Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburg: Das Augsburger Stadtarchiv gibt wieder Einblicke in die Geschichte

Augsburg
27.06.2016

Das Augsburger Stadtarchiv gibt wieder Einblicke in die Geschichte

Bürgermeisterin Eva Weber war unter den vielen Besuchern, die sich von Stadtarchiv-Leiter Michael Cramer-Fürtig und seinen Mitarbeitern durch die neuen Räume führen ließen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Besucher konnten einen Blick hinter die Kulissen werfen. Das Stadtarchiv ist wieder geöffnet. Wie rettet man alte Dokumente vor dem Verfall?

Von Inningen nach Gersthofen sind es 14 Kilometer. Genau so viele Regalmeter Archivmaterial haben die Mitarbeiter des Stadtarchivs in den vergangenen Monaten in die neuen Räume auf dem Gelände der ehemaligen Kammgarn-Spinnerei (AKS) geschafft. Jetzt ist das Archiv wieder für die Öffentlichkeit zugänglich, was am Samstag mit einem Eröffnungsfest begangen wurde. 15 Jahre dauerte es, bis die Idee eines neuen Stadtarchives umgesetzt werden konnte, berichtet Leiter Michael Cramer-Fürtig. In dem alten Gebäude am Stadtmarkt hatten die teilweise unersetzlichen Zeitdokumente stark gelitten – zuletzt drohte ein Befall mit Brotkäfern, die wohl durch die undichten Fenster vom Stadtmarkt ins Archiv eingedrungen waren, besonders die ältesten Dokumente zu vernichten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.