Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine evakuiert Menschen aus Cherson

Augsburger Allgemeine

Bernhard Junginger

Korrespondent Berlin

Foto: Ulrich Wagner

Bernhard Junginger berichtet als Korrespondent der Augsburger Allgemeinen aus Berlin. Dabei beleuchtet er sämtliche Aspekte der Bundespolitik, vom Geschehen in den Parteizentralen über die Debatten im Bundestag bis zu den Entscheidungen der Bundesregierung.

Geboren 1973 in Ulm, studierte Bernhard Junginger in Augsburg und Vancouver/Kanada Politik- und Kommunikationswissenschaft. Anschließend absolvierte er an der Günther-Holland-Journalistenschule seine Ausbildung zum Redakteur. Bevor er 2017 in die Hauptstadt wechselte, war er unter anderem in der Politikredaktion der Augsburger Allgemeinen tätig und  leitete die Lokalredaktionen Neu-Ulm und Illertissen.

Treten Sie mit Bernhard Junginger in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Bernhard Junginger

Die Wirtschaftsweisen erwarten wegen der Energiekrise im kommenden Jahr eine Rezession in Deutschland.
Analyse

Um die Ratschläge der Wirtschaftsweisen gibt es Zoff

Sachverständige erwarten Rezession und empfehlen der Regierung, Wohlhabenden tiefer in die Tasche zu greifen. Atomkraftwerke sollen länger am Netz bleiben.

Fachleuten zufolge wird Deutschland im kommenden Jahr in die Rezession rutschen.
Kommentar

Empfehlungen der Wirtschaftsweisen werden für Streit in der Ampel sorgen

Die wirtschaftliche Entwicklung hängt zu eng am Verlauf des Ukraine-Kriegs, als dass verlässliche Prognosen möglich wären. Dennoch sind sie weniger schlimm als erwartet.

Laut einer Befragung meiden viele Frauen bestimmte Straßen, Parks oder Plätze, weil sie sich dort nicht sicher fühlen.
Studie

Von vielen Straftaten erfährt die Polizei nie – das soll sich ändern

Viele Frauen fühlen sich nachts an Bahnhöfen unsicher, von zahlreichen Diebstählen oder Betrugsfällen erfährt die Polizei gar nie. Dagegen will Innenministerin Nancy Faeser etwas tun.

Sigmar Gabriel spricht sich zu einem heiklen Zeitpunkt für die Katar-WM aus.
Analyse

Gabriel nimmt Katar in Schutz: Die SPD und ihre Lobby-Geschichten

Die SPD bemüht sich nach dem Debakel um ihre Russland-Politik um kritischere Distanz zu Autokraten. Doch Ex-Chef Sigmar Gabriel bricht eine Lanze für WM-Gastgeber Katar.

Das Bürgergeld soll nach dem Willen der Ampelkoalition die bisherige Grundsicherung Hartz IV ablösen.
Kommentar

Das Bürgergeld geht zu weit: Union stellt sich aus gutem Grund quer

So, wie die Hartz-IV-Nachfolge geplant ist, würde sie falsche Anreize setzen. Die Ampel muss nachbessern.

Das Bürgergeld soll nach dem Willen der Ampelkoalition die bisherige Grundsicherung Hartz IV ablösen.
Sozialpolitik

Union will Bürgergeld im Bundesrat blockieren

Der Hartz-IV-Nachfolger stößt auf erbitterten Widerstand der Union. Kompromissvorschläge gehen CDU und CSU nicht weit genug.

Die Morgensonne hinter qualmenden Schornsteinen eines Blockheizkraftwerkes.
Klimabericht

Deutschland verfehlt seine Klimaziele, wenn sich nichts ändert

Ein Expertenbericht zieht eine düstere Bilanz der bisherigen Anstrengungen in Deutschland. Der Drang nach Wachstum zehrt viele Energieeinsparungen wieder auf.

Wassertropfen tropfen von einem Eisberg, der von Mitgliedern von «Arctic Basecamp» geliefert worden war und vergangenes Jahr in der Nähe des UN-Klimagipfels COP26 in Glasgow ausgestellt wurde.
Kommentar

Deutschland ist kein Vorbild mehr beim Klimaschutz

Längst hat Deutschland den Nimbus des Klimaschutz-Musterlands verspielt. Die Gier nach immer mehr frisst alle Einspar-Erfolge auf.

Demonstranten der Gruppe «Letzte Generation» haben eine Ausfahrt blockiert.
Kommentar

Klima-Protest darf nicht lebensgefährlich sein

Nach dem Hirntod einer Radfahrerin sind die radikalen Aktivisten der "Letzten Generation" diskreditiert. Sie schaden nicht nur dem eigenen Anliegen, sondern der Demokratie.

Festgeklebt: Aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" sorgen immer wieder mit Protestaktionen für Aufsehen.
Berlin

Klima-Aktivisten stehen nach Tod von Radfahrerin in der Kritik

Der Hirntod einer Radfahrerin sorgt für Betroffenheit und den Ruf nach konsequenter Anwendung des Gesetzes. Denn: Klimaaktivisten hatten den Rettungseinsatz behindert.