Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: Mit Tempo 160 durch Augsburg: Spektakuläre Flucht endet vor Gericht

Prozess in Augsburg
28.06.2021

Mit Tempo 160 durch Augsburg: Spektakuläre Flucht endet vor Gericht

Mit Tempo 160 ist ein Mann in seinem Auto in Augsburg vor der Polizei geflohen. Erwischt wurde er dennoch.
Foto: N. Armer, dpa (Symbolbild)

Plus Ein 44-Jähriger rast in Augsburg im Auto vor der Polizei davon, springt dann aus dem noch rollenden Wagen und flüchtet in seine Wohnung. Vor Gericht stellt sich die Verhandlung als schwierig heraus.

Ein Auto rast mit Tempo 100 die Haunstetter Straße stadteinwärts, erreicht in der Spitze gar eine Geschwindigkeit von annähernd 160 Stundenkilometern. Dann springen der Fahrer und sein Beifahrer aus dem noch rollenden Wagen und flüchten zu Fuß. Der Fahrer wird ermittelt, er besaß noch nie einen hierzulande gültigen Führerschein. Dass angesichts einer derartigen Ausgangssituation nicht einfach ein Urteil gesprochen und eine Strafe verhängt werden kann, zeigt jetzt ein Verfahren vor dem Augsburger Amtsgericht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.