1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kommunalwahl Bayern 2020: Wann und wie Sie Briefwahl beantragen können

Briefwahlunterlagen

19.02.2020

Kommunalwahl Bayern 2020: Wann und wie Sie Briefwahl beantragen können

Bei der Kommunalwahl 2020 ist auch Briefwahl möglich. In diesem Artikel erfahren Sie, wie und bis wann Sie die Briefwahlunterlagen beantragen können.
Bild: Hilgendorf (Archiv)

Zur Kommunalwahl 2020 in Bayern lässt sich Briefwahl beantragen. Ab wann und bis wann ist das Anfordern möglich? Wie ist der Ablauf mit den Briefwahlunterlagen.

Zur Kommunalwahl 2020 in Bayern am 15. März öffnen die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr. Wer nicht direkt im Lokal wählen möchte oder kann, hat die Möglichkeit, seine Stimme per Briefwahl abzugeben.

Wie lassen sich die Briefwahlunterlagen beantragen? Ab wann ist das möglich und welche Frist gibt es? In diesem Artikel liefern wir die Informationen zu diesem Thema.

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Ab wann und bis wann ist Briefwahl möglich?

Jeder Wahlberechtigte bekommt eine Wahlbenachrichtigung von seiner Gemeinde zugeschickt, wenn sein Wohnsitz dort spätestens bis zum 9. Februar gemeldet war. Die Wahlbenachrichtigungen müssen spätestens drei Wochen vor der Kommunalwahl 2020 in Bayern bei den Wählern eingehen - also bis zum 23. Februar. Viele Wähler haben sie bereits bekommen. Wenn dann Briefwahl gewünscht ist, lässt sich der Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung dafür nutzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Briefwahlunterlagen lassen sich bei Bedarf auch vorher schon bei der Gemeinde beantragen. Wenn alle Unterlagen vorliegen, erfolgt der Versand. Wer sie mit dem Formular der Wahlbenachrichtigung anfordert, bekommt sie in der Regel innerhalb von einer Woche zugeschickt.

Spätestens müssen die Anträge bis zum 13. März um 15 Uhr bei der Gemeinde vorliegen, also zwei Tage vor der Kommunalwahl. Wer sich erst kurzfristig für die Briefwahl entscheidet, sollte den Antrag am besten mündlich bei der Gemeinde stellen - dann werden die Unterlagen sofort ausgehändigt.

Abgeschickt werden sollte der Wahlbrief übrigens spätestens drei Werktage vor der Wahl. Nur so ist garantiert, dass er noch rechtzeitig ankommt. Danach ist es sicherer, ihn direkt abzugeben. Wo das möglich ist, lässt sich den Briefwahlunterlagen entnehmen.

Briefwahl beantragen: So funktioniert das Anfordern

Das Anfordern der Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahl 2019 in Bayern ist mit dem Formular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung möglich. Auch per E-Mail und Fax lassen sie sich beantragen - allerdings nicht telefonisch.

Viele Gemeinden bieten außerdem die Möglichkeit an, die Unterlagen online anzufordern - entweder über eine Website oder ganz einfach über einen QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung. Wenn die Zeit knapp wird, bleibt immer die Möglichkeit, den Antrag direkt bei der Gemeinde mündlich zu stellen.

Das sind die Briefwahlunterlagen zur Kommunalwahl 2020 in Bayern

Die Briefwahlunterlagen umfassen die folgenden Dokumente:

  • einen Wahlschein
  • Stimmzettel
  • Stimmzettelumschläge
  • einen roten Wahlbriefumschlag
  • ein Merkblatt

Das Vorgehen bei der Briefwahl ist auf dem Merkblatt beschrieben. Die ausgefüllten Stimmzettel werden in die Stimmzettelumschläge gelegt, die zugeklebt werden müssen. Sie kommen dann zusammen mit dem unterschriebenen Wahlschein in den roten Wahlbriefumschlag, der ebenfalls zugeklebt werden muss. (sge)

Mehr Infos:

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Wann Wahlergebnisse, Prognose, Hochrechnungen kommen

Kumulieren und panaschieren bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren