Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. FFP2-Maske in Bayern: FFP2-Maskenpflicht gilt wieder

Corona
06.11.2021

Verschärfte Corona-Regeln in Bayern: Nun gilt wieder FFP2-Maskenpflicht

Markus Söder erklärte bei einer Pressekonferenz am Mittwoch, wie Bayern die Corona-Regeln verschärft.
Foto: Peter Kneffel, dpa

Die Staatsregierung hat verschärfte Corona-Regeln für Bayern beschlossen. Die Klinik-Ampel wird angepasst – jetzt ist bereits der Wert für Warnstufe Gelb erreicht.

Die Maskenpflicht im Unterricht kehrt zurück, ebenso die FFP2-Maskenpflicht in Supermärkten und im Öffentlichen Nahverkehr - außerdem wird die Krankenhaus-Ampel angepasst. Bayern verschärft die Corona-Regeln, darauf hat sich das Kabinett verständigt, wie Ministerpräsident Markus Söder bei einer Pressekonferenz am Mittwoch sagte. Die Staatsregierung reagiert damit auf die stark steigenden Corona-Zahlen. Am Mittwoch meldete das Robert-Koch-Institut für Bayern eine Sieben-Tage-Inzidenz von 228, auch die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen ist zuletzt stark angewachsen.

So werden die Corona-Regeln in Bayern verschärft

Die Krankenhaus-Ampel als Indikator für die Auslastung der Kliniken wird angepasst. Künftig gilt die Stufe Gelb, sobald in Bayern entweder 450 Corona-Patienten oder -Patientinnen auf Intensivstationen behandelt werden oder mehr als 1200 Corona-Patientinnen und Patienten innerhalb der letzten sieben Tage in bayerische Krankenhäuser eingewiesen wurden. Stufe Rot ist ab 600 Corona-Patienten auf Intensivstationen erreicht. Außerdem gibt es eine zusätzliche Stufe für Hotspots. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldete am Mittwochnachmittag: Aktuell sind 488 Intensivbetten in Bayern durch Corona-Fälle belegt. Das entspricht Stufe Gelb - die neuen Regeln gelten seit dem 6. November.


 

Mit Erreichen der Stufe Gelb greifen dann strengere Regeln. So soll die FFP2-Maskenpflicht wieder gelten, wo zuletzt auch eine OP-Maske ausreichte. In weiterführenden Schulen reichen weiterhin medizinische Masken, an den Grundschulen Stoffmasken.

Außerdem sollen die Zugangsbeschränkungen verschärft werden: Wo bisher 3G gilt, soll dann 3G-Plus gelten, wo 3G-Plus galt, kommt 2G. Heißt: In Bars trinken und in Restaurants essen dürfen Ungeimpfte dann nur noch, wenn sie einen PCR-Test gemacht haben. In Clubs gilt 2G. Ausnahmen gibt es für den Hochschulbereich und bei Ausbildungseinrichtungen, dort gilt weiterhin 3G.

Lesen Sie dazu auch

In Pflegeeinrichtungen sollen - unabhängig vom Impfstatus - Personal und Besucher mindestens zweimal wöchentlich getestet werden.

Mit Erreichen der Stufe Rot kommen weitere Verschärfungen. Dann soll das Modell 3G auch am Arbeitsplatz gelten, in Betrieben mit mehr als zehn Beschäftigten, wenn diese während der Arbeit Kontakt zu anderen Personen haben.

Bei allen Veranstaltungen und allen Einrichtungen, für die bisher 3G gilt, gelte dann 2G. Ausgenommen wird die Gastronomie - für die gilt bei Stufe Rot weiterhin flächendeckend 3G-Plus, Ungeimpfte können also nur mit einem PCR-Test in Restaurants essen. Im Hochschulbereich und bei Ausbildungseinrichtungen bleibt es weiterhin bei 3G.

Zusätzlich zu den beiden Stufen Gelb und Rot gibt es außerdem regionale Hotspots, in denen auch alle Regeln der Roten Stufe gelten. Als Hotspots gelten Regionen, in denen die Inzidenz über 300 und die Auslastung der Betten auf den Intensivstationen über 80 Prozent liegt. Laut Söder betrifft das aktuell 27 Landkreise in Bayern.

Ausgenommen von den Zugangsbeschränkungen bleiben weiterhin der öffentliche Personennahverkehr und der Handel.

Video: SAT.1

Corona-Regeln an der Schule: Maskenpflicht im Unterricht kehrt zurück

Für Schulen sollen besondere Regeln gelten. Ab Montag nach den Herbstferien gilt dort wieder die Maskenpflicht, auch im Unterricht. Hier reichen medizinische Masken oder FFP2-Masken, für die Grundschülerinnen und -schüler auch Community-Masken, erklärte Kultusminister Piazolo. Die Maskenpflicht im Unterricht war erst im Oktober aufgehoben worden.

Die Maskenpflicht gilt erst einmal vorübergehend, an Grundschulen für eine Woche, in weiterführenden Schulen für zwei Wochen. Piazolo appellierte außerdem an Eltern, kurz vor dem ersten Schultag nach den Ferien Selbsttests durchzuführen - bei sich und ihren Kindern.

Wenn es in einer Klasse einen Corona-Fall gibt, werden künftig alle Schülerinnen und Schüler eine Woche lang an jedem Schultag getestet.

Söder wirbt für Booster-Impfung gegen Corona

Markus Söder warb bei der Pressekonferenz auch erneut für das Impfen und setzt auch auf die Drittimpfung. "Der Booster ist der beste Schutz", sagte er. Daher müssten Drittimpfungen jedem ermöglicht werden, nicht nur Menschen über 70 Jahren. Auch er selbst werde sich bald zum dritten Mal impfen lassen, kündigte Söder an.

Er betonte auch: "Es ist eine Pandemie der Ungeimpften." Die hohen Inzidenzen gebe es vor allem in den Regionen, in denen die Impfquote niedrig sei, auch in den Krankenhäusern sei der größte Teil der schwer an Corona Erkrankten nicht geimpft.

In unserem Live-Blog lesen Sie immer aktuelle Corona-News.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

03.11.2021

Und wieder kein Wort zu den Genesenen, die nach mindestens 1 Jahr noch die beste Immunität haben. Schon lange bewiesen. Nein, hier gilt immer noch die 6 Monate Regel oder unsinniges zusätzliches Impfen. Das sind 4 Millionen Menschen, die einfach mißachtet werden!

Permalink
03.11.2021

Weder Ärzte, Wissenschaftler noch Politiker haben in den letzten 12 Monaten weder etwas dazugelernt noch etwas unternommen, aber das Schwafeln nicht verlernt.

Permalink
03.11.2021

Soll zuerst für die Politiker die 3G-Regelung einführen, nicht die Kleinen drangsalieren.

Permalink
03.11.2021

Dauert noch eine Weile dann wird die Booster-Impfung eingefordert. Wer nicht mitmacht gilt dann wider als Nicht-Geimpfter.

Permalink
03.11.2021

Er hat ja schon gesagt, er gehe davon aus das die sich zweimal Imofen lassen auch die dritte nehmen. Vor der vierten fünften usw…… na wir werden sehen. Stand jetzt, nehme ich vom Boots ganz großen Abstand. Da laufe ich lieber mit Ffp2 rum und gehe nicht zum Essen.

Permalink
04.11.2021

Genau: Einlass nur mit 2G+Booster!

Permalink
03.11.2021

Weiterhin viele Nachteile für Geimpfte und wenig Druck gegen Impfverweigerer - ungerecht !

Permalink
03.11.2021

Von wegen - würde man es wirklich ernst meinen mit der Pandemie-Bekämpfung, sollten auch Geimpfte sich testen lassen müssen. Inzwischen ist ja bekannt, dass auch Geimpfte ansteckend sein können und die 85% der Antikörper bereits ein halbes Jahr nach der Impfung verschwunden sind.
Wo versteckt sich beispielsweise die Logik, dass bisher geimpfte Erzieherinnen oder Lehrkräfte nach einem positiven Fall in der Gruppe bzw. Klasse keinen negativen PCR-Test vorweisen mussten, um wieder arbeiten zu dürfen??

Permalink
03.11.2021

@Peter P.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Sicherlich wäre 2G wünschenswert gewesen, aber selbst ich muss zugeben, dass er die richtigen Massnahmen beschlossen hat, die in ihrer Gänze auch noch besonnen und ausgewogen sind.

1. Aus 3G wird 3G-Plus. Im Prinzip ist es ein 2G-Light. Denn wer gibt freiwillig 50 Euro oder mehr für einen PCR-Test aus, nur um zum Essen oder ins Kino zu gehen?

2. Aus 3G-Plus wird 2G. Das trifft hauptsächlich die jungen Menschen, da sie selbst mit einem PCR-Test nicht mehr in den Club oder in die Disco kommen. Diese Maßnahme wird der größte Impf-Booster werden.

3. Ich finde es auch gut, dass der Einzelhandel von den Beschränkungen ausgenommen wird. Die Menschen sollen weiterhin die Möglichkeit haben, etwas zu essen und zum anziehen zu kaufen.

Wie gesagt, mit diesen Maßnahmen kann ich für das Erste leben.

In diesem Sinne

Permalink
03.11.2021

Ich fand ja die Äußerungen von Markus Söder ganz vernünftig, wenn man es mit den Äußerungen zu Corona-Maßnahmen in den letzten Monaten vergleicht. Er scheint durch die letzten Wochen (Wahlkampfdebakel, Maskenaffären, Verwaltungsgerichtsentscheidung usw.) etwas geläutert zu sein.

Permalink
03.11.2021

Fand ich auch, ich hätte härtere Maßnahmen vermutet.

Permalink
03.11.2021

Es sollte ein neuer Studiengang geschaffen werden: Corona-Regeln. Als Normalbürger blickst du da nicht mehr durch...................

Permalink
03.11.2021

Glauben Sie die Politiker blicken durch. Reiner Aktionismus. Und leider werden viele dies bis zur nächsten Landtagswahl wieder vergessen. Ich nicht.
Und Masken in den Schulen - hat sich immer noch nicht rumgesprochen, daß dies nix bringt? Oder gibt es z.B. keinen WSeg von und zur Schule, den Kinder auch gemeinsam in Freiheit gehen?

Permalink
03.11.2021

Da brauchst nur diesen Holetschek anschauen, was soll von so einem kommen..............................

Permalink
03.11.2021

Spätestens jetzt sollte jeder geimpfte (keine Sorge, ich eingeschlossen) merken, dass er in eine Abo-Falle getappt ist.

Waren alles nur leere Versprechungen bis zur nächsten Wahl..

Trotzt Verständnis für die medizinische Thematik, stößt diese chaotische hin-und-her und „jeder macht was er will - Politik“ sauer auf. Der persönliche Widerstand und die ablehnungshaltung nimmt zu.
Die Clubs machen auf, ohne Abstand ohne Maske und die Schüler leiden an FFP2 Masken und müssen sich die Nase wund popeln lassen. Ein Konzept steckt hier schon lange nicht dahinter!

Kein Wunder, dass in Frankreich, Italien, Spanien und Co. ununterbrochen protestiert wird. Nur der deutsche Michl‘ schluckt alles.

Permalink
03.11.2021

Ja und was haben sie denn für ein Konzept? Keines, denn gelesen habe ich nix!

Permalink
03.11.2021

Ja das begehren wurde ja mit Gravur abgeschmettert.. Das bekräftigt ihn.. Jetzt lebt damit !!

Permalink
04.11.2021

Gab es ein Begehren das Söder abgesetzt werden sollte?
Der Landtag ist nicht Söder und umgekehrt. Aber dafür sollte man sich erst mal mit Staatskunde beschäftigen.
Das Begehren hatte nur das Ziel unsere Demokratie zu untergraben. Viele von den Leuten haben genau die Demokratiedefizite, die sie anderen vorwerfen. In einer Demokratie gibt es mehr Meinungen. Und das noch ganz offen. Aber allein schonder Slogan "Wir sind das Volk" zeigt doch, dass die Meinung der eigenen Gruppe als die Meinung des Volkes gelichgesetzt wird. DDR 2.0 läßt grüßen ;-)

Ja, dass mit der Maske ist Scch...
Aber mal ehrlich. Wenn viele sich nicht impfen lassen wollen und dadurch die Belastungen in Krankenhäusern und Intensivstationen viel mehr steigen wie nötig, einfachste AHA-Regeln von Geimpften und Ungeimpften ignoriert werden, bei Impf- und Testnachweisen sehr viel getrickst wird .... dann braucht man sich eben nicht über neue bzw. die Wiedereinführung von Maßnahmen wundern. Aber Schuld ist ja nur der Söder .... das eigene Verhalten wird dabei vollkommen ausgeblendet.

Permalink
03.11.2021

Wir stehen mit den neuen Bundesländern am Ende der Liste mit der Impfquote. Schade das wir hier nicht den Erfolg haben wie die nördlichen Bundesländer. Man kann in Spanien mit einer Impfquote von 85% sehen wie schnell man wieder normale Zustände bekommt. Weit unter 50 die Inzidenz. Zudem kommt die lasche Umsetzung der Bestimmungen. Gestern Mittag wieder in einem Bistro gesehen. 3 Bauarbeiter setzen sich in Seelenruhe, auch beim Weg zum Tisch ohne Maske hin. Test oder Impfung Fehlanzeige. Als die Bedienung kam nach 10 Minuten und die drei wieder nach draußen schickte könnte es schon zu spät gewesen sein. Jeder Post auch bei Facebook in dem es nur Ansatzweise über Corona geht wird in wenigen Minuten mit Schmutz befüllt und bekommt sofort einen negativen Touch.

Permalink
03.11.2021

Das darf doch alles nicht wahr sein!!!! Der ganze Irrsinn von vorne??? Wenn...dann... und dann.... .
Da blickt doch keine Mensch mehr durch wann was wie gilt. Es kotzt nur noch an!

Permalink
03.11.2021

Das bei hohen Inzidenzwerten die Verschärfung der Regeln folgt wurde doch bereits mit der bekanntgabe der Lockerungen für den Alltag kommuniziert. Deshalb verstehe ich die Aufregung nicht! Und wer damit gerechnet hat das die Zahlen im Winter nicht hoch gehen sollte vielleicht die rosa-rote Brille abnehmen.
Und was heißt der ganze Irrsinn von vorne? Wir haben im Moment keinen Lockdown, können uns abgesehen von den 2/3/3G+ Regeln einigermaßen normal in der Gesellschaft bewegen und haben keine Kontaktbeschränkungen. Es könnte also bei weitem schlimmer sein und wieder zuhause sitzen wie im letzten Winter!

Natürlich wird man Müde nach dieser langen Zeit, dennoch ist es kein Grund zu kapitulieren und sich alles am Arsch vorbeigehen zu lassen. Wenn man jetzt nachgibt, dann wird es nur schlimmer und das will keiner, auch Sie nicht!

Permalink
03.11.2021

Ja mei, unsere Volksvertreter fahren halt auf Sicht. Da kommt seit Beginn nichts vernünftiges dabei raus... Bei uns im Dorf zählt Gott sei Dank noch der gesunde Menschenverstand. Alles Andere macht eh keinen Sinn und ist absolut daneben.

Permalink