Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Kreisklasse

16.11.2017

Pfersee will angreifen

Nach der Winterpause nimmt der Klub den Aufstieg ins Visier

Während der TSV Pfersee in der Kreisklasse Augsburg-Mitte bereits in die Winterpause geht, haben Suryoye, der KSV Trenk und der neue Tabellenführer TSV Firnhaberau noch Nachholspiele zu bestreiten, die Spielgruppenleiter Georg Bucher angesetzt hat. Der TSV Firnhaberau (6:0 gegen Gold-Blau) hat den TSV Pfersee (Spiel gegen SV Ottmaring fiel aus) an der Spitze der Liga abgelöst. Die Führung kann Firnhaberau mit einem Sieg am Sonntag (14.30 Uhr) gegen den TSV Schwaben II ausbauen. Vorrücken kann auch der Tabellendritte Suryoye, der am Sonntag (12.30 Uhr) den TSV Merching erwartet und am 26. November noch beim Schlusslicht SV Mering antreten muss. Favorit ist der KSV Trenk am Sonntag (14.30 Uhr) im Heimspiel gegen den SV Mering II. Da geht es für die Schützlinge von Spielertrainer Jeton Gocaj um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Der bisherige Spitzenreiter TSV Pfersee wird, wenn die Konkurrenten nicht patzen, wohl auf Rang drei in das Jahr 2018 gehen. Von dort aus wollen Spielertrainer Marco Staudenmaier und seine Schützlinge aber das Ziel Kreisliga-Aufstieg im Kampf mit Firnhaberau und Suryoye in Angriff nehmen. Um das zu erreichen, hat Abteilungsleiter Metin Sen bereits die Vorbereitungen abgeschlossen. „Unsere Termine stehen und das Nachholspiel gegen den SV Ottmaring holen wir ja im neuen Jahr nach,“ so Metin Sen, der in der Winterpause keine Zu- und Abgänge eingeplant hat. Das eigene Hallenturnier um den Emmer Cup findet am 17. Dezember in der Halle der Hans-Adlhoch-Schule statt. „Am Vormittag spielen die zweiten Mannschaften, am Nachmittag dann die ersten Teams“, verrät Sen. Erstmalig nimmt der TSV Pfersee auch an der Futsal-Stadtmeisterschaft teil, was man bisher vermieden hatte. Pfersees Hallenprogramm runden zwei Turniere (7. und 28. Januar) für Hobby-Mannschaften ab. Nach dem Trainingsbeginn zur Vorbereitung auf die restlichen Punktspiele stehen die Testspiele mit dem Auftakt am 18. Februar beim SV Thierhaupten auf dem Programm. Die weiteren Termine 24.2.: beim SF Friedberg (15 Uhr); 25.2.: beim TSV Balzhausen (15 Uhr); 16.3: beim FC Königsbrunn (15 Uhr); 17.3.: beim SSV Margertshausen (15 Uhr). „Unser obligatorisches Trainingslager absolvieren wir vom 2. bis zum 11. März im türkischen Belek,“ verrät Metin Sen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren