Streetpianos

07.02.2017

Spiel mit mir

„Play Me, I’m Yours“ heißt das weltweite Kunstprojekt, das im Mai auch nach Augsburg kommen soll. Unser Bild zeigt ein Streetpiano von Angelika Feigenbutz, das vor zwei Jahren in München aufgestellt wurde.
Bild: Nenad Artmann

An zehn Orten in Augsburg werden im Mai Klaviere stehen – zum Spielen und Zuhören für jedermann. Zuvor bekommt jedes der Instrumente optisch eine eigene Note

„Play Me, I’m Yours“ – So lautet der Titel eines weltweiten Kunstprojekts, das im Mai zum ersten Mal nach Augsburg kommt. Zehn Klaviere stehen dann an öffentlichen Plätzen in der Stadt, etwa am Königsplatz oder in der City Galerie, und fordern dazu auf, zu spielen oder einfach nur zuzuhören.

„Besucher und Augsburger sind eingeladen, Platz zu nehmen und das besondere Ambiente der Augsburger City zu genießen“, sagt Zweite Bürgermeisterin Eva Weber. Mit dem Projekt soll auf die „schöne und lebenswerte“ Stadt aufmerksam gemacht werden. Die Streetpianos sind indes weltweit bekannt. Über 50 Städte haben das Kunstprojekt bereits aufgegriffen – von London bis Sydney und von New York bis Hongkong. Das Konzept von „Play Me, I’m Yours“ stammt von dem britischen Künstler Luke Jerram. Mit den Streetpianos will er Menschen zusammenbringen, die sich im Alltag begegnen – in Bäckereien, Wäschereien oder Imbissbuden – aber selten in direkten Kontakt miteinander treten.

Für die teilnehmenden Städte dürfte ein weiterer Punkt eine Rolle spielen. „Die Belebung des öffentlichen Raums“, wie Jennifer Becker vom Kulturreferat der Stadt München erklärt. Dort waren die Klaviere schon mehrmals ausgestellt, zuletzt im vergangenen Herbst. „Es gibt viele kommerzielle Angebote wie Cafés. Aber kaum andere Möglichkeiten, um einen öffentlichen Ort zu erleben.“ In München würden die Streetpianos sehr gut angenommen. Vor allem Einheimischen ermöglicht das Projekt neue Perspektiven auf gewohnte Orte. „Die passiert man zwar täglich, nimmt sie aber selten richtig wahr“, fügt Becker an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Besondere an den Instrumenten: Jedes der Klaviere bekommt vor der Aktion im Mai in Augsburg eine ganz eigene Note. Einzelne Bürger oder auch Gruppen sollen sie künstlerisch gestalten und damit die Vielfältigkeit Augsburgs demonstrieren. Die Stadtverwaltung ist derzeit noch auf der Suche nach guten Ideen. Gefragt seien alle, die hier leben, arbeiten, studieren oder zur Schule gehen. Auch Handwerker, Designer oder Künstler sollen ihre Kreativität einbringen. In München verzierten zum Beispiel Kindergartenkinder eines der Instrumente mit Fundstücken vom Isarufer, ein anderes Streetpiano kam gar als Tiger daher.

In Augsburg werden noch Vorschläge gesammelt. „Außergewöhnliche Materialien wie Holz oder Metall kommen bei den bisher eingegangenen Bewerbungen nur vereinzelt zum Einsatz. Vielleicht gibt es hier noch die eine oder andere Idee“, sagt Zweite Bürgermeisterin Eva Weber. Eine Jury entscheide Ende Februar, welche Konzepte letztlich umgesetzt werden.

Bei der Gestaltung sind die Künstler frei. Für „Play Me, I’m Yours“ gibt es in Augsburg aber eine Spielregel. So kann nur zwischen 9 und 22 Uhr auf den Klavieren gespielt werden, damit die Aktion auch für Anwohner ein Genuss ist. Wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, könnte einen Profi am Piano erwischen, der sich einem breiteren Publikum präsentieren will. Ansonsten sind laut Weber auch Konzerte geplant sowie Schnupperstunden, um auch Anfänger an Musik heranzuführen.

für die Gestaltung der Streetpianos sind bis 15. Februar im Internet möglich unter www.augsburg.de/pmiy.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_WYS3333(2).tif
Augsburg

Werk schließt, doch die Fujitsu-Mitarbeiter haben noch viele Fragen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket