten Sie die darauf bezogenen Beweise hier einstellen ?!
Danke !

Permalink
10.05.2020

1. >> haben vermutlich keine andere Quelle als die öffentlich-rechtlichen Medien. Diese arbeiten absolut unseriös.<<
Ihre Behauptung. Können Sie diese glaubwürdig belegen? Auswelchen Quellen informieren Sie sich?

2. >> Ich würde dringend empfehlen selbst zu recherchieren und vor allem selbst zu denken!<<
Sehr gut! Und wo haben Sie sich informiert und was deutet darauf hin, dass Sie – wie Kant es formuliert hat – den Mut hatten, sich Ihres eigenen Verstandes zu bemühen?

3. >>die diktierten Maßnahmen<<. Diese sind von Regierungen und Parlamenten beschlossen worden, wie andere Gesetze auch. Ist für Sie - zum Vergleich - die Straßenverkehrsordnung auch eine „diktierte Maßnahme“?

4. >> Das Innenministerium gibt in einem internen Skandal-Papier vor<< Hier ist ein seriöses Rechercheergebnis überfällig!

Stehen Sie für Ihre Behauptungen auch mit Ihrem Namen und somit Ihrem Ansehen? Oder kann man nicht ausschließen, dass Sie zu einer dieser Trollfabriken gehören, die versuchen unseren demokratisch verfassten Staat schlecht zu machen?

Raimund Kamm

Permalink
10.05.2020

Letztens im Interview: Ein Impfstoff wird noch Jahre dauern. Fahren wir halt Deutschland einfach so lang runter. Wenn dann die meisten Unternehmen pleite sind wenn der Impfstoff da ist wird uns China schon helfen und die alle aufkaufen. Am besten lernen wir alle schon Chinesisch, dann haben wir es später leichter.

Permalink
10.05.2020

PS: Ich habe nichts gegen China. Aber Deutschland sollte ein eigenständiger Partner Chinas bleiben und nicht ein Teil von ihm werden.

Permalink
10.05.2020

@Thomas H.
Ist vermutlich keiner derer, die hier etwas kommentiert haben. Ich habe selbst zwei Kinder und weiß, wie anstrengend die Situation für Familien ist und hoffe auch, dass es hier zeitnah eine SINNVOLLE Lösung gibt. Aber nachfolgend
"Kinder entwickeln bei einer Coronainfektion meist nur schwache Symptome. Aber sie sind offenbar genauso ansteckend wie Erwachsene."
https://www.swr.de/wissen/corona-kinder-100.html

Permalink
10.05.2020

Ich habe selbst zwei Kinder und sehe wie es denen damit geht. Sie spielen wohl auf die Drosten „Studie“ an, die kb der Fachwelt verrissen wurde. Das Gegenteil ist wahrscheinlich richtig. Klar kann man nicht ausschließen dass Kinder erwacsh

Permalink
10.05.2020

„Offenbar“ : die Studie wurde in der Fachwelt verrissen. Man kann nicht ausschließen dass Kinder erwachsene anstecken, es wurde aber noch kein Fall dokumentiert. Eher das Gegenteil: ein Kind das infiziert war, hatte 180 Kontaktpersonen, keine wurde angesteckt. Virologen und Kinderärzte (sind wir wohl beide nicht ;) ) weisen darauf hin dass die Folgen der kitaschließung gerade für die jüngsten „verheerend“ sind, der epidemiologische Nutzen aber gering und ganz offensichtlich in keinem Verhältnis zum Schaden steht der dabei angerichtet wird. Und fordern deshalb die Öffnung der Kitas.Da ich selbst kleine Kinder habe, kann ich das gut nachvollziehen. Das Problem ist einmal
Mehr die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen. Quelle: deutsches ärzteblatt, bzw. der entsprechende blogeintrag auf Kinder-verstehen.de
Und das sind wahrlich alles keine Verschwörungstheorien....

Permalink
10.05.2020

Bei unserem "neuen" Freund ,China, der kommunistischen Diktatur ( aus welchem übrigrns der Chinesische Virus stammt) , auf das wir - angeblich aus wirtschaftlicher Abhängigkeit - nicht gerzichten können , gab und gibt es "Demos" gegen die Regiering , gegen das Fehlen von sogenannten "Freiheitsrechten" , gegen das Verschweigen des Chinesischen Virus, usw. nicht .

Die guten Leutchen hätten besser von der Chinesischen Botschaft in Berlin demonstriert statt sich auf dem Augsburger Rathausplatz lächerlich zu machen !

Permalink
10.05.2020

Ach Frau T., ihr China Hass bringt uns hier auch nicht weiter. Und wenn sie Demonstrationen für Grundrechte „lächerlich“ finden, dann haben sie entweder nicht verstanden dass es hier nicht um die Schuldfrage sondern um den Umgang mit dem Problem geht, oder sie haben ein Demokratieverständnis mit dem sie gerade in China bestens aufgehoben wären. Oder beides. Denken sie mal drüber nach!

Permalink
11.05.2020

"Bei unserem "neuen" Freund ,China, der kommunistischen Diktatur ( aus welchem übrigrns der Chinesische Virus stammt) , ......."

Es ist nicht unser "neuer" Freund, sondern wohl alleine Ihr "neuer" Freund. Insbesondere das "Chinesische Virus", denn kaum ein Beitrag, bei dem Sie nicht extra darauf hinweisen.

Permalink
10.05.2020

Ich bin weder Verschwörungstheoretiker noch rechter Spinner und schon garnicht egoistisch. Aber ich war auch dort. Als Unterstützer. Denn Wie verhältnismäßig ist es denn bitte, Kindergärten zu schließen, auch wenn noch keine einzige Ansteckung von Erwachsenen durch Kinder dokumentiert ist. Selbst nach Monaten nicht? Und wenn Virologen und Kinderärzte, also Leute die sich besser damit auskennen als wir alle zusammen vor den Schäden die Kinder dadurch nehmen warnen? Ist es egoistisch Auto zu fahren obwohl jedes Jahr tausende im Straßenverkehr sterben oder schwer verletzt werden? Ich finde es vor allem schlimm wie leicht Leute auf ihre Grundrechte Verzicht bloß weil sie damit angeblich was gutes tun. Gib den Leuten was woran sie glauben können und Sie hören auf zu denken. Nur blöderweise sind meine Freiheiten dann auch weg. Und das Recht dagegen wenigstens zu protestieren lasse ich mir nicht nehmen.

Permalink
10.05.2020

Und sie haben gleichzeitig dadurch tausende Menschen in Augsburg in Gefahr gebracht. Fast keiner der Demonstranten hatte eine Maske. Einige Superspreader werden aus dieser sinnfreien Demo kommen. Das heisst, ihr werdet durch euer dummes, verantwortungsvolles Verhalten vielen den Tod bringen. Zufrieden?

Permalink
10.05.2020

Ich hoffe nächstes Wochenende kommen 2000. Schluß mit dieser Gehirnwäsche! Wer sich ins Höschen macht, bitte für immer daheim bleiben.

Permalink
10.05.2020

Vielleicht ist es einfacher zu sagen, Corona nimmt sich die Freiheit vor nichts und niemandem Halt zu machen, aber wir könnten Corona ein wenig Einhalt gebieten, wenn wir jetzt ein wenig auf unsere Freiheiten verzichten würden. Selbstverständlich darf nicht vergessen werden, warum wir dies tun und Missbrauch betrieben werden. Dies bedeutet, Maßnahmen, die jetzt ergriffen und Entscheidungen, die jetzt getroffen werden/ wurden, verlieren nach der Pandemie ihre Gültigkeit und dürfen in einer Demokratie keinen Fortbestand haben!

Permalink
10.05.2020

Schade, dass die Behörden und Gesundheitsämter offensichtlich diese Möglichkeit einer halbwegs repräsentativen Statistik zur Dunkelziffer in Augsburg verpasst hat. So müssen wir mit dem Ergebnis leider noch zwei Wochen warten. Mal im Ernst und man kann dieses Thema auch nur sehr ernst nehmen, hatten wir nicht im Vergleich zu anderen Ländern wie beispielsweise Italien noch sehr viele Freiheiten, weil das Corona bei uns zum Glück noch halbwegs kontrollierbar war und wollen wir vielleicht nicht erst einmal abwarten, welche Auswirkungen diese Lockerungen haben, bevor wir weitere treffen. Ich bin auch ein sehr freiheitsliebender Mensch und zähle auch zu der Generation, die nichts anderes kennt und kennen möchte, aber welche Interessen hier verfolgt werden ist mir schleierhaft! Und da muss ich schon sagen, bin ich sehr froh, dass bislang Entscheidungen getroffen wurden, die dem Gemeinwohl dienten und nicht dem einzelner Bürger. Statt auf die Straße zu gehen, halte ich Abstand und zeige hiermit, dass ich mit meiner Meinung hoffentlich zu den 50%+ der Augsburger/ deutschen Staatsbürgern gehöre, die finden, dass die Regierungen bislang umsichtig Bürgerrechte gegen Schutz der gesamten Bevölkerung zur Not zum Vorteil der (vermeintlich) Schwächeren abgewogen hatten. Denn weder die jungen und gesunden, noch die Alten und Vorerkrankten sind vor Corona geschützt und strapazieren damit unnötig die Kapazitäten unseres ohnehin unzureichendes Gesundheitssystems. Lieber Herr Söder, bitte weiter so!

Permalink
09.05.2020

Sehr verstörend wenn man sieht wie viele Egoisten es gibt bei denen die eigene Befindlichkeit im Vordergrund steht. Keinen Cent Solidarität mit Menschen die durch eine Infektion mit dem Sars-CoV-2 in ihrem Leben bedroht sind. Keine Rücksicht auf Kollegen,Nachbarn und Mitbewohner. Solche Versammlungen haben das Potential superspreader-Ereignisse zu werden. Wenn es schlecht läuft sitzen wir dann in 3 Wochen wieder alle in der Wohnung. Vielen Dank schon mal.

Permalink
10.05.2020

Egoistisch und bequem ist es, sich nicht selbst zu informieren! Es geht nicht um die eigene Befindlichkeit, wir denken über den Tellerrand hinaus - auch wenn es schwer fällt, wollen sie den Kollateralschaden nicht sehen? Wie egoistisch, dass es Ihnen scheinbar egal ist, dass viele viele Menschen finanziell in den Ruin getrieben werden; wie wirkt sich das auf deren Gesundheit aus? Wie egoistisch von Ihnen nicht an die sozial benachteiligten Familien und Kinder zu denken, in denen das Gewaltpotenzial steigt. Wie egoistisch von Ihnen, Kinder zu völlig unmenschlichem und ungesundem Verhalten zu erziehen. Wem es hier darum geht, dass wir in 3 Wochen wieder in unseren Wohnungen sitzen könnten, dem empfehle ich den Egoismus abzulegen und endlich sozial zu agieren und auch an die Schwachen der Gesellschaft zu denken! Wir gehen weiter auf die Straße und fordern den sofortigen Stopp des Lockdowns und einen unabhängigen Untersuchungsausschuss!

Permalink
10.05.2020

"Egoistisch und bequem ist es, sich nicht selbst zu informieren!"

Die Situation in den USA, in Brasilien und einige anderen Länder bei denen der Schutz vor dem Corona Virus nicht ernst genommen wurde, zeigt doch deutlich genug die hohen Zahlen an Corona Verstorbenen vor allem im unteren Einkommensbereich. Die Arbeitslosigkeit steigt im Gegensatz zu Deutschland enorm. Ein Kollateralschaden wird in diesen Ländern wohl höher ausfallen als in Deutschland. Gibt es einen Grund diese Informationen auszublenden oder werden die einfach nicht zur Kenntnis genommen?

Permalink
10.05.2020

@K.W.
Wenn sie so an die Schwachen der Gesellschaft denken, dann sollten sie diese sinnfreien Demonstrationen lassen.und sich direkt um diese Menschen kümmern. Dieses Virus kümmert sich nicht um politische und soziale Befindlichkeiten, es wird töten und viele der Betroffenen sind genau die Schwachen in dieser Gesellschaft. Verstehen sie nicht, dass sie gerade durch ihr unvernünftiges Verhalten, Menschenansammlungen ohne Masken und Abstand, viele dieser Menschen dem Tod ausliefern. Aber wenn man natürlich nur an sich und an finanzielles denkt..

Permalink
09.05.2020

.

Einschreiten der Polizei?

"Wenn Sie mir sagen, wie ... das ist nicht machbar."
(offenbar Polizist zu einem Nicht-Polizisten)
Die 500 Zuschauer werden doch wohl nicht innerhalb weniger
Minuten zusammengekommen sein, oder ????

"Die Menschen stehen hier freiwillig zusammen"
Ja, da werden die Menschen wohl bald auch anderswo
nach Belieben freiwillig zusammenstehen.....

.

Permalink
09.05.2020

Da sieht man mal, wie Politiker von der Realität weg sind.
Die träumen von Eigenverantwortung !

Diese Egoisten, denen die Gesundheit anderer völlig gleichgültig ist, gehören ganz einfach kräftig bestraft.

Erst wenn von diesen Leuten der erste aus der Familie schwer erkrankt, kommt vielleicht eine Einsicht.

Aber man sieht, ohne Verbote geht es nicht.

Permalink
09.05.2020

Wahnsinn, alle ohne Masken. Die tragen jetzt das Virus in alle Stadtteile und zu anderen. So was nennt man im schlimmsten Fall fahrlässige Tötung!!

Permalink
09.05.2020

Die haben meine Zustimmung. Es reicht jetzt wieder, wir wollen unsere Freiheit zurück.
Die hirnlosen Politiker gehen mir auf den S..... Der Rechtsmediziner Prof. Püschel und viele andere kluge Köpfe sind klar der Meinung,
Es wurde total übertrieben.
Alles wieder öffnen, jeder kann sich schützen wie er will. Von mir aus mit Maske in den Geschäften.
Aber Gastronomie und Hotelerie , incl. Bäder öffnen und fertig.
Zuviel Angst ist schlecht für die Gesundheit. Schlechter als der Virus.

Permalink
09.05.2020

Weil ja alles so schlimm war..wir hatten gegen andere Länder fast keine richtigen Einschränkungen..übertrieben wurde gar nichts es sind ein paar tausend gestorben und 'nur' ein paar tausend, weil die Regierung richtig reagiert hat..sie dürfen ja gerne sterben, aber entscheiden sie das gefälligst nicht für andere!!

Permalink
10.05.2020

Die hirnlosen Politiker und Experten haben dafür gesorgt, dass es in Deutschland bis jetzt im Verhältnis zu vielen anderen Ländern wenig Verstorbene wegen Corona gab. Allerdings könnte das hirnlose Verhalten einiger Wenige dafür sorgen, dass sich die Situation schnell ändert und die Sargmacher mit ihrer Arbeit nicht mehr nachkommen.
Im Übrigen wurde wohl ganz vergessen, dass ein dezentrales Programm auf dem SmartPhone in Bezug auf Corona bis heute nicht zur Verfügung steht. Zumindest wäre das eine wichtige Voraussetzung für Lockerungen im Bereich der Corona Einschränkungen.

Permalink
09.05.2020

Leider sind wir anscheinend eine Gesellschaft von nur noch Egoisten und Realitätsverweigerern geworden.
Anstatt dass die hier Anwesenden "anständig" mit Abstand und Maske demonstrieren, was Sie gerne tun dürfen/sollen, wird die Vorsicht im Rahmen der Allgemeinheit sichtbar mit Füssen getreten.
Sie setzten die Gesundheit und Existenz (bei zu hohen Erkrankungszahlen droht ein weiterer Shutdown) anderer leichtferig auf´s Spiel.
Realitätsverlust ist ein leider nicht mehr wegzudiskutierender Zustand, der uns für die Zukunft viel Leid einbringen wird.
Sinn und Verstand sind Tugenden, die die Menschheit heute immer mehr verliert und anscheinend nur mit dem "Hammer" eingebläut bekommen muss. Wir sind nicht umsonst da, wo wir derzeit stehen!
Traurig!
Dazu ein guter Artikel, der dies recht gut beleuchtet.
https://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/leben-im-anthropozaen-die-pandemie-ist-kein-ueberfall-von-ausserirdischen-16744840-p4.html

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren