Newsticker
RKI meldet 10.454 Corona-Neuinfektionen und 71 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Natur: Viele Arten sind verschwunden: Wie ist der Lech noch zu retten?

Natur
27.07.2021

Viele Arten sind verschwunden: Wie ist der Lech noch zu retten?

Der Lech aus der Vogelperspektive (hier bei Schongau): Einst war der Fluss wild und ungezähmt, dann griff der Mensch ein.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Der Mensch hat den einst wilden Fluss gebändigt, ihn begradigt, Staustufen gebaut. Für die Artenvielfalt hat das massive Folgen. Wie sieht die Zukunft des Flusses aus?

Es sind finstere Worte, die Christine Margraf an diesem sonnigen Sommervormittag ausspricht: „Dem Lech wurde jegliche Dynamik genommen. Die Begradigung hatte für die Natur- und Artenvielfalt gravierende Auswirkungen“, sagt die stellvertretende Landesbeauftragte und Gewässerexpertin des Bund Naturschutz in Bayern (BN) in einer Pressekonferenz. Offene Kieslebensräume seien am Lech fast völlig verschwunden, und damit auch viele Arten. Deswegen müsse man nun endlich die Weichen für die Zukunft stellen, sagt Margraf: „Nach Jahrzehnten der Verbauung und Zerstörung sind nun Jahrzehnte der Renaturierung angesagt.“ Wie das gehen könnte, wird sie später noch erklären.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

27.07.2021

Leider wird hier nicht auf die Verschmutzung des Lechs durch die intensive Landwirtschaft und sonstige eingegangen.Woher kommen wohl auf einmal nur die Blaualgen und die faulige Schlotze die sich auf dem Lech überall bildet wenn es ein biserl wärmer wird? Leute macht die Augen auf wenn ihr am Lech entlangeht oder radelt!

Permalink