1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Das Thema Europa führt die Augsburger CSU-Familie zusammen

Augsburg

30.11.2018

Das Thema Europa führt die Augsburger CSU-Familie zusammen

Copy%20of%20_WYS6181.tif
2 Bilder
CSU und JU sind vereint, auf der Bühne waren es auch JU-Vorsitzende Ruth Hintersberger und CSU-Chef Johannes Hintersberger.
Bild: Silvio Wyszengrad

Beim Parteitag am Freitagabend betonen CSU-Bezirksverband und Junge Union die besondere Beziehung. EU-Kommissar Günther Oettinger sprach.

Es war ein durchaus ungewöhnliches Bild zum Auftakt des CSU-Parteitags. Die Delegierten wurden im Haus St. Ulrich von einem Mann und einer Frau willkommen geheißen. Es sind Vater und Tochter. Sie stehen als Vorsitzende für die Verbände, die den Parteitag organisierten. Johannes Hintersberger, 64, ist Chef des Bezirksverbands. Seine Tochter Ruth Hintersberger, 34, führt die Junge Union (JU), die Nachwuchsorganisation der CSU.

„Wir wollen den engen Schulterschluss von CSU und JU unterstreichen“, sagte Ruth Hintersberger. „Gerade mit dem Thema Europa passt dies sehr gut“, meinte Johannes Hintersberger.

Gastredner beim Parteitag, an dem keine Wahlen anstanden, war EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU). Er hielt ein Plädoyer für ein friedensstiftendes Europa. Es gehe nicht in erster Linie um Exporte, „sondern um Werte“. Europa müsse als Wertegemeinschaft wahrgenommen werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bezirkschef Johannes Hintersberger blickte in seinem Bericht auf die zurückliegenden Wählen zurück. Die Ergebnisse bei der Bundestags- und Landtagswahl „waren alles andere als gut“. Ein Ergebnis von 37 Prozent wie bei der Landtagswahl dürfe nicht der Anspruch der CSU sein.

Ein Weg, wie die CSU in die Erfolgsspur zurückkehren könnte, sei der engere Kontakt „mit dem vorpolitischen Raum“. Das könne in Sitzungen in Ortsverbänden passieren, wenn Vereinsvorsitzende, Feuerwehrvertreter oder auch ein Pfarrer zu Gast sind. Eingestimmt wurde auf den anstehenden Europawahl-Wahlkampf. Matthias Fink ist der Kandidat aus Augsburg. Er steht auf der Landesliste auf Platz 12, der allerdings chancenlos ist. „Ich brenne dennoch für Europa“, sagt Fink.

Beim Bezirksparteitag der Augsburger CSU wurde auch die Nähe zu den Nachbarn in der CSU-Familie dokumentiert. Unter den Gästen waren der schwäbische Bezirkschef und Europaabgeordnete Markus Ferber sowie Bezirkstagspräsident und Landrat Martin Sailer.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20bob2(1).tif
Augsburg

Mäßiger Andrang auf Karten für Bob Dylan

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen