Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Familie abgeschoben: Stadt wird Kirchenasyl jetzt respektieren

Augsburg
28.02.2014

Familie abgeschoben: Stadt wird Kirchenasyl jetzt respektieren

Ein Bild aus dem Jahr 1989: Damals suchten Flüchtlinge aus Bangladesh erfolgreich Asyl in der Gögginger Pfarrei „Zum Guten Hirten“. Ihr Fall sorgte bundesweit für Schlagzeilen.
Foto: Anne Wall

Die Verwaltung reagiert auf einen Fall, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte: Eine Mutter und ihre Kinder wurde aus dem Kirchenasyl abgeschoben. Nun gibt es eine Vereinbarung.

Die Familie aus Tschetschenien, um die es geht, sitzt jetzt in Polen. Die Mutter von vier Kindern im Alter von vier bis 14 Jahren ist in der vergangenen Woche von der Polizei aus dem Pfarrhaus in Oberhausen abgeholt und an die deutsch-polnische Grenze gefahren worden. Die Familie hatte Asyl in Deutschland beantragt und war mehrere Monate im Grandhotel untergebracht gewesen. Dass das Kirchenasyl nicht respektiert wurde, hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.