Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Messerstich im Reese-Park: Großeinsatz mit Hubschrauber

Augsburg

22.02.2021

Messerstich im Reese-Park: Großeinsatz mit Hubschrauber

Am Montagabend war ein größeres Aufgebot der Polizei im Reese-Park in Kriegshaber im Einsatz, nachdem es dort eine größere Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen mit Verletzten gegeben hatte.
Bild: Peter Fastl

Am frühen Montagabend gab es in Augsburg eine Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen, bei der ein Messer im Spiel war. Die Hintergründe sind noch unklar.

Nach einer Schlägerei zwischen zwei größeren Jugendgruppen, bei der es drei Verletzte gab und eines der Opfer mit einem Messer verletzt wurde, lief am Montagabend eine große Suchaktion im Reese-Park in Kriegshaber durch die Polizei. Am Hauptzugang des Parkgeländes nahe der Bgm.-Ackermann-Straße/Reese-Allee waren etliche Streifenwagen postiert. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz und flog das Parkgelände ab 21 Uhr für eine gute halbe Stunde ab, um nach einem möglichen weiteren Verletzten oder Verdächtigen zu suchen.

Messerangriff im Reese-Park in Augsburg: Vernehmung von Zeugen läuft

Am frühen Abend hatte es im Park offenbar einen Streit zwischen Jugendlichen gegeben, zu dessen Hergang die Polizei am Abend noch nichts sagen konnte. Die Vernehmung von Zeugen laufe. Eines der Opfer wurde mit einem Messer am Bauch verletzt. Es besteht aber keine Lebensgefahr, so die Polizei. Die Verletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Messerstich im Reese-Park: Großeinsatz mit Hubschrauber
8 Bilder
Messerstecherei im Reese-Park: Bilder vom Polizeieinsatz
Bild: Peter Fastl/Christoph Bruder

In der Vergangenheit kam es im Reese-Park häufiger zu Beschwerden von Anwohnern wegen Lärm und Zerstörungen. Zuletzt missachteten Jugendgruppen auch immer wieder die Corona-Beschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren